https://www.faz.net/-h0w

Seite 2 / 15

  • Empfindet beim Fotografieren eine große Ruhe: Florian Albrecht-Schoeck in seinem Offenbacher Atelier

    Fotograf aus Offenbach : Aufmerksam durch die Welt gehen

    Er beschäftigt sich mit Deutschland, was ihn aber nicht um den Schlaf bringt. Florian Albrecht-Schoeck ist gelassen. Weil Fotografieren für ihn das Glück bedeutet.
  • In diesem Sommerlager kam es Anfang der Achtziger offenbar zu sexuellen Übergriffen.

    Sexuelle Übergriffe : Missbrauch im Indianerlager

    Bei den evangelischen Pfadfindern vergeht sich ein Leiter immer wieder an einem Jungen. Jahrzehnte später spricht der Mann über seine Taten. Sein Kommentar: „Ja und?“
  • Protest gegen Klimapolitik : Rebellion mit Rolls Royce

    Die Umweltaktivisten von „Extinction Rebellion“ legen den Verkehr rund um die Berliner Siegessäule lahm. Auch Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete tritt auf – und wirft der Bundesregierung „unterlassene Hilfeleistung vor“.
  • Überlebenstraining mit Uniter : Deutsche Wildnis

    In der Affäre um den CDU-Kommunalpolitiker Robert Möritz taucht immer wieder der Verein Uniter auf. Doch für was steht der eigentlich? Unser Reporter hat im Sommer ein Überlebenstraining im Wald mitgemacht.
  • Gedenken an Irina A.: Die 29 Jahre alte Frau war im Mai getötet worden. Ein Verdächtiger sitzt in Haft.

    Mord im Niddapark : Grausamer Fund am frühen Morgen

    Im Prozess um den Mord an Irina A. wurde am Freitag der Mann vernommen, der ihre Leiche gefunden hat. Das Gericht interessiert vor allem, wie gut erkennbar die Leiche war.
  • Auch in der Großstadt möglich: Spaziergänger im Berliner Tiergarten.

    Wandern im Alltag : „Eine Wanderung kann auch an der eigenen Haustür beginnen“

    Bertram Weisshaar ist Spaziergangsforscher und hat ein Buch über das Wandern geschrieben. Im Interview erzählt er, wie er es schafft, Wanderungen in seinen Alltag einzubauen und warum die Sehnsucht nach unberührten Landschaften in Zeiten des Klimawandels unrealistisch ist.
  • Am Pool wäre es jetzt schöner, aber wenigstens ist kein Krieg: Briten vor ihrer Repatriierung.

    Thomas-Cook-Insolvenz : Operation Matterhorn

    Urlauber buchen Pauschalreisen, weil sie eben keine Abenteuer erleben wollen. Nun kommt es anders. Und für die Briten gleich besonders hart.
  • Der Wald ist sein zweites Zuhause: Werner Wosch verbringt ganze Nächste im Freien. Er schläft dort einfach besser.

    So wirkt der Wald : Träumen im Grünen

    Die Krankenkassen verzeichnen seit mehreren Jahren eine Zunahme stressbedingter Krankschreibungen. Wer sich vom Stress erholen und richtig abschalten will, sollte in einen Wald eintauchen – je tiefer, desto besser. Denn Bäume haben erstaunliche Wirkungen.
  • Verschiedene Übernachtungsvarianten buchbar: spontan, pur, lässig und de Luxe.

    Schlafen im Strandkorb : In den Dünen stranden und versanden

    Übernachten in einem Strandkorb an der Ostsee: Was lange nicht erlaubt war, entwickelt sich nun zu einer kleinen, aber feinen Geschäftsidee.
  • Terrorprozess in Düsseldorf : Das Rizin für die Bombe war schon hergestellt

    An diesem Freitag beginnt in Düsseldorf der Terrorprozess gegen Sief Allah H. und dessen Ehefrau. Das Paar soll vor einem Jahr kurz davor gestanden haben, einen Anschlag mit einer selbstgebauten „Bio-Bombe“ zu verüben.
  • Mit anderen Kindern Abenteuerleben  wie hier in Südtirol, kennt Cem nicht. Zu Hause in Hamburg verbringt er die Nachmittage mit Fernsehen und Handydaddeln.

    Projekt für Kinder mit ADHS : Das glaubt Mama uns nie!

    Cem ist zehn Jahre alt und hat ADHS. Er braucht Ritalin, sagen die Lehrer. Er braucht Erfolgserlebnisse, sagt seine Mentorin Petra Meyer-Schefe – und fährt mit ihm in die Berge.
  • Auch wer Vögel beobachtet, steht nicht gern im Regen: Amundsens Beobachtungshütten bieten Schutz vor der arktischen Witterung.

    Schutzhütten in der Arktis : Ein Hort für Vogelschauer

    Passen Architektur und Naturschutz zusammen? Ja, glaubt Tormod Amundsen. Das Architekturbüro des Norwegers hat sich auf Vogel- und Umweltschutz spezialisiert. Auf der Insel Hornøya steht sein Prototyp.
  • Hochmoor und Bergpanorama: Tausende wandern jedes Jahr auf dem Stubaier Höhenweg.

    Stubaier Höhenweg : Leichtsinn am Berg

    Grüne Täler, rauhe Höhen - Wandern in den Alpen ist in Mode. Viele aber überschätzen sich. Und das kann sehr schnell tödliche Folgen haben.