https://www.faz.net/-1s0-6lzvx
Autorenporträt / Andreae, Patricia (cp.)

Patricia Andreae

(cp.)

Am 15. Januar 1962 in Köln geboren, wuchs sie am Niederrhein auf. Zeitungen gehörten in der Familie selbstverständlich zum Leben und so war die Neugierde auf das Metier geweckt. Nach dem Abitur studierte sie in Bonn Komparatistik, Spanisch und Politikwissenschaften. Ein Praktikum beim Bonner „General- Anzeiger“ eröffnete den Weg in den Journalismus, führte nach freier Mitarbeit zum Volontariat und anschließend als Redakteurin in die Nachrichtenredaktion. Nach journalistischen Stipendienaufenthalten in Amerika und Frankreich kam sie im Januar 1991 zur Rhein-Main-Zeitung.

F.A.Z., Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Patricia Andreae

Seite 1 / 30

  • Schluss mit Leere: Im Frühjahr soll sich das Frankfurter Messegelände wieder füllen.

    Messe Frankfurt : Hoffnung auf das neue Jahr

    Die Buchmesse in dieser Woche bringt ein bisschen belebte Normalität zurück aufs Frankfurter Messegelände. Zum neuen Jahr soll endgültig alles besser werden. Die Geschäftsführung rechnet von Januar an mit einem „gut gefülltem Gelände“ – doch die Auswirkungen der Pandemie werden auch 2022 noch zu spüren sein.
  • So könnte eine geglückte Version eines herbstlichen Huhns aussehen.

    Lieblingsgerichte der Redaktion : Herbstliches Huhn

    Beim Reisen kann man Neues kennenlernen und manches mit in die Heimat bringen. Zum Beispiel ein Rezept für eine Mischung aus Toskana-Fasan und Kreta-Kaninchen – das deutsche Huhn mediterran zubereitet.
  • Stephanie Kömers Pläne, die Arbeitsagentur zu digitalisieren, wurden durch die Pandemie deutlich schneller verwirklicht.

    Frankfurter Arbeitsmarkt : „Die Messen bringen Bewegung“

    In Frankfurt liegt die Arbeitslosenquote über dem Landesdurchschnitt. Stephanie Krömer leitet die Arbeitsagentur, wo die Auswirkungen der Pandemie direkt zu spüren sind. Die Agentur will für Ausbildungen werben.
  • Die Zahl der Arbeitslosen in Hessen sinkt.

    Trotz Erholung : Noch stottern Motoren des Arbeitsmarkts

    Langsam kommt der hessische Arbeitsmarkt wieder zur Ruhe und erholt sich von den Rückschlägen der Pandemie. Vor allem in den Ballungsräumen trügen die Zahlen aber. Es müssen noch viele Hindernisse bewältigt werden.
  • Kommt nur in die eigene Tüte: Einkauf auf einem Frankfurter Wochenmarkt.

    Klimaschutz : Frankfurt verbietet Plastikbeutel auf Wochenmärkten

    Dem bundesweiten Verbot von dünnen Plastiktüten, das vom Januar 2022 an gilt, kommt Frankfurt zuvor. Die Stadt verbietet schon vom 1. Oktober an Einwegtüten auf Wochenmärkten. Mit einer Einschränkung.
  • Wenigstens bei den Zuckerrüben besteht noch Hoffnung auf einen guten Ertrag. (Symbolbild)

    Landwirte in Sorge : Geringere Ernten wegen Kälte

    Der Winterweizen hat unter dem kalten Frühjahr gelitten, die Rapsernte ist ernüchternd und der Ertrag bei den Kartoffeln durchschnittlich. Die hessischen Landwirte sorgen sich um den regionalen Lebensmittelanbau.