https://www.faz.net/-1s0-6m044
Autorenporträt / Schug, Markus

Markus Schug

Korrespondent/in (sug.)

Der Weg vom Zeitungsjungen zum Redakteur führte den am 13. Mai 1962 in Mainz Geborenen zunächst einmal kreuz und quer durch die fürs Drucken und Senden bekannte Gutenberg- und Medienstadt. Nach den vor allem ihn bewegenden Jahren als Zeitungsausträger verfasste er erste Artikel für die Schülerzeitung des Bischöflichen Willigis-Gymnasiums und Stadtmagazine, später lieferte er auch Beiträge für einen lokalen Radiosender und arbeitete nebenher in den ZDF-Sendestudios. Während seines Publizistikstudiums an der Johannes Gutenberg-Universität schrieb er regelmäßig für die Mainzer „Rhein-Zeitung“. Für seine Magisterarbeit, eine Langzeitbeobachtung der beiden miteinander konkurrierenden Mainzer Tageszeitungen, erhielt er das von der Stadt vergebene Gutenberg-Stipendium. Sein Volontariat absolvierte er schließlich bei der „Rheinpfalz“ in Ludwigshafen, wo er nach seiner Ausbildung der Wirtschaftsredaktion angehörte. Seit 1996 ist der verheiratete Vater zweier Töchter wieder auf vertrautem Terrain unterwegs: Als Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung, für die er einige Jahre als Blattmacher in Frankfurt tätig war, berichtet er über das Geschehen im südlichen Rhein-Main-Gebiet, also aus der Region zwischen Darmstadt, Offenbach und seiner Heimatstadt Mainz, die er stets dann am liebsten verlässt, wenn eine Reise nach Spanien ansteht.

F.A.Z., Rhein-Main-Zeitung

Aktuelle Beiträge von Markus Schug

Seite 55 / 57

  • Das Mainzer Hilton wird komplett modernisiert

    Mainz : 2008 soll Intercity Hotel eröffnet werden

    Der Städtetourismus boomt. Auch Mainz will daran einen Anteil haben. Daher soll 2008 das Intercity Hotel am Hauptbahnhof eröffnet werden. Das Hilton am Rheinufer plant eine Modernisierung.
  • Für eine Nacht eroberten Legionäre die Mainzer Römerpassage zurück

    Mainz : Nur das Bettenfachgeschäft schläft

    In Mainz, das zu Zeiten der Römer Moguntiacum hieß, durfte am Wochenende von Mitternacht bis zum frühen Sonntagmorgen gebummelt, geschaut und gekauft werden. Bei der „Römischen Nacht“ gab es einen gewaltigen Andrang.
  • Von dem Aquädukt ist nicht mehr viel zu sehen - das soll sich ändern

    Mainz : Rettung für Römersteine

    Die 2000 Jahre alte Leitung, in der zur Römerzeit Wasser nach Mainz floss, will der Landesarchäologe Rupprecht in den Fokus rücken. 62 Stützen des Aquädukts stehen noch und sollen erhalten werden.
  • Taktiker: Andrej Naumov

    Marathon in Mainz : Ukrainer Naumov siegt beim Mainz Marathon

    Gerade einmal acht Sekunden haben dem Ukrainer Andrej Naumov beim „8. Gutenberg Marathon Mainz“ gefehlt, um seinen eigenen Streckenrekord aus dem Jahr 2006 einzustellen. Er kam nach zwei Stunden, vierzehn Minuten und vier Sekunden ins Ziel.
  • Marathon in Mainz : Marathonläufer legen Innenstadt lahm

    Rund 9500 Läufer, darunter viele Freizeitsportler, gehen am Sonntag beim „Gutenberg Marathon Mainz“ an den Start. Wegen der Veranstaltung muss in der Innenstadt mit starken Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.
  • Entspannt am Strand: Die ersten Gäste des „Citrusbeach”

    Sommer in Mainz : Grillen und Chillen

    Sommergefühle im April: Mit dem „Citrusbeach“ ist die erste von zwei bewirtschafteten Freiflächen links und rechts der Theodor-Heuss-Brücke eröffnet worden. Nur wenige Meter weiter soll der „Rheinstrand“ seinen Betrieb aufnehmen.
  • Das Müllheizkraftwerk greift nach mehr Abfall, um seine Öfen auszulasten

    Mainz : Neue Öfen, aber nicht mehr Müll

    Auf der Ingelheimer Aue in Mainz entsteht eine dritte Verbrennungslinie für das Müllheizkraftwerk. Bald wird Abfall zu einem gefragten Gut, um die Öfen auszulasten.
  • Vom Spätmittelalter bis zur Neuzeit: Kunstwerke in den Obergeschossen

    Mainz : Des Konservators Gespür für Kunst

    Das Dom- und Diözesanmuseum Mainz präsentiert sich mit einer neuer Dauerausstellung: „Spätmittelalter und Neuzeit“. 70.000 Besucher werden im Jahr erwartet, sagte der Dom- und Diözesankonservator Hans-Jürgen Kotzur.
  • Bekommen ein neues Dach über den Kopf: die Fans des FSV Mainz 05

    Neues Stadion für Mainz 05 : „Steil, eng und stimmungsvoll“

    Fußball-Bundesligaklub FSV Mainz 05 erhält ein neues Stadion. Land, Stadt und Verein haben sich auf ein Konzept zur Finanzierung der Arena am Europakreisel geeinigt. Präsident Strutz sprach von einem „großen Tag für Mainz 05“.
  • Umstritten: Auf der Ingelheimer Aue soll ein Kohlekraftwerk gebaut werden

    Mainz : Siemens baut Mainzer Kraftwerk

    Siemens soll als Generalunternehmer das in Mainz und Wiesbaden bis zuletzt heftig umstrittene Steinkohleheizkraftwerk auf der Ingelheimer Aue errichten. Der Lieferumfang beträgt 940 Millionen Euro.