https://www.faz.net/redaktion/ralf-weitbrecht-11104447.html
Autorenporträt / Weitbrecht, Ralf

Ralf Weitbrecht

(raw.)

wurde am 9. Februar 1961 in Osterholz-Scharmbeck geboren. Nach Abitur und Wehrdienst Studium der Fächer Sportwissenschaft, Amerikanistik und Anglistik in Göttingen. Er war ein begeisterter Basketball- und Fußballspieler, unter anderem in einer Oberligamannschaft. Nebenher erwarb er die Lizenzen als Tennis- und Skiübungsleiter. Freie Mitarbeit bei verschiedenen Tageszeitungen und Magazinen. Absolvent der Henri-Nannen-Schule (Hamburger Journalistenschule). Nach dem Volontariat führte ihn das Arthur-F.-Burns- Stipendium drei Monate in die Vereinigten Staaten, wo er für eine Lokalzeitung in San Francisco arbeitete. Seit dem 1. Januar 1990 Mitglied der Sportredaktion. Kümmert sich neben dem Fußball auch um Sportarten, die nicht so im Blickpunkt stehen: Triathlon, Tanzen und Schießen. Neuerdings im Nordischen Skisport unterwegs, wo das Hauptaugenmerk den Skispringern gilt. Verheiratet, ein Sohn, eine Tochter.

Sport

Aktuelle Beiträge von Ralf Weitbrecht

Seite 1 / 214

  • Eintracht Frankfurt : Ein Triumph mit Folgen

    Was bedeutet der Erfolg in der Europa League für Eintracht Frankfurt? Was muss passieren für den Erfolg in der Liga? Ist Eintracht die coolste Marke? Antworten auf die wichtigsten Fragen.
  • Treffer für die Fußball-Ewigkeit: Borré

    Eintracht-Stürmer Rafael Borré : Träumer und Arbeiter

    Der Kolumbianer Rafael Borré schießt Eintracht Frankfurt zum Titel in der Europa League – dabei stand er lange in der Kritik. Nun bekommt er zurück, wofür er gearbeitet hat.
  • Titel in der Europa League : Die große Fiesta der Eintracht

    Grandios, gigantisch, galaktisch. Die Eintracht bejubelt den Titel in der Europa League. In einem epischen Finale gegen die Glasgow Rangers in Sevilla setzen sich die Frankfurter im Elfmeter-Drama durch.
  • Erreicht Filip Kostic mit der Eintracht die Sterne?

    Zwiespältige Eintracht-Bilanz : Der Griff nach den Sternen

    In der Bundesliga hat Eintracht Frankfurt als Elfter enttäuscht. In der Rückrunde glückt dem Verein im Kerngeschäft nicht mehr viel. Ganz anders ist das Abschneiden in der Europa League.