https://www.faz.net/redaktion/peter-carstens-11104477.html
Peter Carstens - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Peter Carstens

(pca.)

Geboren 1962 in Köln. Nach dem Abitur am Gymnasium Rodenkirchen absolvierte er den Zivildienst an einer Schule für Körperbehinderte. In Wien, Paris und Berlin studierte er Geschichte, Politik und Philosophie. Magisterarbeit bei Arnulf Baring über Kanzlerwechsel in der Bundesrepublik Deutschland. Im zusammenwachsenden Berlin war er 1991 bis 1994 in der Senatskanzlei beschäftigt. Im September 1994 trat er in die Nachrichtenredaktion der F.A.Z. ein. 1997 wurde er Korrespondent mit Sitz in Dresden. Von Herbst 2001 an berichtete er aus der Berliner Parlamentsredaktion. Von 2014 bis 2018 im Berliner Büro der Sonntagszeitung, seitdem wieder in der Parlamentsredaktion. Dort befasst er sich mit Sicherheits- und Verteidigungspolitik sowie der SPD. Verheiratet, drei Kinder.

Politik

Aktuelle Beiträge von Peter Carstens

Seite 1 / 154

  • Munition der Bundeswehr in Ostenholz

    Geld für Bundeswehr : Finanzministerium erteilt Lambrecht scharfe Abfuhr

    Verteidigungsministerin Lambrecht will vom Finanzministerium mehr Geld für Munition. Das weist die Bitte zurück – und kritisiert „komplizierte, teils intransparente und inkonsequente Bedarfsplanung“.
  • Fehlt der große Plan? Die Sozialdemokratin Lambrecht im Verteidigungsministerium

    Lambrecht im Interview : „Die Helme haben auch Leben gerettet“

    Seit einem Jahr ist Christine Lambrecht Verteidigungsministerin. Ein Gespräch über die Kritik an der deutschen Hilfe für die Ukraine, Munitionsmangel bei der Bundeswehr und die Frage, ob sie nicht lieber Innenministerin wäre.
  • Bundeskanzler Olaf Scholz beim Besuch einer Übung der Bundesweh am 17. Oktober 2022 in Ostenholz.

    Ausrüstung der Bundeswehr : Munition für zwei Tage

    Die Aufrüstung der Bundeswehr läuft schleppend. Vor allem fehlt es auch an Munition. Nun streiten Ampel, Union und Industrie um schuldhafte Versäumnisse.
  • Rekruten im November 2022 bei einem öffentlichen Gelöbnis auf dem Paradeplatz des Verteidigungsministeriums in Berlin.

    Lambrechts Versagen : Die Armee ist immer noch blank

    Die Bundeswehr steht heute noch schlechter da als vor dem Ukrainekrieg. Ihre Munitionsreserven würden im Kriegsfall für zwei Tage reichen. Will SPD-Ministerin Lambrecht überhaupt kampfstarke Streitkräfte?
  • Soldaten der Bundeswehr verlassen einen Platz im Camp Castor in Gao während des Besuchs der Verteidigungsministerin im April 2022

    Bundeswehr bleibt bis 2024 : Weitermachen in Mali, aber dann aufhören

    Die Bundeswehr soll vorerst in Mali bleiben, obwohl sie dort schikaniert wird. Das hat Außenministerin Baerbock durchgesetzt. Verteidigungsministerin Lambrecht bekam dafür ein Abzugsdatum: Mai 2024.
  • Die letzten Soldaten des deutschen Afghanistan-Einsatzes kommen am 30. Juni 2022 auf dem niedersächsischen Fliegerhorst an.

    Anhörung im Bundestag : Was ging schief in Afghanistan?

    Falsche Vorstellungen vom Land, unrealistische Ziele, chaotische Vorbereitung: Zeitzeugen bescheinigen dem Afghanistan-Einsatz schwerwiegende Fehler schon am Anfang.