https://www.faz.net/redaktion/maria-wiesner-14328960.html
Autorenporträt / Wiesner, Maria

Maria Wiesner

(marw.)

In Brandenburg aufgewachsen, wollte aber schon immer ins Ausland. Nach dem Abitur Studium der Germanistik, Italianistik und Journalistik inklusive Volontariat in Dresden, Leipzig, Florenz und Reggio di Calabria. Da es nicht nur ums Reisen, sondern immer auch ums Schreiben ging, verfasste sie währenddessen Reportagen und Reiseberichte für verschiedene Lokalzeitungen und Magazine. Nach dem Studium 2011 Umzug nach Frankfurt und kurzzeitiger Eintritt in die politische Redaktion der F.A.Z. Seit Juni 2013 als freie Journalistin von Frankfurt aus tätig, unter anderem als Autorin für das Frankfurter Allgemeine Magazin und das Gesellschafts- und Politikressort der F.A.Z. Weitere journalistische Beiträge für BBC World Service, Deutschlandradio Kultur sowie verschiedene deutsche Magazine; journalistische Kurse an der Hochschule Darmstadt. Seit Juni 2016 Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET. Im Verlag HarperCollins erschien ihre Sammlung mit Erlebnissen von Bahnfahrern (2019) sowie das Sachbuch „Alles in Ordnung“ (2021), in dem sie Aufräumen als Konsumtrend hinterfragt.

FAZ.NET, Gesellschaft

Aktuelle Beiträge von Maria Wiesner

Seite 3 / 51

  • Steht auch mit 91 Jahren sowohl hinter wie vor der Kamera: Clint Eastwood in „Cry Macho“

    Clint Eastwood : Er macht immer weiter

    Clint Eastwood ist mittlerweile 91 Jahre alt. Ans Aufhören denkt er bislang nicht, gerade ist sein neuer Film gestartet. Doch wie hält er’s mit der Politik?
  • Leben als Reality-Show: Chrissy Teigen nach der Totgeburt ihres Sohns.

    Oversharing bei Celebrities : In eigenen Rollen

    Wir schauen zu, wenn sie nackt sind oder sich künstlich befruchten lassen: Berühmte Menschen mit ernstzunehmenden Karrieren neigen seit einiger Zeit zum Oversharing. Bringt uns das weiter?
  • „Last Duel“ im Kino : Das Schwert im Herzen

    Matt Damon und Adam Driver schlagen einander in Stücke – es geht um eine Frau, aber in Wirklichkeit um die gesamte menschliche Gesellschaft in „The Last Duel“, einem späten Kinomeisterwerk von Ridley Scott.
  • Filmkritik „The Last Duel“ : Das Schwert im Herzen

    Zwei Ritter treten zum letzten Gerichtskampf am Pariser Hof an. Im Raum steht der Vorwurf einer Vergewaltigung. Wer lügt, wer sagt die Wahrheit? Um das zu ergründen, bedient sich Ridley Scott in seinem neuen Film „The Last Duel“ eines Erzähltricks Akira Kurosawas.
  • Synthetic Jungle von Frédéric Malle entführt in die Dschungeltraumlandschaften des Malers Henri Rousseau.

    Duft Synthetic Jungle : Frau fürs Grüne

    Für ihre neueste Kreation begab sich Parfümeurin Anne Flipo gemeinsam mit Frédéric Malle Tief in die Duft-Archive. „Synthetic Jungle“ entführt in die Natur und spürt großen Duft-Klassikern nach.
  • Im neuen Hub in Mailand: Alberto Candiani (links) vor den Jeans, die aus seiner neuentwickelten Stretchfaser gefertigt wurden.

    Kompostierbare Faser Coreva : Salamitaktik für die Jeans

    Kann man Jeansstoffe so herstellen, dass sie nicht die Umwelt belasten? Dem Chef der italienischen Traditionsweberei Candiani kam dazu eine Idee im Antipasti-Geschäft.
Twitter