https://www.faz.net/-1s0-8j4ao
Autorenporträt / Wiesner, Maria

Maria Wiesner

(marw.)

In Brandenburg aufgewachsen, wollte aber schon immer ins Ausland. Nach dem Abitur Studium der Germanistik, Italianistik und Journalistik inklusive Volontariat in Dresden, Leipzig, Florenz und Reggio di Calabria. Da es nicht nur ums Reisen, sondern immer auch ums Schreiben ging, verfasste sie währenddessen Reportagen und Reiseberichte für verschiedene Lokalzeitungen und Magazine. Nach dem Studium 2011 Umzug nach Frankfurt und kurzzeitiger Eintritt in die politische Redaktion der F.A.Z. Seit Juni 2013 als freie Journalistin von Frankfurt aus tätig, unter anderem Reportagen und Porträts für das Frankfurter Allgemeine Magazin und das Gesellschafts- und Politikressort der F.A.Z. Weitere journalistische Beiträge für BBC World Service, Deutschlandradio Kultur, New York Post sowie verschiedene deutsche Magazine. Zudem Buchbeiträge über Korrespondenten im Kalten Krieg und das Arbeiten als freie Journalistin. Sie lehrte an der Hochschule Darmstadt das Schreiben von Reportagen und Porträts. Zudem war sie seit 2013 freie Autorin für das Gesellschafts- und Stil-Ressort bei FAZ.NET. Seit Juni 2016 Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET.

FAZ.NET, Gesellschaft

Aktuelle Beiträge von Maria Wiesner

Seite 44 / 44

  • Deutsches Herzzentrum Berlin: Hier starb der erkrankte Säugling.

    Berliner Charité : Frühchen-Station unter Quarantäne

    Ein in der Berliner Charité behandeltes Baby ist an einem Darmkeim gestorben. Inzwischen sind dort sieben Frühchen erkrankt. In zwei Frühchenstationen werden keine Säuglinge mehr aufgenommen.
  • Das große Diktatorenquiz : Erkennen Sie sie?

    Man sieht Kindern nicht an, was mal aus ihnen wird. Oder doch? Diese zwölf lieben Kleinen entwickelten sich zu skrupellosen Führern. Erkennen Sie sie?
  • Die Vorwürfe sind auf der Website „schavanplag“ zu finden

    Schavans Plagiatsaffäre : Manchmal nur ein Teilsatz

    56 von 351 Seiten soll Annette Schavan bei ihrer Doktorarbeit plagiiert haben. Das wird auf der Website „schavanplag“ behauptet. Die Vorwürfe sind gut dokumentiert.
  • Gerhards schwarze Handtasche und Roswithas Pillendöschen.Alles andere blieb an Bord

    Unglück der Costa Concordia : Was vom Urlaub übrig blieb

    Erst an Land begreifen sie, was geschehen ist: Die Kochs buchten ihre erste Kreuzfahrt und gingen an Bord der „Costa Concordia“. Es waren perfekte Ferien - bis am letzten Abend das Licht ausging.
Twitter