https://www.faz.net/redaktion/petra-ahne-17552768.html
Autorenporträt / Ahne, Petra

Petra Ahne

(pea.)

Ist in München geboren und aufgewachsen, studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte in Berlin und London und begann ihre journalistische Laufbahn als Lokalreporterin der Berliner Zeitung. Dort arbeitete sie im Anschluss als Redakteurin für die Seite 3, das Wochenendmagazin und das Ressort Wissenschaft. In der Reihe Naturkunden des Verlags Matthes & Seitz Berlin sind von ihr die Bücher „Wölfe“ (2016) und „Hütten. Zwischen Sehnsucht und Obdach“ (2018) erschienen. Ihr Interesse an der Natur führte sie für eine kurze Weile weg vom Journalismus, zu einer Stiftung, die Wildnisgebiete betreut. Seit 2021 ist sie Redakteurin im Feuilleton der F.A.Z. und widmet sich vor allem dem Thema Natur. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Feuilleton

Aktuelle Beiträge von Petra Ahne

Seite 1 / 4

  • Katastrophenvergegenwärtigung? Das jedenfalls ist erledigt. Demonstration von Fridays for Future im September 2021 in Berlin, in der Mitte Schulstreik-Erfinderin Greta Thunberg, links Luisa Neubauer, Sprecherin der Bewegung in Deutschland.

    Junge Klimabewegung : Alles muss man selber machen

    Fridays for Future ruft wieder zum Globalen Klimastreik – zu sagen, die Bewegung habe den Höhepunkt überschritten, ist falsch gedacht.
  • David Van Reybrouck bei seiner Eröffnungsrede

    Literaturfestival in Berlin : Die Hungrigen und die Schuldigen

    An einem Tag verschwinden hundertfünfzig Arten: Bei der Eröffnung des Literaturfestivals in Berlin liefert David Van Reybrouck mit einer furiosen Rede Erzählstrategien für die ökologische Katastrophe.
  • Lange eher unbeachtet, ist die Oder, wie hier in Brandenburg, wieder zum naturnahen Fluss geworden.

    Flüsse im Klimawandel : Ende der Wasserstraße

    Die Katastrophen an Oder, Erft und Ahr zeigen: Flüsse müssen wieder zu Flüssen werden. Nur renaturiert können sie dem Klimawandel standhalten und ihre Artenvielfalt wiederherstellen
  • Einfach nur Fakten - oder doch eine Haltung? Marie-Luise Vollbrecht während ihres Vortrags zur Biologie der Geschlechter, der am 14. Juli an der Humboldt-Universität nachgeholt wurde.

    Streit um Geschlechtervortrag : War da was, Cancel Culture?

    Chance vertan: An der Humboldt-Universität wird ein Vortrag der Biologie-Doktorandin Marie-Luise Vollbrecht nachgeholt, über Wissenschaftsfreiheit diskutiert – und am eigentlichen Thema vorbeigeredet.
  • Das Wood Wide Web des Nationalparks Bayerischer Wald: Im Höllbachgspreng wachsen nicht nur Bergahorn, Gemeine Fichte oder Rotbuche, sondern auch seltene Pflanzen wie Siebenstern und Sonnentau.

    Lebensraum Wald : Ökosystem in Bedrängnis

    Ist Konkurrenz wirklich immer das leitende Prinzip der Evolution? Suzanne Simard spürt den Bindungen der Bäume nach, Josef Reichholf nimmt deren Lebensgemeinschaft nüchterner ins Visier.
  • Wiesen, Himmel und ab und zu ein geschmackvolles Haus: Die Traumvorstellung vom Landleben. Ob sie es ist, die viele Menschen zum Umzug bewegt, muss noch erforscht werden.

    Studie zur Stadtflucht : Die neue Lust aufs Land

    Statistiker beobachten einen auffälligen Trend zur Stadtflucht. Selbst die abgelegensten Landstriche scheinen attraktiv zu sein. Wie lässt sich das erklären?