https://www.faz.net/-1s0-6m07c
Autorenporträt / Mussler, Werner (wmu.)

Werner Mussler

(wmu.)

Geboren am 25. Mai 1966 in Schwenningen/Neckar, aufgewachsen im benachbarten Rottweil. Studium der Volkswirtschaftslehre in Konstanz, Fribourg (Schweiz) und Freiburg/Breisgau. Nach dem Diplom wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik der Universität Freiburg und wissenschaftlicher Koordinator am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Wirtschaftssystemen in Jena. 1997 Promotion zum Dr. rer. pol. mit einer Arbeit über die Wirtschaftsverfassung der EU. 1998 Wechsel in den Journalismus, zuerst beim „Handelsblatt“ in Düsseldorf. 2002 Eintritt in die Wirtschaftsredaktion der F.A.Z., seit März 2004 Wirtschaftskorrespondent in Brüssel. Auszeichnungen: Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik 2011, Deutscher Fachjournalisten-Preis 2011.

F.A.Z., Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Werner Mussler

Seite 1 / 114

  • Währungskommissar Paolo Gentiloni

    Paolo Gentiloni : Italienischer EU-Kommissar rüttelt am Stabilitätspakt

    Die „Maastricht-Regeln“ gelten als Anker für die finanzielle Stabilität Europas. Wegen der Pandemie sind sie zur Zeit ausgesetzt – und wenn es nach Währungskommissar Gentiloni geht, sollen sie auch danach weicher werden.
  • Ursula von der Leyen im Februar auf dem Weg ins EU-Parlament in Brüssel.

    EU-Kampf gegen Pandemie : Keine Impfstoff-Industriepolitik!

    Die Pandemie hat Schwachstellen in vielen Teilen der öffentlichen Verwaltung erkennen lassen. Nun ist die EU dabei, die falschen Lehren aus den anfänglichen Engpässen zu ziehen.
  • Paschal Donohoe, irischer Finanzminister und Vorsitzender der Eurogruppe

    Eurogruppen-Chef im Interview : „Machen Sie sich keine Sorgen“

    Der Eurogruppen-Chef Paschal Donohoe erklärt, warum die staatliche Unterstützung der Wirtschaft kurzfristig auf jeden Fall fortgesetzt werden muss – und wann die Mittel aus dem geplanten Wiederaufbaufonds fließen dürften.
  • Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission

    Impfstoffknappheit : Von der Leyen lenkt ab

    Das Gebaren der EU-Kommissions-Präsidentin wirft eine dramatische Frage auf: Hält sie ihr eigenes Impfziel noch für realistisch?
  • Fahrplan von der Leyens : Wie die EU gegen Virus-Mutanten vorgehen will

    Die jüngst heftig kritisierte EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen zeigt sich in Brüssel entschlossen. Neben 300 Millionen weiteren Impfdosen präsentiert sie ihren Plan gegen neue Corona-Varianten.
  • In der EU liegt ein neuer Vorschlag für eine Steuer auf Börsengeschäfte auf dem Tisch.

    F.A.Z. exklusiv : Neuer Anlauf für eine Börsensteuer in der EU

    Halbjährlich grüßt die Börsensteuer – in der EU liegt der nächste Vorschlag für eine Abgabe auf Finanztransaktionen auf dem Tisch. Dass er verwirklicht wird, ist auch diesmal unwahrscheinlich.
  • Der Vorstoß war unter anderem eine Reaktion auf die „Luxleaks“-Affäre, die ans Licht brachte, wie wenig Steuern viele Konzerne Luxemburg zahlten.

    EU-Vorhaben : Konzerne verlieren Steuergeheimnis

    Durchbruch nach jahrelanger Debatte: Großunternehmen sollen in der EU offenlegen, wo sie wie viele Steuern zahlen. Deutschland geht ohne klare Position in die Abstimmung.