https://www.faz.net/-1s0-99g96
Autorenporträt / Weiß, Theresa

Theresa Weiß

(weth.)

Geboren am 10. Januar 1992 in Rastatt (Baden), aufgewachsen in Leipzig. Sie studierte in Halle/Saale und Tartu (Estland) Politikwissenschaft und Philosophie, anschließend osteuropäische Politik und Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München mit Aufenthalt in Kirgistan. Im Studium lernte sie Russisch und Estnisch, in ihrer Abschlussarbeit untersuchte sie Herrschaftsstrategien im autoritären Zentralasien. Stationen in der deutschen Botschaft in Moskau, im Bundestag und bei einem Projekt der EU in Danzig. 2016 hospitierte sie im Rhein-Main-Teil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, anschließend war sie als freie Autorin für die F.A.Z. tätig. Ende 2017 arbeitete sie als Stipendiatin des Marion-Gräfin-Dönhoff-Programms zwei Monate bei der unabhängigen russischen Zeitung „Novaya Gazeta“ in Moskau. 2018 Eintritt ins Volontariat der F.A.Z. Seit April 2020 Redakteurin in der Rhein-Main-Redaktion, wo sie über das gesellschaftliche Leben in Frankfurt, soziale Themen und das jüdische Leben berichtet.

F.A.Z., Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Theresa Weiß

Seite 31 / 32

  • Angst-Räume: Auch wenn das Risiko statistisch gesehen gering ist - abends fühlen sich vor allem Frauen an verwaisten Haltepunkten und in leeren Bahnen unbehaglich.

    Sicherheit im Nahverkehr : Die eigenen Grenzen verteidigen

    Nachts allein unterwegs zu sein, kann gefährlich werden. Viele Frauen sind schon einmal auf der Straße oder in der Bahn belästigt worden. Darauf richtig zu reagieren fällt schwer.
  • Es war einmal: Schauspielerin Friederike Schreiber erzählt in der Hostatoschule in Höchst Märchen, damit die Kinder besser Deutsch lernen. Die „Erzähl-Zeit“ ist eines der Projekte, die das Theaterhaus initiiert hat.

    Projekt „Erzähl-Zeit“ : Theater für alle

    Kinder lieben Märchen. Das Theaterhaus nutzt die Geschichten, um Schüler für Kultur zu begeistern. Mit dem Projekt „Erzähl-Zeit“ erreichen die Schauspieler aber noch viel mehr - selbst mit unbekannten Stücken.
  • Reh-Kind: Wer Angst hat, wählt in der Beratung ein scheues Tier.

    Erschöpft von der Schule : Burnout im Kinderzimmer

    Immer mehr Jugendliche halten den Druck in der Schule nicht aus. Sie haben Heulattacken, ritzen sich und schlafen nicht. Berater versuchen, den Schülern beizustehen.
  • Schulgründerin: Die emeritierte Pädagogik-Professorin Anne Eckerle will Hochbegabten helfen.

    Schule für Hochbegabte : Für Zappelphilipp und Störenfrieda

    Die Karl-Popper-Schule in Frankfurt richtet sich an Schüler mit einem IQ von mehr als 120. Vom nächsten Schuljahr an will sie 55 Kindern einen Gymnasialplatz bieten.
Twitter