https://www.faz.net/redaktion/marcus-jung-14587477.html
Autorenbild/ Marcus Jung

Marcus Jung

(mj. )

1977 in Wiesbaden geboren. Aufgewachsen, Abitur und Zivildienst auf der linken Rheinseite in Mainz. Jurastudium in Augsburg, Referendariat mit Stationen in Bayern und in der Redaktion Recht und Justiz beim ZDF. Dem Assessorexamen und einem weiteren Ausflug als TV-Journalist auf dem Mainzer Lerchenberg folgte eine Hospitanz bei der Rhein-Main-Zeitung der F.A.Z. Gerichtsreporter beim Münchner „Merkur“. Zum Jahresbeginn 2007 Wechsel nach Köln zum JUVE Verlag und Zulassung als Anwalt. Zunächst berichtete er über die Ausbildung und Karriere junger Juristen, später als Nachrichtenredakteur über Prozesse, Schiedsverfahren und die Finanzwirtschaft. 2015 Rückkehr nach Wiesbaden zur „Immobilien Zeitung“, dort Schwerpunkte Digitalwirtschaft und juristische Themen. Ab Oktober 2016 Wirtschaftsredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, wo er über Recht, Gerichtsverfahren und Kanzleien schreibt. Stadtradler und Konzertgänger. Zwei Söhne.

Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Marcus Jung

Seite 1 / 74

  • Streitobjekt: Bombardier-Züge werden in Deutschland vor allem im Regionalverkehr eingesetzt.

    Schiedsklage von Alstom : Teures Nachspiel einer Fusion

    Die Übernahme der Zugsparte von Bombardier brachte für Alstom einige unangenehme Altlasten ans Licht. Wegen angeblicher Verstöße gegen den Kaufvertrag ziehen die Franzosen nun vor ein internationales Schiedsgericht.
  • Muss mit einer langen Haftstrafe rechnen: Windkraftunternehmer Hendrik Holt

    Antrag der Anklage : Hendrik Holt droht Haft

    Der frühere Windkraftunternehmer Hendrik Holt muss mit einer langen Haftstrafe rechnen. Vor dem Landgericht Osnabrück hat die Staatsanwaltschaft eine Freiheitsstrafe von acht Jahren und fünf Monaten für das einstige „Wunderkind“ der Branche gefordert.
  • Trotz strenger Kontrollen: Mancher Lebensmittelskandal kommt nur dank eines anonymen Tipps ans Licht.

    Unternehmensskandale aufdecken : Neues Gesetz soll Whistleblower besser schützen

    In Unternehmen und Behörden können an vielen Stellen Dinge schieflaufen, nur selten kommen die Missstände ans Licht. Wer Skandale aufdeckt, soll vor Repressalien geschützt werden – das soll ein längst überfälliges Gesetz sicherstellen.
  • Hanno Berger beim Prozessauftakt am Landgericht Bonn am Montag.

    Cum-ex-Verfahren : Prozess gegen Hanno Berger vertagt

    Eigentlich sollte schon kommende Woche der nächste Strafprozess gegen Hanno Berger in Wiesbaden beginnen. Nun vertagt die hessische Justiz den Start abermals, weil sich die Pflichtverteidiger des Angeschuldigten erst einlesen müssen.
  • Ein Blick auf die Bankenstadt Frankfurt am Main

    Eigener Bundesverband : Eine Stimme für Wirtschaftskanzleien

    Mit einem eigenen Bundesverband wollen Wirtschaftskanzleien mehr Gehör in Politik und Justiz finden. Die 31 Gründungskanzleien stehen für knapp 5.000 Anwälte – doch man will rasch größer werden.
  • Die Geschäftsräume der US-Investmentbank in Frankfurt wurden durchsucht.

    Cum-ex-Geschäfte : Razzia bei Merrill Lynch wegen Cum-ex

    Ermittler und Steuerfahnder haben am Dienstag Büroräume im Frankfurter Hochhaus Maintower durchsucht. Ziel der Razzia im Auftrag der Staatsanwaltschaft Köln war die deutsche Niederlassung der US-Investmentbank Merrill Lynch, die eine Tochtergesellschaft der Bank of America ist.