https://www.faz.net/-1s0-9mw7f
Autorenporträt / Zimmermann, Niklas

Niklas Zimmermann

(niz.)

Wurde am 15. Dezember 1989 in Basel als Sohn eines Schweizers und einer Wiesbadenerin geboren. Er studierte an der Universität Freiburg (Schweiz) Zeitgeschichte und Osteuropastudien und absolvierte zwei Erasmus-Auslandssemester in Graz. Studienbegleitend lernte er Tschechisch und Russisch. Seit 2016 promoviert er an der Ludwig-Maximilians-Universität München zu einem Thema der deutsch-tschechischen Beziehungen. Nach Hospitanzen bei der „SonntagsZeitung“ in Zürich und der Tageszeitung „Der Bund“ in Bern startete er während des Promotionsstudiums einen Blog zum Zeitgeschehen in der Tschechischen Republik und schrieb für das deutschsprachige „LandesEcho“ in Prag. Es folgte ein zweijähriges Volontariat bei der F.AZ. Seit April 2021 politischer Redakteur.

F.A.Z., Politik

Aktuelle Beiträge von Niklas Zimmermann

Seite 1 / 12

  • Der tschechische Präsident Milos Zeman bei einer Pressekonferenz während eines Besuchs in Wien am 10. Juni 2021

    Nach der tschechischen Wahl : Die Macht des kranken Präsidenten

    Schon zwei Mal hat Präsident Miloš Zeman die Mehrheit im Parlament in Prag bei einer Regierungsbildung missachtet. Ein Geburtsfehler der Verfassung ermöglicht ihm das. Nutzt er das auch jetzt aus?
  • Papst Franziskus am Dienstag in der Roma-Siedlung in Košice

    Franziskus besucht Roma : Der Papst zu Gast im Ghetto

    Franziskus besucht in der Slowakei eine der größten Siedlungen von Roma in Europa und fordert ein Ende der Diskriminierung. Viele Slowaken aber schämen sich für den Besuch des Papstes in der Elendssiedlung.
  • Er hat ihre Einladung angenommen: Die slowakische Präsidentin Zuzana Čaputová im vergangenen Dezember bei Papst Franziskus in Rom

    Vor dem Papstbesuch : Werden Ungarn und Slowaken Franziskus verstehen?

    Diesen Sonntag beginnt Papst Franziskus seinen viertägigen Besuch in Ungarn und der Slowakei. Es wird für ihn keine einfache Reise, denn viele Katholiken dort fremdeln mit seinem Pontifikat.
  •  „Antidemokratisches und illiberales Land“: Israels Außenminister Jair Lapid über Polen nach der Verabschiedung des Restitutionsgesetzes

    Streit um Holocaust-Opfer : Israel ruft Gesandte in Warschau zurück

    Die israelische Regierung hat scharf auf ein vom polnischen Präsidenten Andrzej Duda unterzeichnetes Restitutionsgesetz reagiert. Warschau droht Israel mit einer Verschlechterung der bilateralen Beziehungen.
  • „Solidarität mit TVN“: Gegner des novellierten Rundfunkgesetzes demonstrieren am Mittwoch vor dem polnischen Abgeordnetenhaus (Sejm) in Warschau.

    Kritik an Polens Mediengesetz : Harte Worte, keine Konsequenzen

    Vertreter der EU und der amerikanische Außenminister Blinken kritisieren das in Polen verabschiedete neue Rundfunkgesetz scharf. Vor konkreten Schritten will Brüssel die weitere Entwicklung aber noch abwarten.
  • Soll laut Litauens Präsident Nauseda vor verschiedenen Bedrohungen aus Belarus schützen: der hunderte Kilometer lange Grenzzaun an der grünen Grenze

    Von Belarus kommende Migranten : Die Balten machen dicht

    Litauen baut einen Grenzzaun zu Belarus und Lettland ruft den Notstand aus. Von der EU erwarten Vilnius und Riga schnelle Hilfe angesichts der vom belarussischen Diktator Lukaschenko eingeflogenen Migranten.
  • Nennt Viktor Orbán (rechts) einen „wahrhaftigen Freund“: der tschechische Ministerpräsident Andrej Babiš, hier am 5. Februar 2021 in Budapest

    Tschechischer Wahlkampf : Babiš lobt Orbán und sich selbst

    Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babiš hat mit einem Buch den Wahlkampf in der Tschechischen Republik eröffnet. Er rühmt sich darin, ein erfolgreicher Politiker und ein harter Vorkämpfer gegen Migration zu sein.
Twitter