https://www.faz.net/-h0w

Seite 1 / 391

  • Noch so jung: Der Fernsehsender Arte feiert in diesem Jahr sein dreißigjähriges Bestehen. Hier sein Logo am Hauptsitz in Straßburg.

    30 Jahre Kulturkanal : Weshalb Arte so erfolgreich ist

    Nicht nur die deutsche Einheit jährt sich zum dreißigsten Mal. Der deutsch-französische Kulturkanal Arte feiert ebenfalls Jubiläum. Vor allem für Frankreich ist er eine Erfolgsgeschichte.
  • Ein Kampfjet des Typs Rafale am Boden (Symbolbild)

    Himmel über Paris : Lauter Knall jagt Franzosen Schrecken ein

    Ein Kampfjet der französischen Luftwaffe hat über Paris die Schallmauer durchbrochen – und für zahlreiche Anrufe in der Notrufzentrale gesorgt. Der Vorfall zeigt: Die Angst vor dem Terror sitzt tief.
  • Im Expresstempo vom Lehrling zum möglichen Siegfahrer: Wout Van Aert

    Radprofi Wout Van Aert : Ein Multitalent im Sattel

    Der Belgier Wout Van Aert ist ein radelnder Alleskönner, er hat eine große Zukunft vor sich. Doch noch gelingt ihm nicht alles, wie zwei Silbermedaillen bei der Rad-WM bezeugen.
  • Quälte sich erfolgreich durch die Tour, kann nun auch die WM gewinnen: Tadej Pogacar

    Rad-WM auf Rennstrecke : Fast wie Ferraris in der Formel 1

    Statt Kirmesrennen nun die Weltmeisterschaft: Für viele Spitzenfahrer der Tour de France, darunter auch Sieger Tadej Pogacar, gehen die Strapazen direkt weiter. Dabei steht auch ein ganz besonderes Rennen auf dem Programm.
  • Formstark: Allrounder Simon Geschke

    Radprofi Simon Geschke : Mit Standgas aus der Tour zur WM

    Gemeinsam mit Maximilian Schachmann führt Simon Geschke bei der Rad-WM das deutsche Team an. Mehr als eine Top-Ten-Plazierung hält er nicht für realistisch. Aber zeigen muss er sich auch für einen neuen Job.
  • Überraschungs-Weltmeister: Filippo Ganna nutzt den Heimvorteil.

    Rad-WM : Deutsche Zeitfahrer ohne Medaillenchance

    Auf dem windigen Kurs von Imola kommen Walscheid und Sütterlin nicht mal in die Nähe der Medaillen, sind aber dennoch zufrieden. Im Kampf gegen die Uhr triumphiert ein Einheimischer.
  • Rad-WM : Amerikanerin Dygert stürzt schwer und verpasst Gold

    Auf dem Weg zu Gold kommt die Amerikanerin Chloé Dygert bei der Rad-WM in Imola von der Fahrbahn ab, stürzt über eine Leitplanke und verletzt sich schwer. Das sportliche Ergebnis rückt in den Hintergrund.
  • Unter Verdacht: Nairo Quintana

    Doping-Ermittlungen nach Tour : Quintana unter Verdacht

    Nach der Königsetappe der Tour de France durchsucht die französische Polizei Hotelzimmer und Autos des Teams Arkea-Samsic. Die Aktion soll sich vorrangig gegen den kolumbianischen Profi Nairo Quintana gerichtet haben.
  • Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

    Rüsten für zweite Corona-Welle : Das nächste Mal ohne Schlagbäume

    Deutsche und französische Parlamentarier befragen gemeinsam ihre Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Olivier Véran (LREM). Neue Exportbeschränkungen wollen sie meiden. In anderen Punkten liegen sie auseinander.
  • Unser Autor: Bastian Benrath

    F.A.Z.-Newsletter : Streik in Zeiten der Pandemie

    Die Beschäftigen im öffentlichen Dienst fordern mehr als das allabendliche Klatschen, und die Vereinten Nationen feiern Geburtstag – unter schwierigen Vorzeichen. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Newsletter.
  • Nairo Quintana und sein jüngerer Bruder Dayer (r.) bei der Tour de France 2020

    Tour de France : Dopingverdacht bei den Quintanas

    Droht der diesjährigen Tour de France der erste Dopingskandal? Die Staatsanwaltschaft in Marseille hat einer Nachrichtenagentur zufolge Ermittlungen bestätigt. Offenbar hat es sogar Festnahmen im Umfeld eines kolumbianischen Fahrers gegeben.
  • Blick und Beine komplett leer: Primoz Roglic

    Tour de France : Wie Roglic noch das Gelbe Trikot verlieren konnte

    Primoz Roglic wurde 19 Etappen lang von seinem starken Team eskortiert. Als er auf sich alleine gestellt war, reichte es nicht. Doch die unerwartete Niederlage enthielt für ihn auch einen Gewinn.
  • Im Gelben Trikot am Triumphbogen: Tadej Pogacar

    Tour-de-France-Sieger : Wie Pogacars Triumph möglich wurde

    Mit Urgewalt entreißt Tadej Pogacar seinem slowenischen Landsmann Primoz Roglic noch den Sieg. Der 21 Jahre alte Tour-Neuling ist ein Alleskönner seines Sports.
  • Der Überraschungsmann krönte diese Tour: Tadej Pogacar

    Tour de France : Rückenwind für den Radsport

    Die Blasen haben gehalten, das Hygiene-Konzept ist aufgegangen. Und auch sportlich hat die Tour ein Spektakel geboten, das in Erinnerung bleiben wird. Die Rennen im Radsportherbst können darauf aufbauen.