https://www.faz.net/-h0w

Seite 1 / 2

  • In Wilmersdorf: Die Eva-Lichtspiele sind mit 106 eines der ältesten Kinos in Berlin.

    Corona-Hilfe : Jetzt kommen die Kiezretter

    Wird es die Eckkneipe und das Lieblingskino nach der Corona-Krise noch geben? Immer mehr Initiativen wollen das sicherstellen.
  • Rahmen in metallischem Grau: Kleine Bullaugen und große Sprossenfenster lassen Licht in die Gartenlaube.

    Gartenhaus : Eine Laube für Kapitän Nemo

    Früher war Christian Hellwig Soldat und Waffenschmied, heute ist er ein gefragter Designer. Immer gleichgeblieben ist aber seine Liebe zu den Romanwelten von Jules Verne.
  • Fast Interior : Öfter mal was Neues!

    Modeketten wie Zara und H&M verkaufen mittlerweile auch Wohnaccessoires und Möbel. Kommt nach Fast Fashion nun Fast Interior?
  • Vor dem Auftritt im „Pianosalon Christophori“ - der Pianist Michael Abramovich

    Pianist Michael Abramovich : Untergrundklassik

    In einem alten Berliner Busdepot entdeckt der rumänisch-israelische Pianist Michael Abramovich den polnisch-französischen Komponisten Frédéric Chopin. Das klingt unerhört neu.
  • Youtube-Satire „Ucho prezesa“ : Das Ohr des Herrschers

    Es ist was faul im Staate Polen. Die Satire „Ucho prezesa“ spießt es bei Youtube auf – und hat großen Erfolg. Doch die Frage ist: Nutzt sie dem karikierten Partei-Pascha Kaczynski damit nicht sogar?
  • An Kunstobjekte für die eigene Wohnung trauen sich nur wenige heran.

    Inneneinrichtung : Mut zur Kunst

    Accessoires sind Verkaufsschlager. Dabei verleiht echte Kunst einem Raum mehr Ausstrahlung als reine Deko. Über den Reiz von Kunstwerken in den eigenen vier Wänden.
  • Nahe Darmstadt : Wieder Erdbeben in Südhessen

    Erst gab es einen lauten Knall, dann war ein dumpfes Grollen zu hören. So kündigte sich das Erdbeben an. Doch eine Seltenheit ist das Wackeln der Erde in Südhessen nicht mehr.
  • Gesetzesänderungen 2014 : Für die Rente müssen Beschäftigte länger arbeiten

    Die vom Wähler abgelöste Regierungskoalition war nicht untätig: Zum Jahreswechsel kommen wieder etliche Rechts- und Gesetzesänderungen auf die Bürger zu. Viel hat auch mit der Umstellung aufs „elektronische Regieren“ zu tun.
  • Neue Häuser 2013 : Schwarz auf Weiß in der Oberpfalz

    Es lohnt sich, die Dinge von mehreren Seiten zu betrachten. Das gilt auch für das Haus von Thomas Jäger. Je nach Standpunkt offenbart es ganz unterschiedliche Ansichten.
  • Lena Hach : Tessa - Ein besonderer Fall

    Wer auf die Rillen zwischen den Pflastersteinen tritt, sorgt für eine Riesenkatastrophe, glaubt Tessa. Ihr Schulfreund, der Nachbarsjunge Paul, möchte dem seltsamen Mädchen helfen. Aber dafür muss er sie erst einmal verstehen.
  • Die Bar Centrale: Eine riesige Stahlröhre in luftiger Höhe.

    Libanon : Im weißen Mercedes durch die Nacht

    Wer Beirut kennenlernen will, muss sich ins Partyleben stürzen. Nirgendwo liegen ausgelassenes Feiern und die Angst vor dem Morgen näher beieinander.
  • Im Hause Schmidt wurde nicht fotografiert. Deshalb zeigt unser Bild Philipp Hochmair in Niclas Stemanns Salzburger (und Hamburger) „Faust“-Inszenierung

    Deutsche Szene im Hause Schmidt : Amerika liegt in Hamburg

    Das ganze Vorhaben schien zunächst unwirklich und fern, doch dann hat es sich tatsächlich ereignet: Als ich einmal im Wohnzimmer von Helmut Schmidt Theater spielen durfte.
  • Mehr hilft auch mehr: Die einzelnen Lichtquellen sollten aufeinander abgestimmt sein

    Räume beleuchten : Ins rechte Licht gerückt

    Bei der Innenraumplanung wird Licht oft vernachlässigt - zu Unrecht. Denn nicht nur die Raumgestaltung gewinnt durch die richtige Beleuchtung. Auch das Wohlbefinden der Bewohner hängt von ihr ab. Moderne Lichtquellen sind erschwinglich geworden.
  • Cologne Fine Art & Antiques : Gut gelaunt genießen

    Die Cologne Fine Art & Antiques ist der perfekte Marktplatz für eine gehobene Klientel, die auf dem Teppich geblieben ist. Ihr Parcours hat die richtigen Maße.
  • Die Sammlung von Lehman Brothers : Lieber Kunst als Derivate

    Zur Insolvenzmasse der Lehman-Bank gehört auch ihre Sammlung zeitgenössischer Kunst, die sie teilweise von Neuberger Berman übernahm. In New York kommen die Spitzen dieser Kollektion unter den Hammer. Sie zeigen die avantgardistische Offenheit der Ankäufer.
  • Locker vom Hocker: die Berliner Countryrocker von The Boss Hoss mit Orchester in der Alten Oper

    Boss Hoss in der Alten Oper : Zieh den Stecker, Cowboy

    Breitbeinig lümmelt sich das Septett im nahezu identischen Cowboy-Outfit auf Barhockern und kratzt sich auch schon mal demonstrativ im Schritt. Ungeniert rauchen, saufen und fluchen The Boss Hoss ohnehin - live in der Alten Oper.
  • Der „Drachensessel” von Eileen Gray: versteigert für 19,5 Millionen Euro

    Der zweite Auktionstag : Denkmal für das Art déco

    Der Saal wagte nicht mehr zu atmen, als die Gebote für Eileen Grays „Fauteuil aux Dragons“ um jeweils eine halbe Million Euro zügig in die Höhe schossen. Der Preis von 19,5 Millionen Euro ist der höchste, der jemals für ein Möbelstück des 20. Jahrhunderts auf einer Auktion gezahlt wurde.
  • Design in München : Tütenlampen

    Design von musealem Rang bietet das Auktionshaus Von Zezschwitz in München. Einen Nachteil haben die Schönheiten allerdings: Wer ihre Form erhalten will, sollte auf die Funktion verzichten.