https://www.faz.net/-1s0-6m02b
Susanne Kusicke  - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Susanne Kusicke

(sku.)

Geboren 1967 in Berlin. Vor dem Studium lebte sie ein Jahr lang in Paris. 1993 Abschluss in Germanistik und Philosophie an der Freien Universität Berlin; anschließend wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Mediävistik. Später schrieb sie in der „Berliner Morgenpost“ und der „Welt“ für die Lokalredaktion, die Reise- und die Wochenendbeilage. 1998 Volontariat bei der F.A.Z.; im Jahr 2000 Eintritt in die politische Redaktion. Von 2016 bis 2020 kümmerte sie sich um die politischen Themen in der Frankfurter Allgemeinen Woche. Im April 2020 Wechsel in die Online-Redaktion.

FAZ.NET, Politik

Aktuelle Beiträge von Susanne Kusicke

Seite 6 / 9

  • Oft rauchen schon die ganz Kleinen passiv mit - ob auf dem Spielplatz oder im Sportverein

    Sport und Gesundheit : Die Kleinen rauchen mit

    Zigaretten am Spielfeldrand und in der Vereinsgaststätte: Erwachsene Raucher scheren sich nicht um die Gesundheit ihrer sporttreibenden Kinder. Ein Erfahrungsbericht.
  • Eine ganz normale Familie? Paar mit zwei Kindern in der Küche seiner Berliner Wohnung, aufgenommen im April 2013.

    Kinder gleichgeschlechtlicher Partner : Immer anders als die anderen

    Zwischen 16.000 und 19.000 Kinder in Deutschland wachsen in gleichgeschlechtlichen Beziehungen auf. Wie es ihnen geht, wenn sie sich fragen, wer ihr Vater ist, oder wenn sie von Mitschülern gehänselt werden - darüber weiß man wenig.
  • Über Libyen nach Italien und Deutschland: Einwanderer aus Afrika vor der Küste Lampedusas

    Einwanderung : Mit italienischem Visum obdachlos in Hamburg

    Eine Gruppe afrikanischer Immigranten, die von den italienischen Behörden mit 500 Euro für eine Weiterreise nach Deutschland ausgestattet worden sein soll, lebt derzeit auf offener Straße in Hamburg. Nach Angaben Italiens war das Vorgehen abgesprochen.
  • Vor der Zulassung stehen ausführliche klinische Studien.

    DDR : Aufarbeitung der Kontroverse um medizinische Tests

    Der Thüringer Landtag und das Bundesinnenministerium wollen klären, ob und wie Patienten in klinischen Studien in der DDR aufgeklärt wurden - und ob sie einverstanden waren.
  • Abgesagt: Der Bundeparteitag der NPD kann vorerst nicht stattfinden.

    Verwaltungsgericht Bayreuth : NPD muss Parteitag verschieben

    Die NPD hat ihren für dieses Wochenende geplanten Bundesparteitag verschoben. Grund sind Bauarbeiten auf der Zufahrtsstraße zu einer Wiese im Landkreis Coburg, auf der die Partei in einem Zelt tagen wollte. Die NPD sprach von „irrwitziger Behördenwillkür“.
  • „Grundsätzlich“ nichts einzuwenden gegen klinische Studien in der ehemaligen DDR? Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Christoph Bergner, hat noch ein paar Fragen.

    Pharmaforschung : Versuche am lebenden Ostdeutschen

    Haben westdeutsche Firmen ostdeutsche Patienten für Arzneimittelstudien missbraucht? Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Christoph Bergner, will Vorwürfe gegen rund 50 Pharmaunternehmen aufklären.
  • Ganz ohne Scham: Heute wird auf Facebook gekritzelt

    Sexualerziehung : Denn sie wissen nicht, was es ist

    Was in den Schulbüchern über Sex steht, hilft den Lehrern oft nicht weiter. Denn ihre Schüler haben im Internet schon so viel gesehen und gelesen, dass es nur noch darum geht, über Pornographie aufzuklären.
  • Betreuungsplätze an Schulen: Heiß begehrt auch ohne Mittagessen

    Kinderbetreuung : Kita-Ausbau: Das Beispiel Frankfurt

    Das Bundeskabinett hat Kristina Schröders Zehn-Punkte-Plan für einen schnelleren Ausbau der Betreuung für Kinder unter drei Jahren gebilligt. Doch es fehlt auch immer dringender an Hortplätzen für Schulkinder: Ein Bericht am Beispiel Frankfurts.