https://www.faz.net/-1s0-6m09l
Autorenporträt / Zoske, Sascha

Sascha Zoske

(zos.)

Geboren am 6. Mai 1969 in Mainz. Konnte sich lange nicht entscheiden, ob er lieber Naturforscher oder Journalist werden wollte. Gab dann zunächst der Wissenschaft den Vorzug und studierte von 1988 bis 1994 in Mainz Biologie. Nach Abschluss der Diplomarbeit ein Dasein als Pharmavertreter vor Augen, begann er ein Aufbaustudium am Journalistischen Seminar der Universität Mainz. Auf Praktika und freie Mitarbeit bei der „Frankfurter Neuen Presse“, der „Allgemeinen Zeitung Mainz“, dem Deutschen Forschungsdienst und einer Stadtillustrierten folgte 1996 eine Hospitanz bei der Rhein-Main-Zeitung. Im selben Jahr Abschluss des Aufbaustudiums und Beginn der Arbeit als freier Mitarbeiter für die Rhein-Main-Zeitung. Berichtete anfangs aus dem Raum Mainz/ Wiesbaden, von 1997 bis 1998 aus dem Hochtaunuskreis. Seit 1998 Blattmacher in der Rhein-Main-Redaktion, seit 2001 zuständig für die Hochschulseite der Rhein-Main-Zeitung.

F.A.Z., Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Sascha Zoske

Seite 73 / 76

  • Die neue Heimat der Biophysik

    Hochschule : Das Gehirn der Hirnforschung

    Die Evolution der Frankfurter Neurowissenschaften schreitet voran wie die des Nervensystems im Tierreich: Einzelne Denkknoten vernetzen sich immer stärker und rücken auch räumlich zusammen. Das „Gehirn“ hat seinen Sitz auf dem Riedberg-Campus.
  • Frankfurter Studenten auf dem Weg zu einer Protestversammlung

    Studentenproteste : Frankreich in Frankfurt

    Seit drei Wochen treibt die drohende Studiengebühr die hessischen Studenten zu Tausenden auf die Straßen. Mancherorts ist es ihnen tatsächlich gelungen, französische Verhältnisse herzustellen.
  • Blockade der Autobahn 648

    Kommentar : Kein Weltuntergang

    Was dieser Tage Tausende von Studenten auf hessische Autobahnen treibt, ist die Aussicht, daß ihr Studium vom nächsten Jahr an je Semester mindestens 500 Euro kostet.
  • Hunderte Studenten protestieren in Darmstadt gegen die Pläne der Landesregierung

    Studiengebühren : Da lacht der Präsident

    Der Senat der Universität Frankfurt hat den Gesetzesentwurf der Landesregierung zur Einführung allgemeiner Studiengebühren abgelehnt. Gleichzeitig sprach er sich für die Erhebung von „maßvollen Studiengebühren“ aus.
  • Gedränge bei einer Demonstration gegen Studiengebühren in Frankfurt

    Studiengebühren : Differenzen in der „G-Frage“

    Hessens junge Christdemokraten debattieren derzeit lebhaft über Studiengebühren. Dabei sind Junge Union und der Ring Christlich-Demokratischer Studenten geteilter Meinung.
  • Werden Frankfurts Studenten erneut gegen Studiengebühren protestieren?

    Studium : Hochschulen halten wenig von Studiengebühren

    Hessische Universitäten lehnen die Einführung allgemeiner Studiengebühren ab. Das Erststudium soll weiterhin kostenfrei bleiben. Die Landesregierung prüft indes die Rechtsgrundlage zur Erhebung der Gebühren.
  • Kommentar : Preis der Freiheit

    Manch einer mag in Wiesbaden gequält die Augen verdrehen, wenn er das Wort „Autonomie“ hört, und sich im stillen wünschen, das Wissenschaftsministerium könnte Universitäten und Fachhochschulen weiterhin behandeln wie nachgeordnete Dienststellen.