https://www.faz.net/-1s0-9b3hy
Autorenporträt / Franke, Martin

Martin Franke

Online-Redakteur/in vom Dienst (marf.)

Geboren 1989 am Niederrhein, aufgewachsen in der Südeifel. Studierte Politik- und Filmwissenschaften in Mainz und Frankfurt. Masterarbeit in Ramallah und Jerusalem über den israelischen Siedlungsbau. Während des Studiums zog es ihn auf den Lerchenberg zum ZDF, wo er als Redaktionsassistent beim „auslandsjournal“ und „Politbarometer“ arbeitete. Freiberuflich schrieb er für die „taz“, „amnesty journal“ sowie „Spiegel Online“ und produzierte Auslandsreportagen für den Deutschlandfunk, den WDR und das ZDF. Seit Oktober 2017 als Redakteur vom Dienst bei FAZ.NET.

FAZ.NET

E-Mail: m.franke@faz.de

Aktuelle Beiträge von Martin Franke

Seite 1 / 7

  • Erdkunde-Quiz : Wie gut kennen Sie die Welt?

    Stadt, Land, Fluss: Derzeit ist das Reisen in die Ferne schwer. Kennen Sie sich trotzdem noch aus? Zehn Fragen für Erdkunde-Fans und Weltenbummler.
  • Ashwin Raman im Pandschir-Tal: Szene aus dem Film „Im Land der Taliban – Der lange Krieg am Hindukusch“

    Kriegsreporter Ashwin Raman : König für einen Tag

    Wie arbeiten Kriegsreporter, was treibt sie an? Ashwin Raman geht mit seiner Kamera an Orte, an die sich außer ihm kaum jemand wagt. Von ZDF und ARD ist er enttäuscht.
  • Rivalität mit Amerika : Was braucht China noch zur Weltmacht?

    Die Geschichte der Menschheit ist geprägt vom Aufstieg und Niedergang mächtiger Reiche und Staaten. Ist Amerikas Absturz unvermeidlich? China zeigt schon jetzt, welche internationale Ordnung es sich vorstellt.
  • Ärmelkanal : Immer mehr Migranten nehmen das Boot nach England

    Fast 4000 Migranten sind in diesem Jahr schon mit Booten über den Ärmelkanal nach Großbritannien gekommen – so viele wie in keinem ganzen Jahr zuvor. London fordert von Paris mehr Einsatz.
  • Gesperrter Grenzübergang zwischen Luxemburg und Deutschland in Echternach, fotografiert Anfang Mai.

    Corona-Risikogebiet : Wird Luxemburg fürs fleißige Testen bestraft?

    In Luxemburg stecken sich vermehrt Jüngere mit Corona an, die deutsche Regierung hat das Land zum Risikogebiet erklärt. Auf beiden Seiten der Grenze wächst die Angst, dass sich die Schlagbäume senken könnten. Schon wieder.
  • Bewohner des dicht besiedelten Viertels Hillbrow in Johannesburg, Südafrika

    Bevölkerungswachstum : Afrikas demographisches Dilemma

    Leben bis zum Ende des Jahrhunderts elf Milliarden Menschen auf der Erde? Vor allem in Afrika steigt die Zahl. Was bedeutet das für den Kontinent und seinen Nachbarn Europa – auch im Hinblick auf das Coronavirus?
  • Kampf gegen die Wüstenbildung : Der grüne Wall von Afrika

    Im Norden des Kontinents wird über 7775 Kilometer ein riesiger Wald gepflanzt, von einer Küste zur anderen. Er soll die Ausbreitung der Sahara stoppen, den Klimawandel verlangsamen und den Menschen eine Hoffnung geben. Kann das gelingen?
  • Anhängerinnen der MEK bei Feierlichkeiten im albanischen Manza am 12. Juli 2019

    Iranische Volksmudschahedin : In Tirana muss der Teufel leben

    Terroristen oder Demokraten? Albanien beherbergt 2500 iranische Volksmudschahedin. Ihr Ziel ist der Umsturz des iranischen Regimes. Gute Kontakte pflegen sie auch in den Deutschen Bundestag.
Twitter