https://www.faz.net/-1s0-6m0aj
Autorenporträt / Burger, Reiner

Reiner Burger

(reb.)

wurde am 4. März 1969 in Konstanz geboren. Nach dem Abitur Zivildienst in einem katholischen Internat. Danach sammelte er erste journalistische Erfahrungen während eines sechsmonatigen Praktikums bei der Tageszeitung „Südkurier“. Von 1991 an studierte er Journalistik, Geschichte, Politik und Kunstgeschichte an der Katholischen Universität Eichstätt und an der Drake University in Des Moines/Iowa. 1996 Diplom; im Anschluss Stipendiat des bayerischen Landesgraduiertenprogramms. 1999 Promotion mit einer Arbeit über Theodor Heuss. Vom 1. Oktober 1998 an Volontär der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, am 1. Januar 2000 Eintritt in die Nachrichtenredaktion. Von Oktober 2001 bis März 2009 politischer Korrespondent für Sachsen. Seit April 2009 Landeskorrespondent für Nordrhein-Westfalen. Ausgezeichnet mit der Sächsischen Verfassungsmedaille für Verdienste um die freiheitliche demokratische Entwicklung im Freistaat. Verheiratet, ein Sohn und eine Tochter.

F.A.Z., Politik

Aktuelle Beiträge von Reiner Burger

Seite 161 / 164

  • Die „Nationalen” im „Sächsischen Wolf”

    NPD : In der Wolfshöhle

    Die erste Pressekonferenz der NPD nach ihrem Wahlerfolg in Sachsen: Ein bizarrer Auftritt, bei dem die Masken der „Nationalen“ fallen. „Wir streben revolutionäre Veränderungen an“, sagt Parteiführer Holger Apfel.
  • Milbradt: Jeden Verhandlungsspielraum verloren

    Landtagswahl in Sachsen : Die politische Landschaft durchpflügt

    Die CDU verliert die absolute Mehrheit in Sachsen und kann sich noch nicht einmal den Koalitionspartner aussuchen: Zusammen mit der SPD, deren Stimmenanteil ein historisches Tief erreichte, ist sie zu einer Koalition der Verlierer verdammt.
  • Jurk: Koalitionsangebot an CDU

    SPD in Sachsen : Verlierer-Gewinner

    Nach einem an absurden Wendungen nicht armen Landtagswahlabend ist die Lage der sächsischen SPD gewiß am absurdesten: Trotz ihres historischen Tiefs dürfte sie nach 14 Jahren Opposition bald an der Regierung beteiligt sein.
  • Landtagswahl in Sachsen : Ein Volkswirt, ein Funkmechaniker und ein Marxist

    Es ist noch gar nicht lange her, da wollte die sächsische CDU ihren Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am Sonntag nicht in den Mittelpunkt der Kampagne stellen. Nun liegt Milbradt bei 66 Prozent Zustimmung - und die Pläne sind geändert.
  • Schafft es die FDP in den sächsischen Landtag? Kandidat Holger Zastrow

    Wahlen im Herbst : Imagewechsel für Sachsen

    Die sächsische FDP fordert "Herz statt Hartz", die Grünen werben lieber für Sonnenenergie: Beide Parteien müssen noch um ihren Wiedereinzug in den sächsischen Landtag bangen.
  • Wahlkampf mit Bus: Georg Milbradt

    Landtagswahl : Sächsische Stimmungsmelange

    Nach den gesunkenen Umfragewerten setzt die sächsische CDU auf den Ministerpräsidenten-Bonus: Georg Milbradt bereist jetzt per Bus den Freistaat und wirbt um die Gunst der Wählerschaft.
  • Peter Porsch

    PDS : Immer neue Legenden von Peter Porsch

    Der unter den Verdacht der Stasi-Mitarbeit geratene PDS-Politiker wendet sich mit rüden Methoden gegen die Presse. Er versucht die Berichterstattung so schnell wie möglich zu unterdrücken.
  • Freispruch für Jens K.

    Kriminalität : Ein Prozeß der seltsamen Art

    Im zweiten Prozeß um den gewaltsamen Tod dreier Babys aus dem sächsischen Mühltroff ist der Vater der Kinder freigesprochen worden. Dem Angeklagten konnte keine Schuld nachgewiesen werden.
Twitter