https://www.faz.net/-1s0-6m07i
Marcus Theurer - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Marcus Theurer

(theu.)

Geboren am 12. April 1972 im schwäbischen Reutlingen. Nach Abitur und Zivildienst Besuch der Kölner Journalistenschule. Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Köln. Nach dem Diplom im Herbst 1998 Wechsel vom Rheinland an den Main. Berufseinstieg als Redakteur der Nachrichtenagentur vwd in Eschborn. Seit April 2000 Mitglied der Wirtschaftsredaktion der F.A.Z. Vier Jahre in Frankfurt am Nachrichtentisch und zuständig für die Medienbranche. Im Sommer 2004 Wechsel als Korrespondent nach München, wo er vor allem über Versicherungen, Banken schrieb. Von 2009 bis 2019 begleitete er als Wirtschaftskorrespondent in London Großbritanniens Weg von der Weltfinanzkrise bis zum Brexit. Im Sommer 2019 Rückkehr nach Frankfurt als Redakteur im Wirtschaftsressort der F.A.S.

Sonntagszeitung, Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Marcus Theurer

Seite 1 / 122

  • Der promovierte Physiker Roland Busch, 1964 in Erlangen geboren, hat eine lupenreine Siemens-Karriere hinter sich.

    Gespräch mit neuem Chef : Was bleibt von Siemens, Herr Busch?

    Seit 1. Oktober hat Siemens einen neuen Chef. Im Interview verrät der promovierte Physiker Roland Busch, was er mit dem Konzern vorhat und woher seine Sympathie für Klimaretter rührt.
  • Dieter Zetsche im September 2020

    F.A.S. Exklusiv : „Ich muss mir nichts mehr beweisen“

    Dieter Zetsche hat sein ganzes Leben für Daimler gearbeitet. Hier erklärt er, wieso jetzt Schluss ist, warum er doch nicht Aufsichtsratschef werden will und was er sonst noch so vorhat. Ein Hausbesuch.
  • Börsengang : Was taugt die Aktie von Siemens Energy?

    Der Technologiekonzern bricht mit der Vergangenheit und bringt sein Energiegeschäft an die Börse. Investmentprofis haben an dem neuen Unternehmen so einiges auszusetzen.
  • F.A.S. Exklusiv : Europa fürchtet schädliche Zölle nach dem Brexit

    Bis Ende Dezember muss das umkämpfte Handelsabkommen mit den Briten stehen. Doch die Europäische Union rechnet mit teuren Zollschranken am Ärmelkanal – 180.000 deutsche Arbeitsplätze sind in Gefahr.
  • Klaus Töpfer im Garten seines Hauses in Höxter.

    Klaus Töpfer über Klimaschutz : Verachtet mir die Alten nicht!

    Der frühere Umweltminister und Klimaschutzveteran Klaus Töpfer spricht im Interview über junge und alte Umweltfreunde und die Grenzen des Wachstums. Er meint: Die Konzentration aufs Elektroauto ist ein Fehler – und manche Motorräder sind sinnlos.