https://www.faz.net/redaktion/thiemo-heeg-11123668.html
Thiemo Heeg - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Thiemo Heeg

(tih.)

wurde am 2. April 1966 in Goldbach geboren. Sein Abitur absolviert er am Hanns-Seidel-Gymnasium in Hösbach, anschließend Studium der Volkswirtschaft an der Universität Würzburg. Das Aschaffenburger „Volksblatt“ und die Evangelische Funkagentur in Bayern gewähren erste journalistische Gehversuche. In den neunziger Jahren beschäftigt er sich als Volontär und Redakteur der Nachrichtenagentur ADN in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern mit Landes- und Bundespolitik und den Umbrüchen nach der Wende. Als Redakteur für Reuters, als Korrespondent der „Süddeutschen Zeitung“ und als Buchautor interessieren ihn Wirtschaft und Börse. 2001 Wechsel zur Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, wo er am liebsten lange Porträts schreibt. Nach einem Online-Intermezzo bei FAZ.NET ist er seit 2009 Mitglied der Wirtschaftsredaktion der F.A.Z. Hier gehören Digitalisierung, Telekommunikation, Bahn und neue Bundesländer zu seinen Themen.

Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Thiemo Heeg

Seite 1 / 88

  • Sieht stabil aus: Aber nicht alle Betonschwellen sind es wirklich.

    Betonkrebs : Wenn die Verkehrswege wegbröseln

    Beton ist nicht immer stabil. Das wissen Autofahrer. Und das bekommt auch die Deutsche Bahn zu spüren, die nach dem Zugunglück bei Garmisch nun noch mehr Bahnschwellen überprüft.
  • Angebote in Hamburg

    Black Friday : Schnäppchen um jeden Preis

    Die Zeit langer Schlangen und sich um Sonderangebote prügelnder Kunden am „Black Friday“ ist längt vorbei. Und dieses Jahr dämpft noch Inflation die Konsumlaune.
  • Spricht etwas dagegen, einen kleinen Nadelstich zu setzen und Wolfsburg links liegen zu lassen?

    Zug hält nicht in Wolfsburg : Was hat die Bahn gegen VW?

    Am Montagabend hat ein ICE den Halt in Wolfsburg einfach ausgelassen – und das nicht zum ersten Mal. Dafür kann es eigentlich nur einen Grund geben.
  • So soll die Zugstrecke in Ägypten aussehen, an der Siemens und die Deutsche Bahn arbeiten.

    Deutsche Bahn : Pünktlich am Nil

    Siemens und die Deutsche Bahn sind in Ägypten groß im Geschäft. Das freut nicht jeden: Die DB solle sich lieber auf ihr Kerngeschäft hierzulande konzentrieren, sagen Kritiker.
  • Am Nil entlang: So soll die ägyptische Hochgeschwindigkeitsstrecke einmal aussehen.

    Neues Hochgeschwindigkeitsnetz : Deutsche Bahn bringt Ägypten in Fahrt

    Für einen Milliardenbetrag soll die DB den ersten Abschnitt einer neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke betreiben und instand halten. Die Chancen sind hoch, dass die Bahn am Nil pünktlicher ist als in Deutschland.
  • Variantenreich: Auffrischungsimpfung gegen Omikron-Versionen des Coronavirus

    Prognose erhöht : Biontech ist optimistisch dank Omikron

    Neue Impfstoffe, basierend auf der aktuellen Corona-Variante, sollen das Geschäft beleben. Unsichere Investoren schicken den Aktienkurs jedoch auf eine Berg-und-Tal-Fahrt.
Twitter