https://www.faz.net/-h0w

Seite 1 / 2

  • Cowboyhut und auch Zigarette, wie hier bei Jake Gyllenhaal und Anne Hathaway in „Brokeback Mountain“, sieht man in Lokalen selten. Doch es geht zusehends ungezwungen zu.

    Von wegen Kleiderordnung : Wo das Personal den Trend setzt

    Einlass nur mit Krawatte und Sakko: Regeln wie diese gelten in immer weniger Hotels und Restaurants. Auch der Service darf sich aus den steifen Uniformen befreien – bis hin zur Extravaganz.
  • Stilsünden : Woran es der deutschen Mode mangelt

    Wann war der Moment, als die Deutschen ihren Stil verloren? Denn es gab ihn durchaus, den deutschen Höhepunkt des Stil, und er war kein bisschen schlecht.
  • Berliner Modewoche (2) : In der Plisseetraumwerkstatt

    Krise? Welche Krise? Der zweite Tag der Berlin Fashion Week ist geprägt von Überschwang bis hin zu Übermut. Vielleicht wird das noch was mit der Hauptstadt.
  • Modewoche Paris : Vom Laufsteg in den Laden

    Warum wird Sommermode eigentlich im Herbst auf dem Laufsteg präsentiert? Ein Besuch im Pariser Showroom der Modemacher Talbot und Runhof gibt Antwort.
  • Ihr strategisches Geschick hat sie den meisten Modemachern voraus: Marina Hoermanseder

    Berliner Modewoche : Über diese Sechs wird man reden

    Ab heute dreht sich in Berlin wieder alles um die Mode. Unsere Autorin hat sich die Designer schon einmal näher angesehen. Diese sechs Marken werden wichtig.
  • Pariser Mode : Von alten Mustern befreit

    Nach mehr als einer Woche ist in Paris das Prêt-à-porter zu Ende gegangen. Es bleibt die Feststellung: Die Mode verjüngt, vergrößert, vermarktet sich.
  • Pariser Modewoche : Weniger ist doch nicht mehr

    Mit allen Mitteln suchen die Prêt-à-porter-Schauen nach der Kundin. Das hilft vielleicht dem Verkauf, aber nicht der bildstarken Vision.
  • Berliner Modewoche : Man sagt: Viel Spaß damit!

    Noch steckt die deutsche Mode in der Krise. Aber der Aufschwung könnte kurz bevorstehen. Ein Rückblick auf die Berliner Modewoche.
  • Am Ende ihres Weges: Rena Lange - hier die Kollektion von Frühjahr/Sommer 2013 - ist nicht mehr.

    Deutsche Mode : Der Bubikragen schnürt uns ein

    Den deutschen Modelabels geht es schlecht. Und das schon seit Jahren. Da hilft auch keine Berliner Fashion Week.
  • Berliner Modewoche – Tag 3 : Aufgeräumt abgeräumt

    Neue Farben, neue Stoffe, neuer Markenname. Der dritte Tag der Modewoche geht ganz anders zu Ende, als er angefangen hat.
  • Als Markenbotschafterinnen immer unter Beobachtung: It-Girl Cara Delevingne (links) und Sängerin Rihanna (Mitte)

    Mode für den Roten Teppich : Zieh! Mich! An!

    Was trägt der Promi auf dem roten Teppich? „Celebrity Dressing“ ist ein Geschäft, in dem es um Geld und Image geht. Manchmal geht es aber auch einfach nur daneben.
  • Schulterfrei zur Ballsaison : Ist Ihnen denn nicht kalt?

    Scharen von Frauen werden zur Ballsaison wieder in ihre schulterfreien Roben schlüpfen, frösteln - und leider nicht die beste Figur abgeben. Warum tun sie sich das an?
  • Einmal pro Saison von Antwerpen nach Paris: Stephan Schneider ist mit Model und Mode in eine Galerie im dritten Bezirk gekommen

    Pariser Modewoche : Prêt-à-porter aus dem Hinterhof

    Deutsche Designer müssen bei der Modewoche in Paris um Anerkennung kämpfen. Das mag an Vorurteilen und am Neid der Franzosen auf den wirtschaftlichen Erfolg liegen. Ein bisschen selbst schuld sind die Deutschen aber auch.
  • Zupfinstrumente bauen: ein hoch komplexes Handwerk

    Berufe im Handwerk : Die Anspruchsvollen

    Von wegen Bier holen und Werkstatt fegen: Manche Lehren im Handwerk haben ein ausgezeichnetes Image. Wir erzählen, wie vier junge Menschen ihre ehrgeizigen Pläne umsetzen.
  • Mit Lasercuts auf Pastell und Schwarz ist die Kollektion des Berliner Designer-Duos Kaviar Gauche tragbar, ohne langweilig zu wirken

    Pariser Modewoche : Träumen von Säumen

    Nach mehr als 100 Modeschauen in acht Tagen geht die Pariser Fashion Week an diesem Mittwoch zu Ende. Dort sucht das Prêt-à-porter nach neuen Wegen - und gibt sich überraschend nahbar.