https://www.faz.net/-1s0-6m03r
Autorenporträt / Schmitt, Peter-Philip

Peter-Philipp Schmitt

(pps.)

ist seit Herbst 2001 Mitglied der Politikredaktion, er beschäftigt sich im Ressort „Deutschland und die Welt“ aber mit eher unpolitischen Gesellschaftsthemen. Sein Anfang bei der F.A.Z. fand 1996 als Redakteur der Rhein-Main-Zeitung und Blattmacher der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung statt. Ausgebildet wurde er unter anderem bei der Wochenzeitung „Das Parlament“ in Bonn. Politik („Internationale Beziehungen“) und Germanistik („Neuere deutsche Literatur“) hat er in Würzburg, Berlin und North Carolina studiert, aufgewachsen ist er in Fulda. Allerdings ist er kein waschechter Osthesse: Geboren wurde er am 15. April 1967 in Lüdenscheid.

F.A.Z., Deutschland und die Welt

Aktuelle Beiträge von Peter-Philipp Schmitt

Seite 3 / 104

  • 913 Personen spendeten nach ihrem Tod ein Organ oder mehrere Organe. (Symbolbild)

    Transplantationen und Corona : Weniger Organspender

    Die Corona-Krise wirkt sich auch auf Transplantationen aus: Die Zahl der Organspender ist im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. Rund 14.000 Patienten warten derzeit auf ein neues Organ.
  • Design-Neuheiten : Haus gemacht

    Die Kölner Möbelmesse fällt aus – aber Designer und Hersteller arbeiten weiter. Wir stellen 16 Neuheiten vor.
  • Lisa Montgomery soll am kommenden Dienstag hingerichtet werden.

    Geplante Hinrichtung : Die erste Frau seit 1953

    Der scheidende Präsident Donald Trump will noch vor seinem Amtsende am 20. Januar Exekutionen vollstrecken. Unter den Verurteilten ist auch die 52 Jahre alte Lisa Montgomery – es wäre die erste Hinrichtung einer Frau seit 1953.
  • Michael Anastasiadis findet, wir sollten mehr Zeit in der Natur verbringen.

    Designer Michael Anastassiades : „Computertippen dauert länger als Handschrift“

    Der auf Licht spezialisierte und mehrfach ausgezeichnete Designer Michael Anastassiades ist auf Zypern geboren und lebt heute in London. Im Fragebogen spricht er über seinen leeren Kühlschrank und das Schwimmen im Mittelmeer.
  • Großzügiger Gastgeber: Die Garderobe Host von Sebastian Herkner bietet genügend Platz auch für Taschen und Koffer.

    Entwurf für Stellar Works : Asiatische Ästhetik designed in Offenbach

    Der Möbel-Hersteller Stellar Works aus Schanghai beschwört eine Renaissance der asiatischen Ästhetik: Auch der Offenbacher Sebastian Herkner hat einen Entwurf vorgelegt: die mobile Garderobe Host.
  • Renate Lasker-Harpprecht in Südfrankreich im Juni 2018.

    Renate Lasker-Harpprecht : Eine der letzten Zeuginnen

    Renate Lasker-Harpprecht wurde zu einer der wichtigsten Zeitzeugen der nationalsozialistischen Verbrechen. Nun ist sie elf Tage vor ihrem 97. Geburtstag gestorben.
  • Carl Philip Bernadotte (rechts) und Oscar Kylberg lernten sich auf einer Geburtstagsfeier von Königin Silvia kennen. Als Designer-Duo Bernadotte & Kylberg vertreiben sie ihre Marke NJRD nun auch online.

    Designmarke NJRD : Der Prinz bleibt auch online auf dem Teppich

    Seit Carl Philip nur noch die Nummer vier in der schwedischen Thronfolge ist, kann er sich dem widmen, was ihm am meisten Spaß macht: dem Design. Zusammen mit Oscar Kylberg hat er die Marke NJRD gegründet.
  • 1947: Ehepaar von Lucius

    Briefe der Familie von Lucius : Über das Leben und Überleben in Berlin

    Das Elend war nach dem Zweiten Weltkrieg groß, für die Menschen war es oft ein Kampf ums Überleben – wie die Briefe des Ehepaars von Lucius bezeugen. Dass sie noch so gut erhalten sind, gleicht einem Wunder.
  • Fast unversehrt: Die Mumie des Wolfswelpen wurde auf den Namen Zhùr.getauft.

    Fund aus dem Pleistozän : Wolfswelpe aus einer anderen Zeit

    Eine kleine Grauwölfin, die im Permafrostboden Kanadas gefunden wurde, fasziniert die Wissenschaft. Ein so gut erhaltener Fund ist zumindest in Yukon eine Seltenheit – denn dazu bedarf es besonderer Umstände.