https://www.faz.net/redaktion/martin-gropp-11846881.html
Martin Gropp - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Martin Gropp

(magr.)

Geboren 1979. Studium der Volkswirtschaftslehre in Berlin und Moskau. Praktika bei der „Süddeutschen Zeitung“, der „tageszeitung“ und der „Moskauer Deutschen Zeitung“. Von 2007 bis 2009 Redakteursausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München mit Stationen beim „Tagesspiegel“ und im Lokalteil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Von April 2010 an Volontariat bei der F.A.Z. Seit April 2012 Wirtschaftsredakteur, wo er zunächst die Rubrik „Netzwirtschaft“ betreute und danach über die Autobranche schrieb. Im Jahr 2015 Stipendiat des Arthur F. Burns Fellowship in San Francisco. Seit Juli 2022 kümmert er sich um die Inhalte und Angebote der Wirtschaftsredaktion in den digitalen Medien.

Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Martin Gropp

Seite 1 / 81

  • Frisches Brot frisch halten: Jedes Jahr werden in Deutschland hunderte Tonnen Brot weggeworfen, das könnte vermieden werden.

    Geht doch! : So bleibt das Brot länger frisch

    Die richtige Lagerung von Brot begünstigt dessen Lebensdauer. Ein Brotkasten oder Brottopf sind ideal, doch ganz Mutige können auch zur Plastiktüte greifen.
  • Aufstieg der Crocs-Clogs : Populäre Pantoffeln

    Seit 20 Jahren scheiden sich an den Clogs von Crocs die Geister. Unter Kunden und an der Börse sind die Schuhe jedenfalls erfolgreich gelaufen.
  • Kurssturz : Schreibt Facebook nicht ab!

    Zunehmende Konkurrenz kann das Unternehmen antreiben. Ein Wandel und mehr Innovationen könnten die Folge sein.
  • Karin Beck und Andrea Straub in ihrer Drogerie auf der Schwäbischen Alb

    Zehn Jahre nach der Insolvenz : Frauen ohne Schlecker

    Vor genau zehn Jahren ging die Drogeriemarktkette Schlecker unter. Andrea Straub und Karin Beck haben in einer Filiale auf der Schwäbischen Alb auf eigene Faust weitergemacht – und sind immer noch im Geschäft.
  • Das Auto : Eine deutsche Liebe

    Das eigene Auto zu lieben, war lange der sprichwörtliche Normalzustand hierzulande. Inzwischen sehen selbst Autofans die Beziehung pragmatischer, denn neben der Frage des Klimaschutzes gibt es auch immer mehr Alternativen.
  • Kritische Infrastruktur in Gefahr?

    Die fünfte Welle : So bereitet sich Deutschland auf Omikron vor

    Trotz Warnungen vor schnell steigenden Infektionszahlen durch Omikron sehen Behörden und Unternehmen keine Gefährdung der kritischen Infrastruktur. Politiker debattieren über eine Verkürzung der Quarantänefrist.
  • „Log4Shell“ war nicht die letzte Software-Lücke - wir müssen lernen, damit umzugehen.

    Cybersicherheit : Macht es den Hackern nicht zu leicht

    Im Computerzeitalter kann sich niemand der Verantwortung für die Abwehr digitaler Gefahren entziehen. Kein Unternehmen. Keine Einzelperson.
  • Nachschub fürs Fest: Weihnachtsbaumschule in Brandenburg

    Weihnachtsbäume liefern lassen : Oh, Onlinebaum

    30 Millionen Weihnachtsbäume werden in Deutschland jedes Jahr verkauft. Immer mehr davon kommen aus dem Internet. Doch gehen dabei die Emotionen verloren?
Twitter