https://www.faz.net/-1s0-6m0b4
Ralf Euler - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Ralf Euler

(ler.)

Geboren am 11. Dezember 1960 in Kassel. Nach Abitur und Wehrdienst absolvierte er ein Volontariat bei der „Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen“ in Kassel und arbeitete dann zwei Jahre als Lokalredakteur für die „Berliner Morgenpost“. 1985 bis 1991 Studium der Amerikanistik, Anglistik und Politik in Hamburg, Edinburgh und Marburg. Seit Februar 1992 Redakteur bei der Rhein-Main-Zeitung, wo er sich zunächst um die Berichterstattung über Kriminelle und Kriminelles sowie um die Frankfurter Sportpolitik kümmerte, dann um den Rhein-Main-Teil der Sonntagszeitung. Von Dezember 2005 bis März 2018 berichtete er aus der Landeshauptstadt Wiesbaden über hessische Landespolitik, seitdem ist er wieder verantwortlich für die Rhein-Main-Berichterstattung in der Sonntagszeitung.Verheiratet, drei Töchter.

F.A.Z., Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Ralf Euler

Seite 1 / 156

  • Die neuen Abgeordneten des Bundestags sind im Schnitt jünger.

    Junge Neulinge im Bundestag : Keine leeren Phrasen mehr

    Im Schnitt sind die Abgeordneten des Bundestags gut zwei Jahre jünger als zuvor. Drei Parlamentsneulinge aus der Rhein-Main-Region sagen, mit welchen Hoffnungen sie ihr Mandat antreten und was ihnen besonders am Herzen liegt.
  • Keine Angst vor heimischen Spinnen: eine Kreuzspinne im Netz.

    Naturschutz zuhause : Spinnen? Warum nicht?

    Beim Anblick der kleinen Achtbeiner ergreifen viele angeekelt die Flucht. Töten sollte man die nützlichen Tiere aber keinesfalls, sondern ihnen helfen. Einige Spinnenarten können sogar dem Hausbewohner nützen.
  • Lastentransport der Zukunft: Die VGF präsentiert auf der Radlogistik-Konferenz ein Lastenfahrrad aus einer Straßenbahn.

    Güterverkehr in der Stadt : Mit Straßenbahn und Lastenfahrrad

    Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt regt einen Großversuch zu neuen Mobilitätskonzepten an. Das Projekt bietet eine Vision von umweltfreundlicherem Gütertransport in den Innenstädten.
  • Streiterin für Umwelt und Gleichberechtigung: Jutta Ditfurth wird 70.

    Jutta Ditfurth : Die ewige Aktivistin wird 70

    Sie ist stolz auf ihre Prinzipientreue und gefällt sich in der Rolle der Oppositionellen. Einst Mitgründerin der Grünen, gehört sie heute zu deren schärfsten Kritikerinnen.
  • Auch eine Möglichkeit Staus zu vermeiden: Im Science-Fiction-Film „Das fünfte Element“ wird der Autoverkehr einfach auf mehrere Ebenen verlagert und so für mehr Mobilität gesorgt.

    Mobilität der Zukunft : Die große Freiheit ohne Auto

    Luxemburg setzt auf dem Weg zur Verkehrswende auf den kostenlosen ÖPNV. Kann das ein Vorbild für Hessen sein? Andere vertrauen auf E-Autos und das autonome Fahren.
  • Testfall: Susanne Lackner, Professorin für Abwasserwirtschaft an der TU Darmstadt, hat schon Proben aus Kläranlagen auf Coronaviren hin untersucht

    Corona-Tests : Virusjagd in der Kläranlage

    Abwasser kann zuverlässig Informationen über die Verbreitung von Corona liefern. Hessen will als erstes Bundesland flächendeckend auf diese Methode setzen.
  • Flotte Flitzer: E-Scooter-Fahrerin in Frankfurt, wo es schon mehr als 6500 Elektroroller gibt. Verkehrsdezernent  Oesterling ist ein Freund der Mietgefährte, beklagt aber die  „chaotischen“ Begleiterscheinungen.

    Alles im Fluss : Die Last der Städte mit den E-Scootern

    Die Zahl der E-Scooter in Großstädten wie Frankfurt oder Darmstadt wächst, aber auch der Unmut über das rücksichtslose Verhalten vieler Nutzer. Die Gefährte werden kreuz und quer abgestellt oder landen gar im Wasser.
  • Wieder mal in Aufbruchstimmung: Der nordhessische  Bundestagsabgeordnete Timon Gremmels hofft – nach 16 Jahren Angela Merkel – auf einen Kanzler von der SPD.

    Hessischer SPD-Politiker : „Das Thema Groko ist nun wirklich durch“

    Die Koalition mit der Union war für den nordhessischen SPD-Bundestagsabgeordneten Timon Gremmels „ein Hängen und Würgen“. Warum er jetzt auf eine Ampel spekuliert – und was er an Angela Merkel schätzt.