https://www.faz.net/redaktion/ursula-kals-11104078.html
Ursula Kals - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Ursula Kals

(uka)

wurde am 18. Oktober 1964 in Aachen geboren. Tageszeitungsvolontariat, Jahre bei einer Wochenzeitung und einer Nachrichtenagentur. Neben der Redaktionsarbeit Studium der Germanistik und Kunstgeschichte, Promotion. Seit 1997 bei der F.A.Z. zuständig für die Seite „Jugend schreibt“; arbeitet in der Redaktion „Beruf und Chance“. Katholischer Journalistenpreis, Herbert-Quandt-Medienpreis, Expopharm-Medienpreis. Autorin der Bücher „Zehn Fallstricke“, „Mut zum Wechsel“. Mag Krimis und Kaninchen. Ein Lieblingssohn.

Beruf & Chance, Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Ursula Kals

Seite 1 / 57

  • Ob Börsianer oder Reinigungskraft: Die Frage nach dem Sinn im Beruf stellt sich jeder einmal.

    Streitgespräch über „Purpose“ : Wie sinnvoll ist die Sinnsuche im Job?

    Neuerdings wollen anscheinend alle den „Purpose“ im Beruf entdecken. Wirtschaftspsychologe Ingo Hamm hält das für heiße Luft, Werbeagentur-Chef Florian Haller für elementar wichtig. Ein Streitgespräch.
  • Kolumne „Nine to five“ : Platz da, hier sitze ich!

    Auf Dienstreisen begegnet einem zuweilen eine kleine, aggressive Mitfahrer-Klientel. Konkret: Sitzplatzreservierer unter Strom. Die Büro-Kolumne „Nine to five“.
  • Wer zuletzt lacht.

    Kolumne „Nine to five“ : Karies in Nahaufnahme

    Darüber, wie die Wände von Büros, Geschäftsräumen oder Praxen zu dekorieren sind, herrschen durchaus unterschiedliche Ansichten - auch zwischen den Inhabern und ihren Klienten. Die Kolumne „Nine to five“.
  • Man sollte sich vorsehen, mit wem man seine guten Ideen teilt und mit wem nicht.

    Die Karrierefrage : Wie verhindere ich Ideenklau?

    Manche Kollegen haben keine Skrupel, sich mit fremden Federn zu schmücken. Gerade für Introvertierte ist der Umgang damit schwierig. Was im Ernstfall zu tun ist.
  • Die Speicherstadt bei Nacht

    Kolumne „Nine to Five“ : Auf Hamburger Pilgerfahrt

    Auf der Familien-Städtereise müssen sich die Generationen zusammenraufen, aber dann erfüllt sogar der Besuch im Konsumtempel den ersehnten Bildungsauftrag.
  • Falscher Impfpass : Wer fälscht, der fliegt

    Wer seinem Arbeitgeber einen gefälschten Impfpass vorlegt, dem darf fristlos gekündigt werden. Das haben jetzt zwei Arbeitsgerichte entschieden. Doch auch schlimmere Strafen drohen.
  • Auch der zweite Bildungsweg kann zur Erfüllung führen.

    Abitur nachholen : Glückliche zweite Schulzeit

    Ein Krankenpfleger, der ein Medizinstudium anstrebt, eine Verkäuferin, die Sozialwissenschaften studieren will: Mutmachgeschichten von Menschen, die ihr Abitur nachholen.
  • Das schriftliche Abitur ist nicht nur etwas für Jugendliche

    Abitur nachholen : Wie der Kraftakt gelingt

    Das Abitur nachzuholen, ist eine große Herausforderung. Doch es kann gelingen: Wie Versagensängste schwinden und Durststrecken gemeistert werden können, das erklärt Marliese Schopen, Kollegleiterin der Städteregion Aachen, im Interview.
  • Kolumne „Nine to five“ : Du heilige Makrele

    In jedem zweiten Haushalt gibt es ein Haustier. Aber zum Karrieremachen müssen auch oft Tiermetaphern her. Sind wir nicht alle „stark wie ein Tiger“, „schlau wie ein Fuchs“ oder entspannt nach „Faultier-Strategie“? Die Büro-Kolumne „Nine to five“.
Bücher und Publikationen