https://www.faz.net/-h0w

Seite 3 / 38519

  • Seit Mittwoch an der Börse: Coinbase.

    Digitalwährungen : Bitcoin bleiben (noch) in der Nische

    Zwar hat der Coinbase-Börsengang wieder einmal für Euphorie auf dem Markt gesorgt. Doch vorerst bleiben Digitalwährungen nur etwas für risikofreudige und versierte Anleger.
  • Eine Aufnahme des Volkswirtschaftlers und Soziologen Max Weber in Lauenstein 1917

    Der Volkswirt : Wirtschaftsfaktor Religion

    Wie entscheidend war die Religion für die wirtschaftliche Entwicklung? Neue Forschung befeuert eine alte Debatte. Ihre Erkenntnisse können allerdings in die Irre führen.
  • Nicht viel los in Stuttgart: Von Montag an soll zudem die Notbremse in Baden-Württemberg greifen.

    F.A.Z. Frühdenker : Was sagt der Bundestag zur Bundes-Notbremse?

    Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg fahren das Leben runter. In der K-Frage wächst der Druck auf Laschet und Söder, sich endlich zu einigen. Und in Großbritannien laufen die Vorbereitungen für Prinz Philips Beisetzung. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.
  • Bayerns Ministerpräsident Markus Söder beantwortet nach dem Treffen der Fraktionsspitze von CDU und CSU Fragen der Presse.

    Kanzlerkandidatur : Söder in Umfrage weiter deutlich vor Laschet

    In einer neuen Umfrage halten 44 Prozent der Bundesbürger und 72 Prozent der Unions-Anhänger Bayerns Ministerpräsident für den besseren Kanzlerkandidaten. Für Laschet sprachen sich nur 17 Prozent der Anhänger von CDU und CSU aus.
  • Hype um Wallstreetbets : Die Online-Armee rüstet zum Kampf

    Der Hype um die Gamestop-Aktie ist vorbei, doch die Revolution beginnt erst: Warum Communities wie „Wallstreetbets“ so viel Macht haben – und was die Anlegertipps der Zocker wirklich taugen.
  • Das Schild "Geschlossen" hängt an der Eingangstür zu einem Ladengeschäft am Schweriner Marktplatz.

    Länder ziehen die Notbremse : Schwerin und Stuttgart ziehen Notbremse

    Bereits vor der heutigen Debatte im Bundestag über die Änderung des Infektionsschutzgesetzes verschärfen Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern ihre Corona-Maßnahmen. Die SPD-Fraktion in Berlin kündigt derweil Widerstand gegen die Ausgangssperre in ihrer jetzigen Form an.
  • Hoffnung auf den Höhenflug: Fredi Bobic will in Berlin an seine Frankfurter Erfolge anknüpfen.

    Corona-Ausbruch bei Hertha : Wie geht es mit den Berlinern weiter?

    Von Corona geplagt, die nächsten Spiele gefährdet, vom Abstieg bedroht: Bei Hertha BSC gibt es derzeit einige Probleme, die die spektakuläre Neuverpflichtung von Fredi Bobic überschatten.
  • Herthas Mannschaft am 4. April

    Nach vierter Infektion : Hertha BSC muss in Quarantäne

    Als erster Bundesligaverein muss Hertha BSC in dieser Saison mit sofortiger Wirkung für 14 Tage in häusliche Quarantäne. Und die nächsten drei Spiele müssen verschoben werden.
  • Angeklagt: Ulrike B., die frühere Leiterin der Bremer Bamf-Außenstelle, im Gespräch mit ihrem Anwalt

    Verhandlung in Bremen : Vom „Bamf-Skandal“ ist nicht viel übrig

    Die Vorkommnisse an der Bremer Außenstelle des Bamf beschäftigten vor drei Jahren die Republik. Nun wird vor Gericht verhandelt – von der angeblich hochkriminellen Vergabe von Aufenthaltstiteln ist aber keine Rede mehr.
  • „Wild Republic“ bei Magenta TV : Denn sie wissen nicht, was sie erwartet

    In „Wild Republic“ nehmen jugendliche Straftäter an einem Experiment teil. Sie ziehen in die Berge. Doch dort wartet nicht das Abenteuer, sondern der Tod. Die Serie, die bei Magenta TV läuft, ist grandios in Szene gesetzt.
  • Mit Schlag: die Gucci-Kollektion für Damen

    100 Jahre Gucci : Wiedergeburt in Schlaghosen

    Alessandro Michele feiert den 100. Geburtstag von Gucci mit einer rätselhaft glitzernden Schau im Netz. Wie nebenbei hebt der italienische Designer das Geschäft mit „collaborations“ auf eine andere Ebene.
  • Blick auf die Brücke, die die von Russland annektierte Halbinsel Krim mit dem russischen Festland verbindet.

    Meeresblockade : Ukraine wirft Russland Eskalation vor

    Kiew schlägt abermals Alarm: Moskau wolle einen Teil des Schwarzen Meers für ausländische Kriegsschiffe sperren. Russlands Militärübungen an der Westgrenze gehen derweil weiter. Und die Armee der Ukraine probt die Abwehr eines Vorstoßes von Panzern.