https://www.faz.net/-1s0-99g9c
Autorenporträt / Schrörs, Tobias

Tobias Schrörs

(tobs.)

Geboren 1989 in Nettetal am Niederrhein. Nach Abitur und Zivildienst zunächst Novize einer Ordensgemeinschaft. Studium der katholischen Theologie in Mainz und Cochabamba, Bolivien. Praktika beim Nachrichtenportal katholisch.de und in der Pressestelle einer Landtagsfraktion. Nach dem Diplom 2017 tätig in der Unternehmenskommunikation. Von 2018 an zweijähriges Volontariat bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Im April 2020 Eintritt in die politische Redaktion der F.A.Z.

F.A.Z., Politik

Aktuelle Beiträge von Tobias Schrörs

Seite 1 / 10

  • Gefaltete Hände eines älteren Mannes

    Rechtliche Grauzone : Wie Sterbehilfe-Vereine arbeiten

    Seit etwa einem Jahr dürfen sich Sterbewillige in Deutschland legal professionelle Hilfe bei Organisationen holen. Ein Gesetz, das Sterbehilfe regelt, gibt es aber immer noch nicht. Also gehen die Vereine eigene Wege.
  • Die Babylotsin Dorothea Hoffmann in einem Raum des Kinderschutzbundes Frankfurt im Februar 2021.

    Frisch gebackene Eltern : Hilfe von der Babylotsin

    Wenn ein Kind zur Welt kommt, stehen frisch gebackene Eltern vor einer großen Aufgabe. Manche überfordert das. Babylotsin Dorothea Hoffmann ist für sie da.
  • Probe für den Ernstfall: Der baden-württembergische Sozialminister Manne Lucha (Grüne) lässt sich im Beisein von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU) den Ablauf einer Impfung für die geplanten Impfzentren demonstrieren.

    Impfzentren in Bundesländern : Wie impft man Millionen?

    Sobald das erste Vakzin zugelassen ist, kann es eigentlich losgehen. Die Länder sollen in wenigen Wochen in der Lage sein, Massenimpfungen zu verabreichen. Doch vielfach ist noch gar nicht klar, wo genau die Zentren stehen sollen.
  • Beim Synodalen Weg spielt die sogenannte Frauenfrage eine wichtige Rolle.

    Synodaler Weg : Richtungskampf um Frauen am Altar

    Dürfen Frauen Priesterinnen werden? Darüber streiten Katholiken beim „Synodalen Weg“. Der Reformprozess könnte eine letzte Chance für ihre Kirche sein.
  • Bei den Gläubigern gern gesehen: Priester Dieudonne Katunda aus Afrika in der katholischen Pfarrkirche "Maria Hilf"

    Priester aus dem Ausland : Ein Missionar im Taunus

    In vielen katholischen Gemeinden Deutschlands arbeiten Priester aus dem Ausland. Das ist für viele vor allem eine kulturelle Herausforderung. Der Kongolese Dieudonné Katunda meistert sie.
Twitter