https://www.faz.net/-1s0-6m012
Autorenporträt / Sattar, Majid (sat.)

Majid Sattar

Korrespondent/in (sat.)

Jahrgang 1970, als Sohn irakischer Staatsbürger am Niederrhein aufgewachsen. Studierte nach dem Abitur und einem Austauschjahr in den Vereinigten Staaten Politikwissenschaft und Geschichte in Saarbrücken und Freiburg. Nach Forschungsaufenthalten in Washington wurde er im Jahr 2000 mit einer Arbeit über den amerikanischen Kongress an der Universität Freiburg promoviert. 1997/98 Volontariat bei der „Heilbronner Stimme“. Danach arbeitete er im dortigen Politikressort, bevor er 2000 in die Online-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wechselte. 2004 Eintritt in die politische Redaktion. 2010 wechselte er von der Zentrale am Main in die Parlamentsredaktion an der Spree. Nach acht Jahren in Berlin folgte im Sommer 2018 der Umzug nach Washington, wo er als Nordamerika-Korrespondent nicht nur über den Bewohner des Weißen Hauses berichtet. Verheiratet, ein Sohn.

F.A.Z., Politik

Aktuelle Beiträge von Majid Sattar

Seite 2 / 164

  • Trump will nicht weichen: Das Weiße Haus in Washington am Montag

    Trumps Personalumbau : Der Stoff für die Dolchstoßlegende

    Donald Trump will es allen heimzahlen, denen er schon lange Illoyalität vorwirft. Er plant längst über den 20. Januar hinaus – und will sich die Kontrolle über die Republikaner sichern.
  • Kamala Harris : „Träume mit Ambition, führe mit Überzeugung“

    Kamala Harris’ Weg ins Vizepräsidentenamt ist eine typisch amerikanische Geschichte. Für viele ist sie bereits die nächste Präsidentin – und ein Vorbild, das Hoffnung macht.
  • Jill Biden während des Wahlkampfes: Eine Frohnatur und die Retterin Joe Bidens.

    Jill Biden : First Lady und Secret Service

    Für den künftigen Präsidenten war Jill Biden einst die Rettung. Die Lehrerin aus Philadelphia brachte nach Schicksalsschlägen wieder Stabilität in Joe Bidens Familie. Ihre Rolle als neue First Lady wird zentral sein. Ein Porträt.
  • In Washington versammeln sich Anhänger Joe Bidens und Kamala Harris’, nachdem der Sieg des Demokraten bekanntgegeben worden ist.

    Bidens Wahlsieg : Die Heilung Amerikas kann beginnen

    Überall im Land wird Bidens Sieg gefeiert. Der Demokrat verspricht Einheit und Versöhnung. Trump hingegen will seine Niederlage weiter nicht akzeptieren – er ist schon dabei, sein Anwaltsteam zu verstärken.
  • Trotz Niederlage : Der Trumpismus lebt weiter

    Joe Biden hat die Wahl gewonnen. Doch Amerikas Noch-Präsident Trump hat mitten in einer Pandemie und Wirtschaftskrise Millionen Wählerstimmen hinzugewonnen. Er wird weiterkämpfen – und seine Bewegung bleiben.
  • „Zählt jede Stimme“: Demonstranten in Philadelphia am Donnerstag

    Biden baut Führung aus : Demonstrativ staatsmännisch

    Bidens Führung in Pennsylvania hat den politischen Aggregatzustand in Washington verändert. Der Demokrat behält die Ruhe – während einige Republikaner nach Trumps Ausbrüchen vom Präsidenten abrücken.
  • Debatte um Stimmenauszählung : Die Schlacht nach der Wahl

    In mehreren umkämpften Bundesstaaten schrumpfen die Abstände zwischen Donald Trump und Joe Biden. Das facht den Zorn des Präsidenten über die angeblichen Wahlfälschungen weiter an. Das Land ist gespalten.
  • Pence, Trump und seine Frau Melania im Weißen Haus am Mittwoch

    Überraschungen im Wahlverlauf : Trumps Foulspiel

    Ein Erdrutschsieg bleibt bei der Amerika-Wahl aus. Nun richten sich die Blicke auf das industrielle Herz Amerikas. Über die spannenden Stunden einer ungewöhnlichen Wahl – deren Ausgang ungewiss ist.
  • Wahl in Amerika : Die Schlacht danach

    Achten Sie auf Florida! Wenn dort die Zeichen auf Biden stehen sollten, hätte Trump keine großen Chancen mehr. Wenn nicht, rückt Pennsylvania in den Fokus. Vor allem für die Anwälte.
Twitter