https://www.faz.net/-1s0-6m09l
Autorenporträt / Zoske, Sascha

Sascha Zoske

(zos.)

Geboren am 6. Mai 1969 in Mainz. Konnte sich lange nicht entscheiden, ob er lieber Naturforscher oder Journalist werden wollte. Gab dann zunächst der Wissenschaft den Vorzug und studierte von 1988 bis 1994 in Mainz Biologie. Nach Abschluss der Diplomarbeit ein Dasein als Pharmavertreter vor Augen, begann er ein Aufbaustudium am Journalistischen Seminar der Universität Mainz. Auf Praktika und freie Mitarbeit bei der „Frankfurter Neuen Presse“, der „Allgemeinen Zeitung Mainz“, dem Deutschen Forschungsdienst und einer Stadtillustrierten folgte 1996 eine Hospitanz bei der Rhein-Main-Zeitung. Im selben Jahr Abschluss des Aufbaustudiums und Beginn der Arbeit als freier Mitarbeiter für die Rhein-Main-Zeitung. Berichtete anfangs aus dem Raum Mainz/ Wiesbaden, von 1997 bis 1998 aus dem Hochtaunuskreis. Seit 1998 Blattmacher in der Rhein-Main-Redaktion, seit 2001 zuständig für die Hochschulseite der Rhein-Main-Zeitung.

F.A.Z., Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Sascha Zoske

Seite 2 / 58

  • Einheimisch: Die Wespenspinne verabreicht ihrer Beute eine besondere Gift-Mischung.

    Toxin-Mix der Wespenspinne : Vielversprechendes Spinnengift

    Die einheimische Wespenspinnen verabreicht ihrer Beute ein besonderes Toxin. Gießener Wissenschaftler erforschen dessen Zusammensetzung. Sie hoffen, daraus Medikamente oder Bio-Insektizide entwickeln zu können.
  • Effizienter Eroberer: Das Sars-Coronavirus 2 befällt Körperzellen und zwingt sie, neue Viruspartikel herzustellen.

    Behandlung von Covid-19 : Mit „Doppelschlag“ gegen Corona

    Das neue Coronavirus von zwei Seiten attackieren: Ein internationales Team unter Leitung von Frankfurter Forschern zeigt, wie das funktionieren könnte. Es geht um einen Angriff auf ein Virusprotein.
  • Viel Luft in den Hörsaalreihen: Auch an der Uni Frankfurt wird bei Klausuren noch mehr Wert auf Abstand gelegt als sonst.

    Unis im Corona-Modus : Zur Klausur in die Messehalle

    Besser als erwartet sind die Hochschulen bisher durch die Corona-Krise gekommen. Das stimmt zuversichtlich – denn eine schnelle Rückkehr zur Normalität ist nicht in Sicht.
  • Studieren vom heimischen Schreibtisch aus ist in der Corona-Krise Normalität geworden.

    Corona-Bilanz an Hochschulen : Harmonie für ein Semester

    Umstellung auf Online-Lehre, unsichere Klausuren und fehlende Nebenjobs: Es ist bemerkenswert, wie konstruktiv Professoren und Studentenvertreter mit einer Situation umgehen, die so viel Potential für Unmut birgt.
  • Verona Pooth wird von ihrem Sohn San Diego als „Kontrollfreak“ bezeichnet. Papa Franjo holt sogar nach jeder Heimkehr des Filius den Alkoholtester hervor.

    Herzblatt-Geschichten : Benimm dich, du Bagel!

    Die Beziehung von Johnny Depp und Amber Heard wird von einem Friedensforscher analysiert, Prinz Ernst August hat Ärger mit der Polizei, und San Diego Pooth muss zum väterlichen Alkoholtest. Die Herzblatt-Geschichten.
  • Wider die Aerosolwolke : Welche Masken vor der Infektion im Büro schützen

    Wie kann man die Gefahr verringern, Kollegen im Büro mit Covid-19 anzustecken? Forscher der Technischen Hochschule Mittelhessen haben Schutzmasken und Visiere untersucht. Ventilatoren sollten im Büro demnach ausgeschaltet bleiben.
  • Erkrankte Schilddrüse: Das Krebswachstum kann mit einer spezielle Kamera aufgenommen werden.

    Universität Mainz : Neuer Ansatz bei Schilddrüsenkrebs

    Mehrere tausend Menschen erkranken in Deutschland jährlich an Schilddrüsenkrebs. Forscher an der Universität Mainz entwickeln neue Ansätze zur Behandlung der weit verbreiteten Erkrankung.