https://www.faz.net/-h0w

Seite 1 / 4

  • Tschechien erleichtert sich die Energiewende und hält vorerst an Atomkraftwerken wie in Temelin fest.

    Außenminister in Prag : „Die Russland-Politik der EU ist doppelbödig“

    Es gibt Kontroversen zwischen Prag und Berlin: Der Außenminister der Tschechischen Republik, Tomáš Petrícek, spricht über die Pipeline Nord Stream 2, den schnellen deutschen Ausstieg aus der Kohle und das Festhalten an Atomenergie.
  • Eine Frau mit Mundschutz verkauft Lebensmittel auf dem Bauernmarkt im tschechischen Brno.

    Agrar-Nationalismus : Keine deutsche Milch in tschechischem Kaffee

    Prag beschließt eine Mindestquote für heimische Produkte in Lebensmittelläden. Profitieren könnte davon Ministerpräsident Andrej Babiš, Eigentümer des größten Agrarkonzerns im Land.
  • Auf tschechische Ärzte und Pflegefachkräfte angewiesen: die Grenzregion in Sachsen

    Tschechische Republik : Im Zeichen der Corona-Versäumnisse

    In der Tschechischen Republik gab es jüngst einen Rückgang der zuvor sehr hohen Infektionszahlen. Wegen eines Impfskandals im nationalen Gesundheitsamt bleibt aber die Stimmung im Land gespannt.
  • Soldaten in einem Feldkrankenhaus für Corona-Infizierte in Prag am 22. Oktober

    Zu frühe Normalität : Warum die Pandemie die Tschechen so hart trifft

    Die Tschechische Republik wird vom Coronavirus so schlimm heimgesucht wie kein anderes Land. Nun ist der Gesundheitsminister zurückgetreten – nachdem er gegen die eigenen Regeln verstoßen hatte.
  • Die Tschechische Republik mit ihrer Hauptstadt Prag kämpft mit einer heftigen zweiten Corona-Welle.

    Hooligans in Osteuropa : Mit Gewalt gegen die Corona-Regeln

    In Bratislava und Prag haben Hooligans gegen die Corona-Maßnahmen der Regierungen protestiert. Dabei steigen in der Tschechischen Republik die Infektionszahlen exponentiell.
  • Eine Corona-Teststation in Prag am 21. September.

    Tschechische Corona-Rekorde : Der Gesundheitsminister als Bauernopfer?

    Der tschechische Gesundheitsminister Adam Vojtech ist nach dem steilen Anstieg der Corona-Infektionszahlen zurückgetreten. Will Ministerpräsident Andrej Babiš sich damit aus der Schusslinie bringen?
  • Zu früh gefreut: Die Bewohner Prags, die am 1. Juli mit einem Festmahl das Ende der Corona-Maßnahmen feierten.

    Tschechischer Corona-Rekord : Vom Musterschüler zum Sorgenkind

    Die Tschechische Republik verzeichnet so viele Corona-Infektionen wie nie, ein Hotspot ist die Hauptstadt Prag. Die Vorsicht, mit der die Tschechen im Frühjahr europäische Maßstäbe setzten, ist mittlerweile verflogen.
  • Grenzkontrolle am Übergang Klingenbach zwischen Österreich und Ungarn

    Ungarns Grenzschließung : Wer reinkommt, ist drin

    Zum Schutz vor der zweiten Corona-Welle hat Ungarn die Grenzen für Ausländer geschlossen. Es gibt allerdings einige ungewöhnliche Ausnahmen – und nicht alle Politiker halten sich selbst an die gewünschten Corona-Maßnahmen.
  • Streit um Taiwan : Ein Besuch mit Folgen

    Tschechiens Senatspräsident besucht Taiwan und zieht sich damit den Unmut des chinesischen Außenministers zu. Er sendet mit seiner Reise aber auch ein innenpolitisches Signal.
  • Mike Pompeo und seine Frau Susan bei der Ankunft am Prager Flughafen am 11. August

    Zum Auftakt der Europareise : Pompeo erhält eine deutliche Botschaft

    Der amerikanische Außenminister besucht in dieser Woche vier europäische Länder. Es geht um Truppenstationierungen und um China. Gleich zu Beginn kommt aus Moskau deutliche Kritik: vom deutschen Außenminister.
  • Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte beim EU-Sondergipfel in Brüssel im Gespräch mit EU-Ratspräsident Charles Michel, Emmanuel Marcon und Ursula von der Leyen.

    Der Kompromiss von Brüssel : Warum Macron scheiterte und Orbán triumphierte

    „Kein Rechtsstaat, kein Euro.“ So soll Emmanuel Macron dem Ungarn Viktor Orbán in Brüssel gedroht haben. Am Ende gab es einen Kompromiss. Und vom Rechtsstaatsmechanismus blieb nicht mehr viel übrig.
  • Corona-Aufbaufonds der EU : Wer braucht das Geld wirklich?

    Erst fürchteten die Osteuropäer, sie müssten den Preis für den Wiederaufbau nach der Corona-Krise zahlen. Nun freut sich besonders Polen über den geplanten Verteilschlüssel. Dessen Kriterien finden aber nicht alle fair.
  • Die österreichisch- italienische Grenze am Brenner

    Österreich öffnet Grenzen : Nur Italien muss noch warten

    Österreich öffnet die Grenzen zu Deutschland und anderen Nachbarländern früher als angekündigt: Von Donnerstag an soll der Reiseverkehr wieder frei sein. Nur die Grenzen zu Italien bleiben geschlossen. Das dürfte den Unmut in Rom verstärken.
  • Stein des Anstoßes: die Statue des sowjetischen Weltkriegsmarschalls Iwan Stepanowitsch Konew, die die Prager Stadtverwaltung Anfang April entfernen ließ. Sehr zum Ärger Moskaus.

    Denkmalstreit mit Prag : Erboste Grüße aus Moskau

    Die Prager Stadtverwaltung lässt die Statue eines Sowjet-Marschalls abmontieren - und Moskau ist empört. Auch über einen Bericht, ein angeblicher Giftmörder sei mit Rizin im Gepäck in die Tschechische Republik gereist.