https://www.faz.net/-1s0-8uuu9
Autorenporträt / Eder, Sebastian

Sebastian Eder

(sede.)

Geboren 1987 in Freiburg, aufgewachsen in Darmstadt. Schon vor dem Abitur freier Autor für den Rhein-Main-Sport der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Nach einem Jahr in Australien ging er zurück nach Darmstadt, um dort Online-Journalismus zu studieren. Währenddessen studentische Aushilfe bei FAZ.NET und freier Autor für den Sportteil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Der Schwerpunkt lag dabei auf Extremsportarten, vor allem Surfen und Snowboarden. Diplom-Studiengang abgeschlossen mit einem Online-Dossier über die Snowboard-WM in Oslo für FAZ.NET. Von 2014 an Volontariat bei der „Rheinpfalz“ in Ludwigshafen, danach Lokalredakteur in Speyer. Nebenbei weiter freier Autor der F.A.S. Im September 2016 Rückkehr zu FAZ.NET, seitdem Redakteur im Ressort Gesellschaft.

FAZ.NET, Gesellschaft

E-Mail: s.eder@faz.de

Aktuelle Beiträge von Sebastian Eder

Seite 43 / 43

  • Snowboarden : Lange im Kopf, jetzt auch im Schnee

    Snowboarden hat sich rasant entwickelt: Titelreife Tricks von früher reichen heute nicht mal für die Qualifikation. Bei den X-Games in Aspen gelang nun der erste Triple Cork: Ein dreifacher Salto, kombiniert mit Drehungen um die eigene Achse.
  • Seppe Smits : Der Snowboarder aus dem Kühlschrank

    Der Belgier Seppe Smits hat in einer Skihalle mit dem Snowboarden angefangen. Heute ist er einer der besten Fahrer der Welt. Sein großes Ziel ist Olympia 2014 - dort hätte er eine historische Chance.
  • Start in Gipfelnähe: Das Grand Raid in 3330 Metern Höhe am Grand Montets

    Freeride : Geist der guten, alten Extremsport-Events

    Freerider stürzen sich abseits der Pisten über unberührte Hänge und durch Wälder. Beim „Grand Raid“ stellen sie sich einem Wettkampf in elf Etappen. Dennoch herrscht noch die Atmosphäre wie in den guten Zeiten des unangepassten Extremsports.
  • Boxen : Kämpfen gegen die Gewalt

    Nein, in einer schönen Gegend liegt das Sharks' Gym nicht. Eingeklemmt in der Hochhäuserfront des sozialen Brennpunktes Darmstadt-Kranichstein wirkt es wenig vertrauenserweckend. Aber es hat Vorzeigecharakter. Jugendliche trainieren hier mehr als Boxen.
Twitter