https://www.faz.net/-1s0-6m08m
Weber_Lukas_Autorenportraits

Lukas Weber

(Web.)

ist einer der wenigen echten Frankfurter in der Redaktion. Am 1. Juni 1957 in der Nähe des Doms geboren, wenige Jahre später mit den Eltern in den Taunus gezogen. Abitur am altsprachlichen Gymnasium in Königstein. Studium der Volkswirtschaft und der Publizistik in Mainz. Nach dem Diplom zwei Jahre lang am Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln im Dienst des Landes Rheinland-Pfalz als Mitarbeiter der Begleitkommission zum Ludwigshafener Kabelpilotprojekt. Im August 1988 Eintritt in die politische Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Hat aber nach siebzehn Monaten zu seinem eigentlichen Metier, der Ökonomie, zurückgefunden. Im Frühjahr 1990 Promotion über das duale Rundfunksystem in Deutschland. Auch in der Redaktion galt sein Interesse viele Jahre lang den elektronischen Medien. Von 2001 an Schwerpunkt Land- und Forstwirtschaft, seit 2003 außerdem Weinbau. Hat im Februar 2003 das Projekt „Jugend und Wirtschaft“ übernommen und zehn Jahre lang gestaltet. Seit Februar 2013 Redakteur im Ressort „Technik und Motor“. Dort kümmert er sich um Werkzeug, Energietechnik und einen bunten Strauß weiterer Themen. Verheiratet, zwei Kinder.

F.A.Z., Technik & Motor, Wirtschaft

Aktuelle Beiträge von Lukas Weber

Seite 3 / 60

  • Andererseits ertappen wir uns bei dem Gedanken, dass Fahrverbote ausnahmsweise ganz wohltuend sein könnten.

    Schlusslicht : Bloß nicht aufregen

    Silvester ohne Böller war erholsam, aber nun verstopfen Massen von Schlittenfahrern die Naherholungsgebiete und deren Zufahrtsstraßen. Bevor weitere Strecken gesperrt werden müssen: Leute, bleibt zuhause.
  • Tech-Talk : Smarties

    Wie beseitigt man Lastspitzen im empfindlichen Energienetz? Mit smarten Stromzählern. Schlimmstenfalls werden dann Verbraucher einfach ausgeknipst.
  • Fahrbericht Peugeot 2008 : Schwimmen kann er nicht

    Den 2008 lobt Peugeot als SUV aus. Er ist von schöner Gestalt und hat auch sonst eine Reihe von Talenten, vor allem überzeugt der Antrieb. Ins Gelände sollte man sich damit aber nicht wagen.
  • Wie soll das funktionieren, wenn Schilder und Fahrbahn obendrein von Schnee bedeckt sind?

    Vertrauen in Assistenten : Zu Hilfe

    Im modernen Auto nehmen allerlei Helfer dem Fahrer das Denken ab. Verlassen kann man sich auf solche Freunde nicht, zuweilen stellen sie einfach die Arbeit ein. Wer dann döst, hat verloren.
  • Akku-Walzer: Der Tank für das Schmutzwasser sitzt zwischen den Rollen, er wird mit der großen Fußtaste freigegeben.

    Hartbodenreiniger von Kärcher : Feuchter Tanz auf dem Parkett

    Die Wohnung saugen und wischen – mit nur einem Gerät und in der Hälfte der üblichen Zeit. Das Versprechen des schnurlosen Hartbodenreinigers von Kärcher klingt verlockend. Wir haben es auf die Probe gestellt.
  • Fahrbericht Hyundai i30 : Golfschläger aus Korea

    Der Hyundai i30 ist jetzt ein Mild-Hybrid und auch sonst komplett überarbeitet. Unter dem schicken Blech steckt moderne Technik. Mit seiner prallen Ausstattung punktet er in der Kompaktwagenklasse.
  • Bastele Dir einen Aluhut für die nächste Querdenker-Demo.

    Schlusslicht : Na dann Prost

    Basteln statt Böllern. Wir verstauen die leeren Kartons der Weihnachtsgeschenke in der Abstellkammer und nutzen die Zeit zwischen den Jahren für sinnvolle Tätigkeiten.
  • Tech-Talk : Falsche Erwartung

    Nach dem jüngsten Diesel-Urteil des EuGH hoffen manche auf Entschädigung, nicht nur von VW. Doch das gibt das Urteil gar nicht her.
  • Das Geheimnis des eigenen Ofens, zu welcher Gruppe er denn wohl gehört, ist rasch gelüftet.

    Ende für ältere Kaminöfen : Und schon ist der Ofen aus

    Wer einen Kaminofen besitzt, sollte einmal auf das Typenschild schauen. Von Januar an dürfen viele älteren Modelle nicht mehr betrieben werden. Wir zeigen, welche von der Regelung betroffen sind, und wie man das Problem lösen kann.
  • Tech-Talk : Unter Zellgenossen

    Batterien machen frühzeitig schlapp, wenn es draußen kalt und feucht ist. Kleinverbraucher sollten wiederaufladbare Akkus verwenden. Am besten eine Zelle der neuesten Generation.