https://www.faz.net/redaktion/othmara-glas-17301127.html
Autorenporträt / Glas, Othmara

Othmara Glas

(ogl.)

Geboren 1991 im sächsischen Plauen. Sammelte erste journalistische Erfahrung als Schülerin bei einer Lokalzeitung. In Rostock studierte sie Öffentliches Recht und Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Osteuropa. Ab 2013 berichtete sie für ein britisches Politikmonitoring in Brüssel über Bundes- und EU-Politik. Masterstudium in „EU-Russia Studies“ in Tartu in Estland, danach ein Erasmus-Semester in Tiflis, Georgien. Von 2017 bis 2019 Redakteurin bei einer deutschsprachigen Zeitung in Almaty. Es folgte ein Jahr als freie Journalistin in Zentralasien. Seit April 2021 ist sie Volontärin bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. 

Aktuelle Beiträge von Othmara Glas

Seite 1 / 13

  • Gefahr durch russische Hackerangriffe: Die NATO hält dagegen.

    Estland und Hackerangriffe : Russlands Krieg im Cyberspace

    Kein Online-Banking, defekte Geldautomaten und blockierte Notrufnummern: Vor fünfzehn Jahren attackierten russische Hacker Estland. Der Cyberangriff veränderte die Sicherheitsstruktur in Europa.
  • Regisseur Oliver Stone (rechts) mit Russlands Präsident Wladimir Putin, Szene aus dem 2017 erschienenen Film „Die Putin-Interviews“

    Streit um Oliver Stone in Leipzig : Für den Kreml?

    In Leipzig löst die Aufführung von Oliver Stones Film „Ukraine on Fire“ Proteste aus. Die Veranstaltung wurde auch von der Stadt unterstützt. Warum gibt man Stones fragwürdiger Haltung zu Russland Raum?
  • Verspätungen der Bahn : Warum kommt die Bahn so oft zu spät?

    Die Deutsche Bahn hat große Ambitionen. Doch derzeit ist die Lage so desaströs wie selten zuvor. Das liegt an politischen Fehlern und einem hochkomplexen System. Wenn nicht jedes Rädchen ins andere greift, spüren es Kunden sofort. Eine Reise zu denen, die diese Rädchen bedienen.
  • Gelbe Gleichgültigkeit: Der Badeente ist es egal, ob das Wasser kalt oder heiß ist.

    Krieg in der Ukraine : Warmduscher

    Die Moralapostel sind außer Rand und Band: Die Deutschen fürchten den Krieg und die Kälte.
Twitter