https://www.faz.net/-1s0-6m07i
Marcus Theurer - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Marcus Theurer

(theu.)

Geboren am 12. April 1972 im schwäbischen Reutlingen. Nach Abitur und Zivildienst Besuch der Kölner Journalistenschule. Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Köln. Nach dem Diplom im Herbst 1998 Wechsel vom Rheinland an den Main. Berufseinstieg als Redakteur der Nachrichtenagentur vwd in Eschborn. Seit April 2000 Mitglied der Wirtschaftsredaktion der F.A.Z. Vier Jahre in Frankfurt am Nachrichtentisch und zuständig für die Medienbranche. Im Sommer 2004 Wechsel als Korrespondent nach München, wo er vor allem über Versicherungen, Banken schrieb. Von 2009 bis 2019 begleitete er als Wirtschaftskorrespondent in London Großbritanniens Weg von der Weltfinanzkrise bis zum Brexit. Im Sommer 2019 Rückkehr nach Frankfurt als Redakteur im Wirtschaftsressort der F.A.S.

Sonntagszeitung, Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Marcus Theurer

Seite 3 / 130

  • Still ruht der Fjord. Aber in den Tiefen unter dem Meeresboden hat Norwegen Großes vor.

    Norwegen gegen Klimawandel : Ein Endlager für Kohlendioxid

    Die deutsche Industrie muss Millionen Tonnen Kohlendioxid loswerden, um ihre Klimaziele zu erreichen. Immer her damit, sagen die Norweger.
  • Heile Welt auf dem Lastenfahrrad: Das umstrittene Wahlplakat der Grünen

    Verkehrswende : Der Irrsinn mit dem Lastenesel

    Ein Wahlplakat macht Lastenräder zum Politikum. Dabei gibt es in Deutschland Dutzende von Förderprogrammen für die Vehikel. Die Vergaberegeln sind mitunter bizarr.
  • Wasserstoff-Tank in einem Kraftwerk in Brandenburg.

    F.A.S. exklusiv : Der Wasserstoff-Alarm

    Neun Milliarden Euro steckt die Bundesregierung in die Förderung von Wasserstoff. Doch die eigenen Fachleute der Regierung schlagen nun Alarm: Die Ausrichtung der Strategie stimme nicht.
  • Markus Krebber ist seit Mai Vorstandschef von RWE.

    RWE-Chef im Interview : „Wind und Sonne reichen nicht“

    Konkurrenten haben ihre fossilen Kraftwerke abgespalten – RWE versucht hingegen, den Spagat zwischen Kohle- und Ökostrom hinzubekommen: Der neue Chef Markus Krebber im F.A.S.-Gespräch.
  • Sogar das Atom-Ei war mal modern: Der erste deutsche ­Forschungsreaktor in Garching bei München wurde im Jahr 1957 in Betrieb genommen.

    Energieversorgung : Atomkraft „made in Germany“

    Deutsche Kernphysiker wollen mit ihrem Start-up die Atomkraft revolutionieren. Investoren machen dafür Millionen locker.
  • Stau im Berliner Berufsverkehr.

    Subventionen : Milliarden gegen den Klimaschutz

    Berufspendeln, Dienstwagen, Diesel fahren, fliegen: Klimaschädliches Verhalten wird vom Staat oft bezuschusst. Das zu ändern ist gar nicht so leicht.
  • Stahlwerk von Thyssenkrupp in Duisburg

    Deutsche Wasserstoff-Strategie : Es geht kaum voran

    Vor einem Jahr hat die Bundesregierung ihre milliardenschwere Wasserstoff-Offensive verkündet. Die Erfolge sind bisher überschaubar.
  • Freude in Den Haag: Die Kläger, unter anderem Milieudefensie-Chef Donald Pols, freuen sich über das Urteil der Richter.

    Shell-Urteil : Warum Richter keine Klimapolitik machen sollten

    Ein niederländisches Gericht verpflichtet Ölkonzern Shell, seine Emissionen fast zu halbieren. Dass das Klima geschützt werden soll, ist zwar richtig – aber wer hat die Richter dazu legitimiert, Klimapolitik zu machen?
  • Bald CO2-neutral? Verbrennungs­motor von BMW

    E-Fuels : Können sie den Verbrenner retten?

    E-Fuels oder synthetische Kraftstoffe versprechen, dass alte Autos plötzlich klimafreundlich werden. Dabei gibt es ein paar Probleme.