https://www.faz.net/-it6
F+ Übersicht

Zeitraum

Ressort

Seite 2 / 3

  • EZB-Zentrale in Frankfurt: Die Notenbank will ihre Anleihekäufe im vierten Quartal mit einem „moderat niedrigeren Tempo“ fortsetzen. Was heißt das für Sparer?

    Nach dem EZB-Entscheid : Die Sparer müssen weiter durchhalten

    Die EZB wagt trotz höherer Inflation nur einen minimalen Schritt in Richtung Normalität. Für Anleger heißt das: weiter Rückenwind für Aktien – aber Kaufkraftverluste auf Sparkonten. Was ändert sich sonst noch?
  • Dampf steigt aus dem Schornstein einer Fabrik: Der EU-Emissionshandel erfasst 10.000 Strom- und Industrieanlagen sowie die innereuropäische Luftfahrt.

    Industrie in „größter Sorge“ : Der CO2-Preis steigt und steigt

    Im EU-Emissionshandel kostet die Tonne CO2 mittlerweile mehr als 60 Euro. Industrievertreter halten mit ihrem Unmut nicht mehr länger hinterm Berg. Doch die Preisrally hat mehr Gründe als nur Spekulation.
  • Schwergewichtiger Apfel: Kein Konzern ist an der Nasdaq-Börse wertvoller als Apple.

    Technologieaktien : Klein gegen Groß im Nasdaq

    Der Technologieindex Nasdaq 100 mit Apple, Amazon und Co. eilt von Rekord zu Rekord. Sein jüngerer Bruder ist aber viel spannender.
  • Alternative Anlagen wie Infrastruktur weisen ein beeindruckendes Wachstum auf.

    Crash-Gefahr : Im Reich der Schattenbanken

    Die niedrigen Zinsen begünstigen die Nachfrage nach alternativen Anlagen wie Private Equity oder Private Debt. Ihre beschränkte Handelbarkeit aber macht Notenbankern und Finanzaufsehern Sorgen.
  • Ob Investitionen in Atomkraftwerke wie in Cattenom nachhaltig sind, wird an den Märkten intensiv diskutiert.

    Grüne Geldanlagen : Nachhaltigkeit auf Knopfdruck

    Grüne Geldanlagen werden immer wichtiger auf den Finanzmärkten. Doch Aufseher und Fondsmanager haben unterschiedliche Ansichten bei der Auslegung des Begriffs „Nachhaltigkeit“.
  • Schnell mal shoppen, ums Bezahlen macht man sich später Gedanken.

    Klarna und Co. : Die gefährliche Einladung zum Kaufrausch

    Viele Konsumenten kaufen auf Raten und bemerken nicht, dass sie zunehmend über ihre Verhältnisse leben. „Buy now, pay later“ beschäftigt in einigen Ländern schon die Finanzaufsicht.
  • Erbengemeinschaft : Der Streit ums alte Elternhaus

    Das Erbe eines Elternhauses kann die Nachfahren vor schwierige Fragen stellen: Verkaufen oder renovieren und vermieten? Rechnerisch ist die Sache eindeutig. Aber Rechnen ist nicht alles.
  • Die Telekom hat heute bessere Einnahmequellen als zu der Zeit, in der solche Telefone modern waren.

    Comeback der T-Aktie : Magenta läuft wieder gut

    Die Telekom-Aktie hat hunderttausenden Kleinanlegern herbe Verluste beschert. Jetzt ist sie wieder attraktiv – auch wenn viele Anleger das noch nicht auf dem Zettel haben.
  • Eine Neubausiedlung am Stadtrand von Heldburg.

    Die Vermögensfrage : So bleibt das Eigenheim in der Familie

    Steigende Immobilienpreise erschweren es zunehmend, das Elternhaus zu übernehmen. Geschwister wollen ausgezahlt werden. Wenn dann noch Sanierungsarbeiten anstehen, wird’s knapp.
  • Der Künstler Damien Hirst und sein jüngstes Projekt „The Currency“.

    Kunstmarkt : Damien Hirsts Gespür für Geld

    Digitalkunst ist auf einmal Millionen wert. Keiner spielt damit so virtuos wie Superstar Damien Hirst. Der wohl reichste Künstler der Welt schlägt seit Jahrzehnten Kapital aus Provokationen rund um Geld, Tod und Kunst.
  • Laut einer Yougov-Umfrage beschäftigen sich die Menschen zu wenig mit dem Thema Erben. (Symbolbild)

    Erbschaftsteuer : Tabuthema Erben

    Um die Gedanken an den Tod drücken sich viele herum. Für Erben wird es dann kompliziert. Auch im Wahlkampf spielen Themen wie die Erbschaftssteuer bisher keine große Rolle. Doch wie stehen die einzelnen Parteien zur Besteuerung?
  • Die Europäischen Zentralbank im letzten Licht des Tages.

    Europäische Zentralbank : Der große Streit um die Anleihekäufe

    Drei Prozent Inflation, die Wirtschaft wächst, selbst in Italien: Die EZB ringt darum, ob die Geldpolitik langsam den Krisenmodus verlassen kann. Das bewegt auch die Finanzmärkte.
  • Bis unter die Decke und von groß bis klein: Einige der fast 200.000 Schließfächer der Hamburger Sparkasse

    Sicheres Verwahren : Tatort Schließfach

    Die Minitresore der Banken sind sehr gefragt und bisweilen auch knapp – die Negativzinsen tun ihr Übriges. Doch selbst die Bankfächer sind nicht immer sicher.
  • Teilhabe an der Macht -  ein Slogan des Neobrokers Robinhood (Im Bild: Gründer Wladimir Tenev und Baiju Bhatt). Die Börsenaufsicht sieht das weniger.

    Regulierung : Börsenaufsicht gegen Neobroker

    Neobroker geraten international unter verstärkten Druck der Aufsichtsbehörden. Diese zweifeln, dass das Geschäftsmodell trotz Gebührenfreiheit den Anlegern nützt.
  • Die Zusammensetzung der im Dax notierten Konzerne nimmt neue Formen an.

    Reform des Leitindex : Der neue Dax nimmt Form an

    Mit 40 statt 30 Werten wird der Leitindex den deutschen Aktienmarkt deutlich breiter abbilden. Der M-Dax wird dafür arg gerupft. Eine Entscheidung wird sehr knapp.