https://www.faz.net/-it6
F+ Übersicht

Zeitraum

Ressort

Seite 1 / 16

  • Kommen ohne Fleisch und Getreide aus: die Zucchini-Spaghetti mit frisch geriebenem Parmesan

    Lieblingsgerichte der Redaktion : Pasta aus dem Garten

    Spaghetti Bolognese mag ein Klassiker sein. Ein Pasta-Gericht braucht aber kein Fleisch. Das beweist unser neues Lieblingsgericht. Wer es zubereiten will, greift zu Zucchini und Spiralschneider.
  • Großes Kaliber: Aus dem SIS18-Beschleunigerring der GSI kommen die Ionenstrahlen, die für die Therapieversuche eingesetzt werden.

    mRNA und Ionentherapie : Doppelter Angriff auf den Tumor

    Lässt sich eine mRNA-Impfung gegen Krebs mit einer Partikelstrahlen-Therapie kombinieren? Am GSI-Helmholtzzentrum in Darmstadt wird das erprobt. Der Weg bis zur klinischen Anwendung ist aber noch weit.
  • Ein Baustein: Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir glaubt, dass sich beim Pkw auch „viel effizientere“ Batterielösungen durchsetzen werden.

    Energiewende : Der Stoff, aus dem die Träume sind

    Hessen will die Nutzung von Wasserstoff vorantreiben. So mancher in Politik und Wirtschaft wünscht sich dabei allerdings deutlich mehr Druck und höheres Tempo von Seiten der schwarz-grünen Landesregierung.
  • Protagonisten des  schwarz-grünen Testlaufs in Hessen: Ministerpräsident  Volker Bouffier (CDU, links),  und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen)

    Hessen als Politiklabor : Schwarz-Grün demnächst auch in Berlin?

    Ist das hessische ­Politikmodell ein ­Vorbild für den Bund? Unser Korrespondent Ewald Hetrodt hat sich darüber Gedanken gemacht. ­Ein Befund im Buch „Grün in Politiklabor“: Die „hessischen Verhältnisse“ sind im Bund die Regel geworden.
  • Gemüseheldinnen: Laura Setzer (links) und Juliane Ranck auf dem Uni-Campus Westend

    „Urban Farming“ : Appetit auf die essbare Stadt

    Zwei Frauen arbeiten daran, Frankfurt in einen Gemüsegarten zu verwandeln. Im Buch „Urban Farming“ erklären sie, wie das gelingen kann.
  • Blick zurück auf bewegte Zeiten: Zeitzeugen besuchen Teile der Mauer der Startbahn West, die in Mörfelden-Walldorf wieder aufgestellt wurden.

    Verein gegen Fluglärm : Der Widerstand setzt sich zur Ruhe

    Mit der Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms endet ein langes, bewegtes Kapitel in der Auseinandersetzung um den Flughafen-Ausbau. Auch wenn das ursprüngliche Ziel nicht erreicht wurde, war der Streit nicht erfolglos.
  • Gelungene Kombination: Nicht nur Steinbutt, auch der gebratene Zander findet mit Erbsencreme und Pfifferlingen gute Begleiter.

    Lokaltermin „Zur Goldenen Kron“ : Feines und Deftiges

    Das Lokal „Zur Goldenen Kron“ in Eschersheim bietet Schnitzel, aber auch anspruchsvolle Gerichte an. Es sieht aus wie eine Gaststätte, nur etwas eleganter – auch deshalb bezeichnen die Betreiber es als Edelwirtshaus.
  • Prägend: Früher garantierte das Kraftwerk Staudinger Großkrotzenburg Wohlstand. Doch mit dem Kohle-Ausstieg hat sich das geändert.

    Streit in der Provinz : Alle gegen den Bürgermeister

    In einem Nachbarort Hanaus stehen die Zeichen auf Sturm. Dort haben sich die Fraktionen gegen den Bürgermeister von Großkrotzenburg zusammengetan und monieren ein Demokratieproblem.
  • Kerze an: Pfarrer Ulrich Katzenbach bereitet einen Gottesdienst vor.

    Modernität im Alt-Katholizismus : Katholisch, aber anders

    Das Bistum Limburg verliert Jahr für Jahr Tausende Mitglieder. Manche von ihnen wenden sich von Papst und Kirche, aber nicht vom Glauben ab: Sie finden eine neue Heimat bei den Alt-Katholiken.
  • Doron Kiesel: Deutschland ist seine akademische Heimat, Israel die gefühlte.

    Frankfurter Gesicht : Doron Kiesel und seine zwei Heimaten

    Doron Kiesel fühlt sich sowohl der deutschen als auch der israelischen Gesellschaft sehr verbunden. Sein Herzensthema ist die Migration und Integration. Dafür setzt er sich als Teil des Zentralrats der Juden ein.
  • Die Neuen: Bei Holzconnection an der Berger Straße war in dieser Woche einiges zu tun.

    Auf und Zu : Mehr Bio, Holz und Flauschiges

    Trotz Corona gehen zurzeit mehr Türen auf als zu in der Frankfurter Geschäftswelt: Anbieter von Bio-Lebensmitteln und Möbeln expandieren, die Modewelt setzt auf Luxus und Naturstoffe.
  • Finger am Abzug: Schwer bewaffnete Polizisten sichern am Tag nach dem Hanauer Attentat einen Tatort.

    Polizei seit Attentat in Hanau : „Wie eine lebende Zielscheibe“

    Seit der Attentatsnacht werden Polizisten in Hanau immer wieder verbal attackiert und beleidigt. Die Stimmung ist angespannt. Ein Gewerkschaftler berichtet von den Belastungen des Einsatzes und den Folgen für die Beamten.