https://www.faz.net/-1s0-aatmv
Autorenporträt / Glas, Othmara

Othmara Glas

Volontär/in (ogl.)

Geboren 1991 im sächsischen Plauen. Sammelte erste journalistische Erfahrung als Schülerin bei einer Lokalzeitung. In Rostock studierte sie Öffentliches Recht und Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Osteuropa. Ab 2013 berichtete sie für ein britisches Politikmonitoring in Brüssel über Bundes- und EU-Politik. Masterstudium in „EU-Russia Studies“ in Tartu in Estland, danach ein Erasmus-Semester in Tiflis, Georgien. Von 2017 bis 2019 Redakteurin bei einer deutschsprachigen Zeitung in Almaty. Es folgte ein Jahr als freie Journalistin in Zentralasien. Seit April 2021 ist sie Volontärin bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. 

F.A.Z.

Aktuelle Beiträge von Othmara Glas

Seite 1 / 3

  • Alar Karis spricht in Tallinn nach seiner Wahl zum Präsidenten am 31. August 2021 zu Journalisten.

    Estland : Alar Karis wird neuer Präsident

    Estland bekommt ein neues Staatsoberhaupt: Der bisherige Direktor des Nationalmuseums ist am Dienstag im zweiten Wahlgang zum neuen Präsidenten gewählt worden.
  • Menschen versuchen am 23. August auf den Internationalen Flughafen Hamid Karzai in Kabul zu gelangen, um aus Afghanistan zu fliehen.

    Organisationen schlagen Alarm : Afghanistan droht eine Hungersnot

    Keine Lebensmittel, keine Medizin, kein Geld: Eine Woche nach der Machtübernahme der Taliban warnen internationale Hilfsorganisationen vor einer rapiden Verschlechterung der Versorgungslage.
  • Ein afghanisches Mädchen trägt ein Kind auf dem Arm in einem Flüchtlingscamp außerhalb Kabuls, Juni 2019.

    Flucht aus Afghanistan : Kein Weg nach Westen

    Nicht nur Ortskräfte hoffen auf eine Ausreise: 2,5 Millionen Afghanen sind derzeit auf der Flucht. Nun schließen die Nachbarstaaten Afghanistans ihre Grenzen. Ein Überblick.
  • In Jakutien: Freiwillige Helfer versuchen, einen Waldbrand zu löschen.

    Waldbrände in Sibirien : Schwelende Gefahr

    In Sibirien brennen die Wälder, die betroffene Fläche ist fast so groß wie Schleswig-Holstein – doch oft werden die Flammen erst gar nicht bekämpft. Anwohner wandten sich mit einer Petition an Präsident Wladimir Putin.