https://www.faz.net/-1s0-6m07v
Autorenporträt / Trautsch, Matthias

Matthias Trautsch

(trau.)

Aufgewachsen in Frankfurt am Main, wo er auch Abitur machte. Nach dem Studium der Politologie, Psychologie und Rechtsgeschichte an der Goethe-Universität, begleitet von freier Mitarbeit bei der Frankfurter Neuen Presse, folgten zwei Jahre am Journalistischen Seminar der Mainzer Gutenberg-Universität. Zugleich arbeitete er für die Nachrichtenagenturen dpa und ddp, für die Berliner Zeitung, den Hessischen Rundfunk und das ZDF. Als freier Autor in Mainz berichtete er drei Jahre für die Rhein-Main-Zeitung der F.A.Z., seit 2007 ist er Redakteur, seit 2021 leitet er das Reportageteam Rhein-Main. Dozent für Nachrichtenproduktion an der Universität Mainz, ausgezeichnet unter anderem mit dem Hessischen Journalistenpreis.

F.A.Z., Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Matthias Trautsch

Seite 85 / 86

  • Trist und abgelegen: die FH-Gebäude in Gonsenheim

    Hochschule : Vereint im Wissenschaftspark

    Zehn Jahre nach der Gründung fehlt der Fachhochschule Mainz noch immer eine eigene Identität. Mit dem Umzug auf den neuen Campus könnte sich das ändern.
  • Auch die Golden-Roß-Kaserne, die heute das Landesmuseum beherbergt, konnte Arens retten

    Mainz : Spolien und Hausfiguren aus den Trümmern gerettet

    Fritz Arens war nach dem Krieg Denkmalpfleger in Mainz. Schon im Zweiten Weltkrieg hatte er zahlreiche kunsthistorische Stücke gesichert. Nach dem Krieg bewahrte er das historische Mainz vor seiner völligen Zerstörung.
  • Sitz der Standortkommandantur: der Osteiner Hof am Schillerplatz

    Mainz : Bundeswehr baut den Standort Mainz um

    In Mainz bündelt die Bundeswehr ihre Kräfte in der Kurmainz-Kaserne. Dafür gibt sie die Generalfeldzeugmeister-Kaserne auf. Unklar ist die Zukunft der anderen Standorte.
  • Mainz : Verkäufe zur Schuldentilgung

    Mainz muß sich voraussichtlich von städtischem Vermögen trennen, um die Schulden im Haushalt zu bezahlen. Auf dem Prüfstand stehen nun die Stadtwerke AG, die Wohnbau Mainz GmbH und die Mainzer Alten- und Wohnheime GmbH.
  • Grundsaniert: Das Hochhaus und die „Beamtenwecker” genannte Skulptur

    Mainz : Rückkehr ins Regierungsviertel

    Zwei Ministerien in Mainz ziehen zurück ins Hochhaus an der Mittleren Bleiche. Dort wurden belastete Baustoffe entfernt und der Energieverbrauch deutlich gesenkt.
  • Mit neuem Gesicht: das frühere Sinn-Leffers-Gebäude

    Mainz : Geschäftshaus soll Brandzentrum beleben

    Die Zeiten des Leerstands und der nachlassenden Konsumentenströme sollen im Brandzentrum nun vorbei sein. Der Elektrofachmarkt Saturn eröffnet seine Filiale, Zara und Esprit folgen.
  • Rheingoldhalle : Flexibles Tagen mit Rundumblick auf Mainz

    Zum Jahreswechsel soll ein neues Kapitel für den Kongreß- und Tagungsstandort Mainz beginnen. August Moderer, Geschäftsführer der Congress Centrum Mainz GmbH, spricht sogar von einem „Sprung in die erste Liga der Veranstaltungszentren in Deutschland“.
  • Bundespräsident Horst Köhler in der vierten Klasse der Goethe-Schule

    Mainz : Der Chef von Deutschland liest

    In Berlin hört nicht jeder auf ihn, in der Goethe-Schule aber hört ihm jeder zu. Zumindest, wenn Bundespräsident Köhler als Gast und Vorleser Mainzer Schüler besucht, weil er Schirmherr der Stiftung Lesen ist.
Twitter