https://www.faz.net/-1s0-6m08r
Winand von Petersdorff-Campen - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitun

Winand von Petersdorff-Campen

Korrespondent/in (wvp.)

wurde am 1. Juli 1963 geboren und wuchs auf einem Bauernhof in Seesen am Harz auf. Im Dezember 1991 kam er nach abgeschlossenen Studien der Betriebswirtschaft in Göttingen und der Journalistik in Mainz zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Dort baute er die regionale Wirtschaftsberichterstattung aus. 2002 wechselte er zur Sonntagszeitung als stellvertretender Ressortleiter der Wirtschaftsredaktion. Seit Anfang 2015 berichtet er als Wirtschaftskorrespondent aus Washington, D. C. Der Vater von sechs Kindern schreibt gerne über die Energiewirtschaft, Landwirtschaft und die große weite Welt.

F.A.Z., Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Winand von Petersdorff-Campen

Seite 1 / 123

  • Wahlkampf in Amerika : Der Kampf um die Vorstädte

    Die alten Hochburgen der Republikaner sind bedroht. Grund dafür sind demografische Veränderungen. Jetzt muss Trump um einst sichere Stimmen kämpfen.
  • Mit 78 Jahren dürfte Joe Biden Schwierigkeiten haben, die physische Belastung einer Präsidentschaft zu bewältigen.

    Joe Bidens Agenda : Der alte Mann und das Mehr

    Joe Bidens Pläne als Präsident Amerikas bergen in der Wirtschaftspolitik zahlreiche Risiken. Sein größter Vorteil bleibt, dass er nicht Donald Trump ist.
  • Künstler malen im Sommer 2020 in St. Petersburg, Amerika, einen „Black Lives Matter“-Schriftzug auf die Straße.

    Anti-Rassismus-Trainings : Unternehmen wehren sich gegen Trump

    Weil sie die Mitarbeiter lehren würden „unser Land zu hassen“, hat Trump bestimmte Spielarten von Anti-Rassismus-Trainings verboten. Nun wehren sich mehr als 150 amerikanische Firmen und Organisationen gegen das Dekret.
  • Rassismus in Amerika : Hier wohnen nur Weiße

    Amerikas Schwarze wurden über Jahrzehnte am Kauf eines Eigenheims gehindert. Bis heute sind sie arm und sozial abgehängt. Das soll sich jetzt ändern.
  • Dieser Tage lugt der Glanz von San Francisco nur gerade so aus dem Sumpf der Probleme hervor.

    Obdachlose und Drogendealer : Der Niedergang von San Francisco

    Der Boom der Tech-Konzerne hat die Stadt in Kalifornien reich gemacht. Der Reichtum der Technologiebranche steht in krassem Gegensatz zum Elend auf der Straße. Doch jetzt zieht auch die IT-Elite weg.
Bücher und Publikationen