https://www.faz.net/-h0w

Seite 1 / 4

  • Wahlkampf in Amerika : Mitten im Herzland

    Wer Donald Trump ablösen will, muss sich in Iowa beweisen. Auf dem riesigen Jahrmarkt in Des Moines geben sich im Jahr vor der Präsidentenwahl die Herausforderer des Präsidenten so volksnah wie nur möglich. Ob das reicht?
  • Dylans „Blood On The Tracks“ : Lieder nach dem Ende der Liebe

    Bob Dylans „Blood On The Tracks“ ist eines der großen Werke der Popmusik. Braucht man es jetzt als Teil der stetig weiterwuchernden „Bootleg Series“, um die ganze Entstehungsgeschichte des Albums nachzuvollziehen?
  • Zehn Jahre Spotify : Der Wegbereiter der Streaming-Revolution

    Vor genau zehn Jahren startete Spotify. Der Erfolg des Musik-Streamingdiensts und denen, die ihm nacheiferten, ließ den Musikmarkt nach jahrelanger Talfahrt wieder wachsen. Doch der Marktführer musste viele Widerstände überwinden.
  • Geübt hatte er nicht: Ulrich Halfter nutzte die Klavierstunden stattdessen anderweitig.

    Gründerserie : Mozart digital

    Das Chemnitzer Start-up Scorefab bietet digitalisierte Musiknoten an. Zoomen braucht man nicht mehr, denn die Noten passen sich der Bildschirmgröße an. Das ermöglicht neue Nutzungsformen.
  • Eko-Atlantik-Skulptur in Lagos

    Impulse aus Marrakesch : Afrikanisiert Euch!

    Mit neuen Museen und der Kunstmesse 1:54 etabliert sich Marrakesch als neues Kunstzentrum – und lässt von einer Dritten Welt der Zukunft träumen.
  • Im falschen Film: Immer wieder sieht sich Robert Karow (Mark Waschke) in einem Vorführraum der Berlinale den Film „Meta“ an.

    Der „Tatort“ aus Berlin : Wenn alte Kameraden feiern wollen

    Schnitte, so markerschütternd wie gewitzt, die Verspieltheit, mit der „Meta“ die Ebenen wechselt, die Noir-Elemente: Der Berliner „Tatort“ hat Format. Und zwar Leinwandformat.
  • Die Verkunstung der Welt mit den Mitteln David Hockneys: Besucherinnen blättern in „SUMO – A Bigger Book“.

    „Arts+“ auf der Buchmesse : Und das ist Kunst?

    Die Buchmesse holt sich die Kunst ins Haus. Die Ausstellung schert sich zwar nicht um künstlerische Innovationen und Positionen, wichtig war dieser Schritt dennoch.
  • Digitales Wälzen der Bücher gestattet: Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs ist ein „elektronischer Leseplatz“ in Bibliotheken erlaubt.

    Digitalisieren von Büchern : Downloaden in Bibliothek erlaubt

    Dürfen Bibliotheken Bücher digitalisieren? Für Verlage käme das einem Recht auf „Raubkopie“ gleich. Doch der Europäische Gerichtshof hält einen „digitalen Leseplatz“ für zulässig und stimmt damit der TU Darmstadt zu.
  • Nimmt Stellung in einer laufenden Rechtsstreitigkeit: Justizminister Heiko Maas

    Nach Redtube-Abmahnwelle : Bundesjustizminister: Streaming ist erlaubt

    Ungewöhnliches Signal: Justizminister Maas hält das Ansehen von illegal eingestellten Internetvideos nicht grundsätzlich für strafbar. Damit dürfte er die durch die Redtube-Abmahnwelle entfachte Debatte weiter befeuern.
  • Gelegenheit soll keine Diebe machen: Die Buchbranche sucht nach Wegen, Raubkopien von E-Books zu unterbinden

    E-Book-Wasserzeichen : Wo Schutz aufhört, fängt Manipulation an

    Neues Verfahren gegen E-Book-Piraterie: Das Fraunhofer Institut entwickelt eine Kennzeichnung legal erworbener Buchdateien, um Raubkopien zurückverfolgen zu können - durch automatisierte Änderungen im Text.
  • Vorsicht vor dem Klick: Nicht jeder Download-Button führt zu legalem Inhalt

    Raubkopien : Volkssport Downloaden

    Wer beim Herunterladen von Raubkopien erwischt wurde, riskierte bisher den finanziellen Ruin - nun soll die Rechtslage entschärft werden. Und die Computerszene findet neue Möglichkeiten, juristische Hürden zu überwinden.
  • Kramms Hits : Wie vermarktet man Engel?

    Wenn Amseln und Giraffen in lila Nebelschwaden den digitalen Walzer tanzen und russische Synthiepopper auf Garderobentour gehen, ist es wieder Zeit für das Motto der freien Netzmusik: Sharing is Caring.
  • Kramms Hits : „Maybe” von A Crashed Blackbird Called Rosehip

    „Open“ und „Creative Commons“ sind bei unseren südlichen Nachbarn schon lange nicht mehr das Synonym für Raubkopie und Piraterie - im Gegensatz zur deutschen Musikindustrie. Mit dem Unterschied, dass wundersam verschrobene Nachtschattengewächse wie die Low-Fidelity-Popper mit dem unausprechlichen Namen in Österreich auch im öffentlichen Rundfunk stattfinden. Dabei stammen „ACBCR“ aus der Schweiz und machen nach eigenen Angaben „Wiegenlieder für Menschen, die manchmal das Aufwachen vergessen“. http://www.acbcr.com