https://www.faz.net/-h0w

Seite 3 / 37914

  • Große Ziele, doch was steckt dahinter? EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen bei einer Rede zum Brexit am 24. Dezember 2020

    Krisenmanagement : Europa ist nicht gut genug

    Europa muss sich selbst so schnell wie möglich besser in Form bringen. Ob bei Impfungen oder dem Europäischen Wiederaufbaufonds – nirgendwo sehen die Europäische Kommission und die nationalen Regierungen derzeit richtig gut aus.
  • Vor Gericht: Richter muss sich unter anderem wegen einer Abfindungszahlung an seinen ehemaligen stellvertretenden Geschäftsführer verantworten.

    Awo-Skandal : Jürgen Richter weist Forderung zurück

    Eine Schadensersatzforderung gegen den ehemaligen Awo-Geschäftsführer Jürgen Richter hat dessen Anwalt als unbegründet bezeichnet. Gegen Richter wird wegen Verdachts auf Betrug und Untreue ermittelt.
  • Tschechien erleichtert sich die Energiewende und hält vorerst an Atomkraftwerken wie in Temelin fest.

    Außenminister in Prag : „Die Russland-Politik der EU ist doppelbödig“

    Es gibt Kontroversen zwischen Prag und Berlin: Der Außenminister der Tschechischen Republik, Tomáš Petrícek, spricht über die Pipeline Nord Stream 2, den schnellen deutschen Ausstieg aus der Kohle und das Festhalten an Atomenergie.
  • Machtspiele: Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann plant bereits für den Fall, dass die SPD bei der Kommunalwahl schlecht abschneidet.

    Frankfurts OB Feldmann : Krude Idee zur Unzeit

    Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann streut Gerüchte: Sollte seine SPD bei der Kommunalwahl verlieren, könnte er ihr trotzdem Posten als Dezernenten verschaffen. Solch ein Streich würde zu tiefen Zerwürfnissen führen.
  • Die Bäume konnten den Schneemassen nicht standhalten: Nun plant Madrid fünf Prozent aller Bäume zu Fällen

    Nach Jahrhundertschnee : Madrid will 80.000 Bäume fällen

    Etwa fünf Prozent aller Bäume der spanischen Hauptstadt sind vom Wintersturm „Filomena“ so schwer beschädigt, dass sie für die Menschen zur Gefahr werden. Deshalb greift Madrid zu drastischen Maßnahmen.
  • Eine Kundin mit einer FFP2-Schutzmaske kauft ein.

    FFP2-Masken : Billig, aber nicht umsonst

    Supermärkte und Discounter in Österreich verteilen FFP2-Masken unentgeltlich. In Deutschland ist das bislang offenbar nicht geplant. Immerhin senken die deutschen Lebensmittelhändler die Preise kräftig.
  • Nachdenklich, aber nie verzweifelt: Der Wiener Künstler Arik Brauer 2018 vor zweien seiner Bilder.

    Zum Tod von Arik Brauer : Überlebenskunst

    Er wurde vor 1945 und nach 1968 mit dem Tod bedroht und malte, sang und komponierte doch bis zuletzt: Zum Tod des Wiener Universalkünstlers Arik Brauer.
  • Quarterback Tom Brady : Der Super-Bowl-Macher

    Tom Brady, der älteste aktive Spieler der NFL, führt Tampa Bay ins Finale. Für die Buccaneers ist es das erste seit 2003 – für den überragenden Quarterback schon das zehnte. Wie hat er das geschafft?
  • Wladimir Putin bei einer virtuellen Konferenz mit russischen Studenten am Montag

    Recherche Nawalnyjs : Putin bestreitet Verbindung zu Luxusanwesen

    Wladimir Putin hat sich zum ersten Mal persönlich zu Alexej Nawalnyjs Enthüllungen geäußert. Russlands Präsident bestreitet eine Verbindung zum Luxusanwesen und nennt die Materialien „Gehirnwäsche“.
  • Abendrot über Windenergieanlagen im Windpark «Odervorland» im Landkreis Oder-Spree.

    Energiewende in Europa : Erstmals mehr Ökostrom als fossiler in der EU

    Europa steigt gleichzeitig aus Kohle, Atomkraft und Mineralöl aus. Das müssen erneuerbare Energien auffangen. Im vergangenen Jahr wurde die Stromversorgung erstmals mehr aus erneuerbaren als aus fossilen Quellen gewonnen.
  • Justitia-Statue auf dem Frankfurter Römerberg.

    Einspruch exklusiv : Krumme Deals

    Staatsanwälte, Verteidiger und Richter verstoßen regelmäßig gegen die Vorgaben zur Verständigung im Strafverfahren. Um das zu ändern, muss der Gesetzgeber an den Ursachen ansetzen. Eine Kolumne.
  • Ab in die Botanik : Asche zu Asche

    Asche ist wahrscheinlich der älteste Dünger der Welt. Ganze Ökosysteme sind darauf angewiesen, was Brände hinterlassen. Doch Gartenexperten haben Bedenken, mit Verbrennungsrückständen die Böden anzureichern. Der Grund sind Schwermetalle.