https://www.faz.net/-h0w

Seite 2 / 2

  • Kunstfehler : Lebensgefährliche Behandlung

    Sie litt an einem Unterleibskarzinom samt Metastasen und setzte absolutes Vertrauen in ihren Doktor. Dessen Therapiefehler bezahlte Berenice Lipson Gruzen mit ihrem Leben.
  • Die Wurst war nicht vor ihm sicher

    Wurstraub : Ein Naturtalent, wie er sich schlängelte

    In München bekam ein wurstliebender Einbrecher fünf Jahre und drei Monate Freiheitsstrafe. Ölgemälde und Kristallvasen interessierten ihn nicht, dafür aber um so mehr der Inhalt des Kühlschranks.
  • Lindner und Link (h)

    Urteile : Künstler, Ignorant, Volkssportler

    Was bedeutet zusammenwohnen? In dem Indizienprozeß gegen den Sänger Patrick Lindner wurde diese Frage zu seinen Ungunsten geklärt - jetzt muß er wegen Steuerhinterziehung Strafe zahlen.
  • Glosse : Münchner sein

    Der Ruf Bayerns, deutsches Tourismusland Nummer eins zu sein, ist angekratzt. Den Urlaub nämlich, der in der warmen Jahreszeit wieder einmal fällig gewesen ist, sollen zum ersten Mal mehr Deutsche in Mecklenburg-Vorpommern als in Bayern verbracht haben.
  • Prozeß : Tatenlosigkeit als Tat

    Ein 30jähriger Mann wurde zu sieben Jahren Haft verurteilt, weil er seinen bettlägerigen Vater verdursten und erfrieren ließ. Die vier Geschwister des Verurteilten hatten sich überhaupt nicht gekümmert - blieben aber straffrei.
  • Richter Hornig will das Verfahren fortsetzen

    Peggy-Prozeß : Ein Monument der Teilnahmslosigkeit

    Der Angeklagte im Peggy-Prozeß schweigt zum Mordvorwurf. Die Verteidigung hat Anlaß, an der Verhandlungsfähigkeit des offenbar äußerst begriffsstutzigen Menschen zu zweifeln.
  • Im Wahllokal in Wolfratshausen

    Bayern wählt : Eine Partei für alle Milieus

    Wenn die Bayern an diesem Sonntag einen neuen Landtag wählen, geht es nur um die Frage, ob Ministerpräsident Stoiber einen hohen oder ein haushohen Sieg erzielt. Ein FAZ.NET-Spezial.
  • Der frühere Polizist Zollner vor seinem Prozeß

    Münchner Rotlicht-Skandal : Die Freunde im "Maximilia"

    Vier Jahre nach dem Münchner Rotlicht-Skandal sind vier ehemalige Polizisten zu Haft- und Bewährungsstrafen verurteilt worden. Die Männer hatten ein illegales Bordell gedeckt und ließen sich dafür „entlohnen“.
  • :

    ROSWIN FINKENZELLER, München-Korrespondent dieser Zeitung, hat ein Buch über die "Opera buffa" geschrieben. Opernführer herkömmlichen Stils erzählen die Handlung, rühmen zu Recht die Musik, vernachlässigen aber die Lebensweisheit. Dabei lehrt Mozart, daß treulose Bräute sofort geheiratet werden müssen und namhafte Verführer in der Regel nicht verführen.
  • Nicht als Heißsporn steht er auf der Bühne: Gauweiler

    Peter Gauweiler : Schwarzer Peter, weiße Fahne

    Peter Gauweiler hat eine neue Rolle gefunden, eine dankbare. Auf die Idee, er könnte zur Abwechslung auch einen guten Pazifisten abgeben, war bis vor kurzem in der CSU noch niemand gekommen.
  • Die Partei an die eigene Person gewöhnt

    Porträt : Klischeezertrümmerer

    Edmund Stoiber hat die Partei an die eigene Person gewöhnt. Obwohl alles andere als ein Bilderbuchbayer ist er als Ministerpräsident unumstritten. Bleibt nur eine Frage offen: Die nach der Kanzlerkandidatur.