https://www.faz.net/-h0w

Seite 1 / 1894

  • Bodo Ramelow hält den öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht wirklich für sparsam.

    Bodo Ramelow im Interview : Es wird Zeit, in den Netflix-Modus zu schalten

    Die Länder beschäftigt vor allem die Corona-Pandemie, doch es geht auch um die Zukunft der Medien. Thüringens Ministerpräsident Ramelow erklärt, warum er der Erhöhung des Rundfunkbeitrags zustimmt und wie er Kinos unterstützen will.
  • Fußgängerzone in Berchtesgaden.

    Ein neuer Lockdown? : Keine Zeit mehr für lange Debatten

    Über Lockerungen kann man sich lange Debatten leisten, über Verschärfungen nicht. Auch parlamentarischen Katzenjammer sollte man sich für die Zukunft aufsparen.
  • Wie viel Abstand trennt die deutschen Kinos vom Bankrott?

    Zukunft des Kinos : Filmriss im Winter?

    In den letzten Monaten des Jahres legen die Kinobetreiber traditionell ihr „Winterpolster“ an. Doch unter Corona-Zwängen wird sich die Kinokrise in Deutschland bald unabsehbar verschärfen. Was ist zu tun?
  • Das Ministerium will per Verordnung Reisen beschränken können.

    Dauerhaft Sonderrechte : Mehr Macht für Spahns Ministerium?

    Das Bundesgesundheitsministerium will sich mehr Einfluss sichern, auch über Corona hinaus. In fast allen Parteien herrscht deswegen Skepsis, vielfach wird Spahn sogar offen kritisiert. Bayerns Ministerpräsident gibt ihm Rückendeckung.
  • Nach Söders Drängen : Berchtesgadener Land geht in den Lockdown

    Im Berchtesgadener Land ist die Pandemie außer Kontrolle geraten. Die Einwohner dürfen ihre Wohnungen in Kürze nur noch in Ausnahmefällen verlassen. Es sind die schärfsten Beschränkungen des öffentlichen Lebens seit Monaten.
  • Im Fallen ist Kamada (links) erfolgreich – Silva verwandelt den folgenden Elfmeter. Seine eigene Schusschance weiß der Japaner später nicht zu nutzen.

    Fußball-Bundesliga : Schlechte Gefühle bei der Eintracht

    Die Frankfurter bleiben in der Bundesliga ungeschlagen, aber in der entscheidenden Sekunde beim Spiel gegen den 1. FC Köln haut Daichi Kamada über den Ball. Trainer Adi Hütter spricht von „zwei verlorenen Punkten“.
  • Wenn Zuschauer zugelassen sind in der Bundesliga, sind es nur wenige.

    Bundesliga ohne Fans : Der Fußball-Suppe fehlt das Salz

    Die Saison ist jung und früh ergraut. Vom Zauber eines Neuanfangs nicht viel zu sehen. Viele Bundesligaspiele ohne Zuschauer finden faktisch zwar statt, emotional aber nicht. Nie fehlten die Fans in den Stadien so wie jetzt.
  • Entgegengesetzte Interessen: Bas Dost (links) im Kopfballduell mit Rafael Czichos

    1:1 gegen Köln : Leise Enttäuschung bei der Eintracht

    Die Eintracht freute sich schon auf einen weiteren Sieg, doch in der zweiten Halbzeit drehen die Kölner auf. Am Ende müssen die Frankfurter realisieren: Sie sind nicht gut genug für die Spitze.
  • Alles im Blick: Bayern Münchens Basketball-Trainer Andrea Trinchieri

    Bayern-Trainer Trinchieri : „Du musst verrückt sein“

    Basketball-Trainer Andrea Trinchieri spricht im großen Interview über sein Date mit dem FC Bayern München, die Energie seiner Socken und die Kunst der richtigen Ansprache.
  • Schaut nicht nur auf sich: Thomas Müller

    Thomas Müller : Der Nimmermüde des FC Bayern

    Thomas Müller hat diese untrügerische Ahnung für den Ball. Dazu ist er sich für nichts zu schade. Der FC Bayern profitiert derzeit enorm davon. Und dann ist da ja immer noch das Thema deutsche Nationalmannschaft.
  • „Wir haben uns das komplett anders vorgestellt“: Hertha-Trainer Bruno Labbadia

    Berliner Probleme : Hertha ist ein Fall für den Dolmetscher

    Vier Spiele, drei Niederlagen, dazu das DFB-Pokal-Aus in Runde eins: Für Hertha BSC läuft es zum Start in die Saison überhaupt nicht. Die Berliner sind eine Mannschaft im Werden, aber keine im Sein.
  • Auch mit 36 Jahren geht Makoto Hasebe bei der Eintracht noch voran.

    Fußball-Bundesliga : Die Eintracht und die Oldies der Liga

    Keine Mannschaft in der Bundesliga ist älter als die der Frankfurter. Power und Erfolg vereint sie dennoch. Das beste Beispiel dafür ist Makoto Hasebe. Trotzdem wurde die Verjüngungskur eingeleitet.