https://www.faz.net/-1s0-6mlsc
Autorenporträt / Gutschker, Thomas

Thomas Gutschker

Korrespondent/in (T.G.)

1971 in Hannover geboren. Veröffentlichte 1989 als Gymnasiast seinen ersten Artikel in der F.A.Z. Brauchte zwölf Jahre für seinen zweiten. In der Zwischenzeit übte er sich als Redaktionssoldat bei der Bundeswehr und studierte Politische Wissenschaft, Philosophie, Vergleichende Literaturwissenschaft sowie Romanistik. In Augsburg wurde er mit einer Arbeit über aristotelische Denkfiguren in der politischen Philosophie des 20. Jahrhunderts promoviert. 2001 trat er in die politische Nachrichtenredaktion der F.A.Z. ein. Ende 2002 Wechsel zum „Rheinischen Merkur“ nach Bonn. Dort war er acht Jahre lang für die außenpolitische Berichterstattung verantwortlich. 2011 Rückkehr an den Main. Als Mitglied der politischen Redaktion der Sonntagszeitung schrieb er vor allem über außen- und sicherheitspolitische Themen. Im Herbst 2019 nach Brüssel entsandt als politischer Korrespondent für die Europäische Union, die Nato und die Benelux-Staaten. Verheiratet, drei Kinder.

F.A.Z., Politik

Aktuelle Beiträge von Thomas Gutschker

Seite 3 / 106

  • Josep Borrell am 9. November in Brüssel

    EU-Verteidigungspolitik : „Europa ist in Gefahr“

    Lange sahen sich die Europäer vor allem als Soft Power. Doch so können sie ihre Interessen nicht mehr verteidigen, sagt der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell der F.A.Z. – und zieht Konsequenzen.
  • Gedränge an der Grenze

    An der belarussischen Grenze : „Niemand kann sie aufhalten”

    Während man im Osten Polens darauf setzt, dass ein dauerhafter Grenzzaun die Migration stoppt, sucht Brüssel nach Wegen, den politischen und wirtschaftlichen Druck auf Lukaschenko zu erhöhen.
  • Polnischer Soldat an der Grenze zu Belarus

    Debatte über Pushbacks : Darf die EU Migranten zurückweisen?

    Der Fall Belarus führt zu einer neuen Debatte über den Umgang mit Migranten an den Außengrenzen Europas. Besonders beim Thema der Pushbacks stellt sich die Frage: Wie weit darf die EU gehen?
  • Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hält am 19. Oktober eine Rede im Europäischen Parlament.

    Rechtsstaatlichkeit : EU-Parlament verklagt Kommission wegen Untätigkeit

    Die EU-Kommission kann Zahlungen aus dem Haushalt an Mitgliedstaaten aussetzen, wenn sie gegen Grundsätze der Rechtsstaatlichkeit verstoßen. Das EU-Parlament hat Brüssel nun verklagt, weil es dieses Instrument nicht anwendet.
  • Bisher nur eine Demo-Version: Eine geplante Prüf-App für Corona-Zertifikate

    Betrug mit Impfpässen : Corona-Zertifikat für Adolf Hitler

    Ein Fälscher bietet für 300 Euro einen in der EU gültigen Impfnachweis an. Und besitzt womöglich Zugang zu einem Schlüssel, mit dem die QR-Codes erzeugt werden, die jeder Staat ausgibt. Hat er das gesamte System kompromittiert?
  • Ministerpräsident Mateusz Morawiecki war am Mittwoch im Land unterwegs und äußerte sich auf Anfrage nicht.

    EuGH verhängt Strafe für Polen : „Um schweren Schaden abzuwenden“

    Eine Million Euro am Tag muss Polen bezahlen, solange die politisch besetzte Disziplinarkammer am obersten Gericht des Landes fortbesteht. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Warschau spricht von „Erpressung“.
  • Türkischer Präsident Erdogan

    Türkischer Präsident Erdogan : Der Wert der Zurückhaltung

    Der türkische Präsident Erdogan nimmt Abstand von der Ausweisung westlicher Diplomaten. Eine von ihnen verfasste Erklärung wertet er als Einlenken.