https://www.faz.net/-h0w

Seite 1 / 143

  • Ab in die Botanik : Die grimmige Nessel

    In Neuseeland gibt es keine wilden Tiere und kaum Gewaltkriminalität. Aber es gibt Urtica ferox.
  • Champions League : Klopp schmeichelt den Bayern und Flicks Werk

    Die Münchner sind wieder da in Europa: Nicht nur Jürgen Klopp sieht die Bayern als Favoriten in der Champions League. Doch für diese Entwicklung musste ein steiniger Weg zurückgelegt werden.
  • Lässt seinen Oberschenkel sprechen: Der Getafe-Spieler Deyverson präsentiert beim Torjubel stolz seine Tätowierung – ein Abbild seiner Freundin.

    Körperteil im Trend : Der Oberschenkel hat einen Lauf

    In den jüngst wiedereröffneten Fitnessstudios gehört die Beinpresse zu den begehrtesten Geräten. Der Oberschenkel ist der Körperteil des Jahres 2020 – er ist präsentiert wie selten, trainiert wie nie. Was ist davon zu halten?
  • Nadège Vanhée- Cybulski: Mastermind hinter der Frauenmode

    Hermès-Chefdesignerin : Die moralische Dimension des Stils

    Als Chefdesignerin für Hermès entwirft Nadège Vanhée-Cybulski Kleidung für eine Frau, die stark und sinnlich sein kann. Im Interview spricht sie über ihre Vision von Schönheit, den Weg vom Kind zur Frau – und warum Männer nicht erklären müssen, was sie sind.
  • Doku über Wim Wenders : Herr Himmel, unterwegs

    Ein Geburtstagsgeschenk für einen Kinofanatiker: Die Dokumentation „Wim Wenders, Desperado“ von Eric Friedler und Andreas Frege alias Campino ist erschienen.
  • Zwei Tage Arbeit am Motiv: Das fertige Bild entstand am 22. Juli 1919 nach zwei Skizzen.

    Ubbelohdes Schleiereule : Ganz gleich, wie schlimm die Zeiten sind

    Otto Ubbelohde sah die Erscheinungen der Natur mit anderen Augen: Wie er 1919 seine „Tote Schleiereule“ malte und woran es liegen könnte, dass das Gemälde und die Vorskizzen ein vollkommen anderes Bild zeigen.
  • Mailänder Modewoche : Nur die Gäste fehlen

    Von Mailand aus präsentieren die italienischen Designer in dieser Woche ihre neuen Kollektionen – zu sehen sind sie online. Die wichtigsten und schönsten Schauen auf einen Blick.
  • Mutter des Missbrauchsopfers

    Missbrauch im Kindergarten : „Es gibt keinen Schlussstrich, niemals“

    Über Monate hinweg wurde ihr Sohn von seinem Therapeuten im Kindergarten sexuell missbraucht – manchmal, während direkt nebenan der Morgenkreis stattfand. Ein Gespräch mit der Mutter eines Missbrauchsopfers.
  • Ort der Kontraste: Ein Passant geht in Seattles Capitol Hill an einer umgedrehten amerikanischen Flagge vorüber.

    Proteste in Seattle : Wie man die Wut auf der Straße zeigt

    Blick in die Hölle oder Straßenfest, autonome Zone oder Weltverbesserungs-Quartier? In der Berichterstattung zur Besetzung des Capitol Hill konnten die Bilder nicht gegensätzlicher sein.
  • Im Sommer heißt es etwas zu oft: Einer geht noch!

    Kolumne : Fünf Dinge, die am Sommer nerven

    Wann ist endlich wieder Herbst? Diese Frage wollen unsere Autoren nicht hören – haben aber trotzdem fünf Punkte zusammengetragen, die sie am Sommer nerven. In den Kommentaren darf die Liste von den Lesern gerne ergänzt werden.
  • Die letzte Glanzzeit des alten Indien: Ansicht des Tadsch Mahal in Agra, Elfenbeinmalerei, um 1850

    Mogul-Ausstellung in Dresden : Die Abendröte im Osten

    Die Ausstellung „Der andere Großmogul“ im Dresdner Grünen Gewölbe dokumentiert die Veränderung in den Machtverhältnissen zwischen der britischen Kolonialmacht und den letzten Mogulherrschern von Nordindien.