https://www.faz.net/redaktion/michael-horeni-11123691.html
Michael Horeni - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Michael Horeni

(hor.)

Geboren 1965 in Frankfurt am Main. Nach dem Abitur 1984 Volontariat bei der „Abendpost/Nachtausgabe“ in Frankfurt. Er blieb dort zwei Jahre als Redakteur und reiste danach um die Welt. Eintritt im Oktober 1989 in die Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, für die sein Vater Franz zwei Jahrzehnte als Reporter im Lokalteil schrieb. Von 1995 an fünf Jahre zuständiger Redakteur für den Sportteil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. 1998 Abschluss des Studiums der Politologie, Geschichte und Philosophie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt. Im Jahr 2008 Wechsel nach Berlin als Sport-Korrespondent, seit Herbst 2021 als Fußballkorrespondent Europa. Ausgezeichnet 1998 mit dem Fair Play Preis für Sportjournalismus. Autor des 2018 preisgekrönten Jugendromans „Asphaltfieber“. Sein Buch „Die Brüder Boateng – Eine deutsche Familiengeschichte“ erschien zudem als Schulbuch und wurde als Theaterstück aufgeführt. Verheiratet, zwei erwachsene Kinder.

Sport

Aktuelle Beiträge von Michael Horeni

Seite 1 / 209

  • Vom BVB in die Superstar-Liga : Das Phänomen Erling Haaland

    Mit seinem Wechsel nach Manchester kommt Erling Haaland in einer neuen Dimension an. Hier ist ein Spieler größer als sein Klub. Und sein Wert steigt mit den Anhängern in den sozialen Medien.
  • Trainer des FC Liverpool : Darum ist Jürgen Klopp unbezahlbar

    Jürgen Klopp ist vermutlich der beste Trainer der Welt. Weil er als Coach über ganz besondere Qualitäten verfügt und wie kein anderer ein bleibendes Gefühl erzeugen kann, das Außergewöhnliches entstehen lässt.
  • „Fußball ist mehr als Business. Fußball ist auch ein Kulturgut“: Hans-Joachim Watzke

    Deutschland als Vorbild? : Zeit, dass sich im Fußball was dreht

    Hans-Joachim Watzke fordert Europas Regierungen zum Handeln auf. Gesetze sollen das „Kulturgut“ Fußball vor fragwürdigen Investoren schützen. Deutschland könne zum Vorreiter in Europa werden.
  • Dauermeister Bayern München : Kommt da noch was, FC Bayern?

    Der zehnte Titel ist auch das Ende einer Ära: Die Architekten sind schon weg, die Achse auf dem Rasen hält nicht ewig, und Nagelsmann ist kein Klopp.
  • Protest gegen Andrea Agnelli in Rom: Der Klubchef von Juventus Turin will weiter für die Super League kämpfen.

    Erfolg vor Gericht : UEFA kontert Super League

    Die verbliebenen drei Super-League-Klubs waren gegen die Sanktionsdrohungen des europäischen Verbandes juristisch vorgegangen – zunächst erfolgreich. Eine neue Richterin sieht das nun ganz anders.
  • Die größte Show der Erde: FIFA-Präsident Gianni Infantino gratuliert dem Emir von Qatar, Tamim bin Hamad Al Thani, schon vorab zur WM. Oder umgekehrt.

    WM-Auslosung : Schon wieder Spanien

    Der alte Rivale, Japan und ein Fragezeichen: Das WM-Los sieht für das Nationalteam sogar etwas schwieriger aus als vor vier Jahren. Bundestrainer Flick sieht überall spezielle Stärken.
  • Zuletzt ein Angstgegner: Spaniens Nationaltrainer Luis Enrique nach der Auslosung mit Bundestrainer Hansi Flick

    WM-Auslosung in Qatar : Schon wieder Spanien

    Der alte Rivale, Japan und ein Fragezeichen: Das WM-Los sieht für das Nationalteam sogar etwas schwieriger aus als vor vier Jahren. Bundestrainer Flick sieht überall spezielle Stärken.
  • Die Stimmung war gut: Thomas Müller (links) und Manual Neuer nach dem 1:1 in Amsterdam

    Deutschland bei Länderspielen : Die Nationalelf macht wieder Spaß

    Es muss ja nicht gleich der Weltmeistertitel als einzige Zielvorgabe sein. Aber die bleierne Zeit ist vorbei. Hansi Flick und seine Spieler schenken den Fans erfreuliche Bilder.