https://www.faz.net/redaktion/ruediger-koehn-11104161.html
Autorenporträt / Köhn, Rüdiger (kön.)

Rüdiger Köhn

(kön.)

Geboren in Hamburg, Jahrgang 1958, startete seine journalistische Laufbahn schon parallel zum Volkswirtschafts- und Politikwissenschaftsstudium bei der „Bergedorfer Zeitung“. Nach dem Studium verschlug es den Norddeutschen nach Düsseldorf, wo er beim „Handelsblatt“ volontierte und später als Redakteur in der Finanzzeitung tätig war. Nach einem einjährigen Zwischenstopp in der Wirtschaftsredaktion des „Hamburger Abendblatts“ wechselte er als Korrespondent zur Tageszeitung „Die Welt“. Nach einem Sabbatical-Jahr an der Westküste der Vereinigten Staaten kehrte er wieder nach Düsseldorf zurück und berichtete von dort als Korrespondent für die „Börsen-Zeitung“. Für dieselbe Zeitung zog es ihn in die Bayern-Metropole München, wo er fast vier Jahre das Korrespondentenbüro leitete und über die Unternehmen der Region berichtete. Ab Oktober 1999 war er als Münchener Korrespondent am Aufbau der neuen überregionalen Tageszeitung „Financial Times Deutschland“ beteiligt. Seit 1. Oktober 2001 gehört Rüdiger Köhn der Wirtschaftsredaktion der F.A.Z. an, schrieb für den Unternehmensteil über die Automobilindustrie sowie die Maschinenbaubranche. Seit dem 1. Oktober 2008 ist er Wirtschaftskorrespondent in München.

Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Rüdiger Köhn

Seite 1 / 91

  • Arbeiterin in einer Fabrik von Knorr-Bremse in Aldersbach

    Aktie im Blick : Warum Anleger vor Knorr-Bremse zurückschrecken

    Knorr-Bremse hatte Interesse daran, den Automobilzulieferer Hella zu kaufen. Von dieser Schnapsidee hat sich die Aktie heute noch nicht erholt. Gelingt es dem Chef des Unternehmens, verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen?
  • Ob Sim- oder Kreditkarte: Chips sind Mangelware.

    Halbleiterkrise : Bezahlsysteme brauchen Chips

    Engpässe bei Chips für Sim- oder Kreditkarten sind ein bekanntes Problem. Aber auch Sicherheits- und Automobilindustrie benötigen die Halbleiter dringend. Nun soll die Politik priorisieren.
  • Setzt auf Software: Roland Busch

    Konzernumbau : Software-Schmiede Siemens

    Siemens verwandelt sich: Der Konzern wird zu einem reinen Anbieter in der Digitalisierung mit vernetzter Produktion und Infrastruktur.
  • Zwei Mitarbeiter überprüfen den Zustand einer Flugzeugturbine.

    Aktie im Blick : Unscheinbare MTU

    Der Flugzeugtriebwerk-Hersteller MTU führt seine Investoren und Anleger ruhig und ohne Aufregung in die Zukunft. Doch für rosigere Zukunftsaussichten ist etwas mehr Aufregung unvermeidlich.
Twitter