https://www.faz.net/-1s0-6mf2o
Michael Hanfeld  - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Michael Hanfeld

Online-Ressortleitung (miha.)

Studium der Politik- und Geschichtswissenschaften sowie Jura an der Universität Bonn. Sein Studium finanzierte er als Zeitungsbote und als Lokalreporter für die „Kölnische/Bonner Rundschau“. Mitarbeit in einer Fernsehproduktionsgesellschaft. 1991 Volontariat im F.A.Z.-Institut, anschließend dort Redakteur. Von August 1995 an Redakteur im Feuilleton der F.A.Z. Seit 2001 Leiter des Medienressorts. Seit Dezember 2013 Stellvertreter des Feuilleton-Chefs und verantwortlich für Feuilleton Online.

F.A.Z., FAZ.NET, Feuilleton

Aktuelle Beiträge von Michael Hanfeld

Seite 3 / 251

  • Christian Lüth (Mitte) auf dem 8. Bundesparteitag der AfD im Congresszentrum in Hannover am 02. Dezember 2017.

    Pro-Sieben-Doku über Rechte : Das ist kein „Vogelschiss“

    Auf die Pro-Sieben-Doku „Rechts. Deutsch. Radikal“ reagiert die AfD schnell. Den einstigen Sprecher Christian Lüth, der meinte, man könne Migranten „erschießen“ oder „vergasen“, setzt sie vor die Tür. Der Reporter Thilo Mischke hat aber nicht nur deshalb Großes geleistet.
  • Horst Schättle (1939-2020).

    Früherer SFB-Intendant : Journalist Horst Schättle gestorben

    Horst Schättle hat als Journalist das politischen Fernsehen der alten Bundesrepublik mitgeprägt. Jahrelang wirkte er beim ZDF. Dann ging er zum SFB und wurde Intendant. Nun ist er im Alter von achtzig Jahren gestorben.
  • Vorstandschef, Großaktionär: Mathias Döpfner.

    Döpfner als Springer-Boss : Der neue Axel Cäsar

    Was sieht Friede Springer in Mathias Döpfner? Warum schenkt sie ihm Aktien im Wert von einer Milliarde Euro? Die Antwort ist ganz einfach.
  • Anfang September: Im englischen High Wycombe, Buckinghamshire wird im Zuge der Ermittlungen zu „EncroChat“ ein Verdächtiger festgenommen.

    Kampf gegen Kriminalität : Speicherpflicht

    Die europäische Polizei erzielt Fahndungserfolge gegen das organisierte Verbrechen, weil sie verschlüsselte Kommunikation gehackt hat. Das zeigt, was Strafverfolger brauchen und was der Gesetzgeber leisten muss.
  • Somuncu und Schroeder beim RBB : Rollenprosa

    Die Kabarettisten Florian Schroeder und Serdar Somuncu erklären sich zu dem Aufruhr um ihren Podcast beim RBB. Sie behaupten sich gegen die „revolutionären Beamten und Henker“, die nicht verstehen wollen, was die beiden da machen.
  • BDZV-Präsident und Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner.

    BDZV-Chef Döpfner : Von der Unabhängigkeit der Presse

    Als Präsident des Verlegerverbands BDZV sitzt Springer-Chef Mathias Döpfner fest im Sattel. Warum, das deutet seine Grundsatzrede an: Er teilt in alle Richtungen aus. Nur die „Bild“-Zeitung ist seine offene Flanke.
  • Am kommenden Dienstag erscheint sein Buch mit dem Titel „Rage“: Bob Woodward.

    Trump-Enthüllungen : Das lange Schweigen des Bob Woodward

    Anfang Februar erfuhr der Journalist Bob Woodward von Donald Trump, er halte das Coronavirus für hochgefährlich. Mit der Information kommt der frühere Watergate-Enthüller erst jetzt. Dahinter steckt eine simple Rechnung.
  • Sie weiß, wie man Druck macht: Youtube-Chefin Susan Wojcicki

    Uploadfilter im Netz : Zweierlei Maß

    Youtube setzt Uploadfilter ein, um Inhalte zu löschen, die gegen Community-Regeln verstoßen. 11,4 Millionen Videos wurden letztes Quartal entfernt. Doch geht es um das Urheberrecht, läuft der Plattformkonzern gegen Filter Sturm.