https://www.faz.net/redaktion/rainer-hermann-11123673.html
Autorenporträt / Hermann, Rainer

Rainer Hermann

(Her.)

Geboren am 15. Juni 1956 in Lörrach. Nach dem Wehrdienst Studium der Volkswirtschaftslehre, vom dritten Semester an auch der Islamwissenschaft (Arabisch, Persisch, Türkisch); zunächst in Freiburg, dann in Rennes, Basel und Damaskus. In Freiburg Diplomvolkswirt und 1989 Promotion mit einer Arbeit über moderne syrische Geistesgeschichte. Redakteur bei der Bundesstelle für Außenhandelsinformation in Köln, 1990 deren Korrespondent in Kuweit und Augenzeuge des irakischen Einmarsches, 1991 Umzug nach Istanbul. 1998 Eintritt in die Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung mit Sitz in Istanbul. 2008 Übersiedlung nach Abu Dhabi, um den raschen Wandel der Golfstaaten aus der Nähe zu beobachten. 2012 Rückkehr nach Deutschland, wo er in Frankfurt die Vorzüge des Lebens in einer europäischen Stadt entdeckt hat. In der politischen Redaktion kümmert er sich vor allem um die Türkei, den Nahen Osten und die islamische Welt. Autor von sechs Büchern über die Türkei und die arabische Welt. Zuletzt erschien 2018 „Arabisches Beben. Die wahren Gründe der Krise im Nahen Osten“.

Politik

Aktuelle Beiträge von Rainer Hermann

Seite 1 / 213

  • Der iranische Revolutionsführer Ajatollah Ali Khamenei bei der Abschlussfeier einer Militärakademie

    Proteste in Iran : Khamenei beschuldigt Amerika und Israel

    Erst nach Wochen äußert sich der iranische Revolutionsführer öffentlich zu den Protesten im Land. Dabei wurden bislang mindestens 133 Menschen getötet. Noch immer bekommen die Behörden die Lage nicht unter Kontrolle.
  • Eine iranische Frau demonstriert mit abgeschnittenen Haaren vor dem Konsulat in Istanbul, um ihre Solidarität mit den Protesten in Iran auszudrücken.

    Proteste in Iran : Zermürbungstaktik der Demonstranten

    Die Proteste in Iran reißen nicht ab, und die Demonstranten passen ihre Methoden an. Als Erfolg gilt schon das Eingeständnis, dass Polizisten mit Erschöpfung zu kämpfen haben.
  • Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Dienstag vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York

    Opposition in der Türkei : Geschlossen gegen Erdogan

    Die türkische Opposition formiert sich, um Präsident Erdogan abzulösen. Königsmacher könnte die prokurdische Partei HDP werden. Einem drohenden Verbot sieht sie gelassen entgegen.
  • Protest in Teheran am 21. September 2022 gegen den Tod von Mahsa Amini

    Proteste in Iran : Den Ajatollahs bleibt nur die Gewalt

    Die Proteste nach dem Tod der jungen Mahsa Amini nähern sich einer kritischen Masse. Aber das Regime ist weder zu Reformen noch zu Kompromissen bereit.
  • Bundeskanzler Olaf Scholz am 24. September 2022 in Saudi-Arabien

    Scholz am Golf : In unserem Interesse

    Wer gestern noch Pariah war, ist heute ein ehrbarer Partner. Denn die Zeitenwende hat vieles verändert – auch in unserem Verhältnis zu Saudi Arabien.
  • An einer Straßenkreuzung in Teheran brennt am 19. September ein Polizeimotorrad.

    Proteste in Iran : Die Mehrheit will eine andere Republik

    In Iran halten sich die Herrschenden mit Waffengewalt an der Macht. Eine Mehrheit der Bürger will mehr Freiheiten, doch noch kontrollieren die Hardliner die Institutionen der Republik.
  • Protest in Teheran am 19. September 2022

    Gefährliche Proteste : Eskalation in Iran

    Die Führung der Islamischen Republik gibt ihre Zurückhaltung gegenüber den Demonstranten auf. Die Protestwelle könnte die Republik sogar in ihrer Existenz gefährden.