https://www.faz.net/-1s0-6mf2x
Autorenporträt / Hermann, Rainer

Rainer Hermann

(Her.)

Geboren am 15. Juni 1956 in Lörrach. Nach dem Wehrdienst Studium der Volkswirtschaftslehre, vom dritten Semester an auch der Islamwissenschaft (Arabisch, Persisch, Türkisch); zunächst in Freiburg, dann in Rennes, Basel und Damaskus. In Freiburg Diplomvolkswirt und 1989 Promotion mit einer Arbeit über moderne syrische Geistesgeschichte. Redakteur bei der Bundesstelle für Außenhandelsinformation in Köln, 1990 deren Korrespondent in Kuweit und Augenzeuge des irakischen Einmarsches, 1991 Umzug nach Istanbul. 1998 Eintritt in die Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung mit Sitz in Istanbul. 2008 Übersiedlung nach Abu Dhabi, um den raschen Wandel der Golfstaaten aus der Nähe zu beobachten. 2012 Rückkehr nach Deutschland, wo er in Frankfurt die Vorzüge des Lebens in einer europäischen Stadt entdeckt hat. In der politischen Redaktion kümmert er sich vor allem um die Türkei, den Nahen Osten und die islamische Welt. Autor von sechs Büchern über die Türkei und die arabische Welt. Zuletzt erschien 2018 „Arabisches Beben. Die wahren Gründe der Krise im Nahen Osten“.

F.A.Z., Politik

Aktuelle Beiträge von Rainer Hermann

Seite 197 / 199

  • Protestierende Studenten in Teheran

    Iran : "Alles Lügner!"

    In Teheran kommt es seit Tagen zu Protesten von Studenten. Die Jugendlichen, die meist nichts anderes kennen als die Islamische Republik und die Herrschaft der Mullahs, begehren gegen die wirtschaftliche Aussichtslosigkeit und fehlende politische Perspektiven auf.
  • Ghanim al Bassu (2003)

    Ghanim al Bassu : Gewählt

    Ghanim al Bassu ist in der Ära nach Saddam Hussein der erste irakische Politiker, der mit der Legitimation einer Wahl ein öffentliches Amt bekleidet. Am 5. Mai hatte eine Gruppe von 242 Notabeln aus Mossul und Umgebung einen interimistischen Stadtrat gewählt.
  • Alt und gefährlich: Förderanlagen in Kirkuk

    Irak : Verrostete Leitungen, alte Förderanlagen

    Auf den Ölfeldern von Kirkuk wird nur noch die Mindestfördermenge gepumpt, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Die mehr als dreitausend Beschäftigten sind bereits zum größten Teil geflohen.
  • Auch in Mahall al Baladiyat wurde gekämpft. Die Spuren sind noch zu sehen.

    Palästinenser in Bagdad : Wieder Flüchtlinge

    Manche Palästinenser sind nach ihrer Flucht 1948 in die irakische Hauptstadt gelangt. Jetzt müssen sie wieder in Zelte ziehen.
  • Salah Rashid

    Salah Rashid : Deutscher Kurde

    Länger als in seiner kurdischen Heimat hat er in Berlin gelebt. Zehn Jahre war Salah Rashid der Vertreter der Patriotischen Union Kurdistans (PUK) in Deutschland gewesen; zuvor hatte er an der FU Berlin Politologie studiert.
  • Masud Barzani (2003)

    Masud Barzani : Erbe des Vaters

    Im neuen Irak kommt ihm eine Schlüsselrolle zu: Masud Barzani, dem Vorsitzenden der Demokratischen Partei Kurdistans (DKP).