https://www.faz.net/-1s0-6m05o
Autorenporträt / Martens, Michael

Michael Martens

Korrespondent/in (tens.)

Geboren 1973 in Hamburg, dort und in der Lüneburger Heide aufgewachsen. Als Schüler Mitarbeit bei norddeutschen Regionalzeitungen, nach dem Abitur und einem Jahr in Chicago von 1995 bis 2000 über ein vom Auswärtigen Amt finanziertes Projekt Redakteur russlanddeutscher Zeitungen. Je etwa ein Jahr in Bischkek (bei der „Zeitung der Deutschen Kyrgyzstans“), in Kasachstan (Almaty) und in Kiew. Dann zwei Jahre bei der 1727 gegründeten „St. Petersburgischen Zeitung“. Reisen nach Zentralasien, Pakistan, Afghanistan, in viele Regionen der Ukraine und einige Russlands. In die Nachrichtenredaktion der F.A.Z. trat er 2001 ein. Der Berichterstattung aus Afghanistan während des amerikanischen Krieges gegen die Taliban folgten ab 2002 sieben Jahre als Balkan-Korrespondent mit Sitz in Belgrad. Von 2009 bis 2018 zusätzlich auch für die Türkei zuständig, zunächst von Istanbul aus, ab Sommer 2015 mit Sitz in Athen. Seit 2019 berichtet er aus Wien über den Südosten Europas, dessen Länder er regelmäßig bereist.

F.A.Z.

Aktuelle Beiträge von Michael Martens

Seite 151 / 152

  • Galt als die Hoffnung Serbiens: Zoran Djindjic

    Djindjic-Prozeß : Serbische Ungereimtheiten

    Unter scharfen Sicherheitsmaßnahmen hat am Montag in Belgrad der Prozeß gegen 15 Verdächtige im Fall des ermordeten serbischen Ministerpräsidenten Zoran Djindjic begonnen.
  • Kanididat Micunovic (Mitte) nach dem Treffen mit Natasa Micic und Premierminister Zivkovic

    Wahlen : Vierter Anlauf: Serbien auf der Suche nach einem Präsidenten

    Wahlumfragen lassen erwarten, daß am Sonntag zum dritten Mal der Versuch scheitern wird, einen Nachfolger für den vom UN-Kriegsverbrechertribunal angeklagten ehemaligen serbischen Präsidenten Milan Milutinovic zu bestimmen.
  • Harri Holkeri, UN-Beauftragter für den Kosovo

    Kosovo : Wer mit wem in Wien

    Mitte Oktober sollen sich Serben und Albaner an einen Tisch setzen. Unabhängig von dem Verlauf des Treffens wird damit ein neuer Abschnitt in den Beziehungen verfeindeten Parteien beginnen.
  • Kopfnoten: Valente (links) und Drulovic

    Champions League : Matthäus kündigt mutig Siege an

    Zwischen dem einheimischen Ligaalltag und einem internationalen Fußballfesttag liegen Welten für Partizan Belgrad: So waren sie mit dem 1:1 im ersten Spiel gegen den FC Porto ebenso zufrieden wie ihr deutscher Trainer Lothar Matthäus.
  • Milosevic will nichts von dem Morden in Bosnien gewußt haben

    Kriegsverbrechen : Dunkler Abgrund auf dem Schwarzen Gipfel

    Die Entdeckung des größten Massengrabs in Bosnien könnte sich auch auf den Milosevic-Prozeß auswirken. Das Tribunal in Den Haag sucht dort nach Beweisen für eine Verbindung Milosevics zum Genozid in Bosnien-Hercegovina.
  • Bosnien : Illegale Zusammenarbeit

    Bosnien ist zu einem Rückzugsort für Kriminelle aus Serbien geworden. Auch Verdächtige im Mordfall Djindjic sind in die benachbarte Serbenrepublik geflohen, um der Verhaftung zu entgehen.
  • Peter I. : Der Gründer

    Niemand hätte es gewagt, in seiner Gegenwart über Zahnschmerzen zu klagen. Peter der Große interessierte sich für fast alles und versuchte sich in vielem, auch als Zahnarzt. Seine Eingriffe waren nicht ohne Grund gefürchtet, denn oft erlagen die Patienten der Hilfe ihres Herrschers. Gefeiert wird jetzt der Gründer der Stadt St. Petersburg.
  • Balkan : Ausladungen für Kosovo-Albaner

    Im Kosovo werden derzeit Ausladungen verteilt. Ausgesprochen werden sie von der UN-Verwaltung Unmik, Adressaten sind Angehörige der kosovarischen Übergangsinstitutionen.
  • Filip Vujanovic (2003)

    Filip Vujanovic : Ämter-Rochade

    Bei dem Versuch, sich zum Präsidenten wählen zu lassen, ist Filip Vujanovic zweimal gescheitert. Jetzt aber hat der 48 Jahre alte Montenegriner es geschafft. 60 Prozent der Wähler gaben ihm ihre Stimme.
Twitter